Die schönsten Bilder 2018/2 + ein kleiner Rückblick

| Lesezeit ca. vier Minuten

Als Reiseblogger mit Schwerpunkt Foto fällt mir die Auswahl der schönsten Bilder immer besonders schwer. Ohne die Fotoparade von Erkunde die Welt, könnte ich mich wahrscheinlich gar nicht dazu aufraffen, eine Auswahl zu treffen. Aber so ist es doch immer wieder schön, das Erlebte der letzten Monate nochmals mit alten Fotos aufzuwärmen.

    Ich bin übrigens Marc, begeisterter Papa, Blogger, YouTuber, Foto- und Reisefuzzi.
    Mehr über mich, findest du hier. Und hier findest du meine aktuelle Fotoausrüstung.

    Du hast Fragen, Anregungen...?
    Schreib mir: marc@reisezoom.com

    Da im April unser drittes Kind geboren wurde, lief das erste Halbjahr noch auf Sparflamme. Das aufgestaute Fernweh haben wir dafür im zweite Halbjahr befriedigt.

    Vieles davon dokumentierten wir wieder mit Videos, entweder auf unserem Familienkanal oder – wenn es hauptsächlich Fototouren waren – auf meinem YouTube-Kanal.

    Die Highlights für die ganze Familie waren sicherlich unsere Sommerferien mit einem ausgedehnten Besuch im Disneyland Paris, aber auch grandiosen Aufenthalten in Wolfenbüttel, dem oberen Mittelrheintal, Magdeburg, Polen, der Welterberegion Dessau-Wittenberg und dem Legoland Deutschland.

    Auch die Herbstferien führten uns wieder in Freizeitparks. Wir besuchten das Ravensburger Spieleland und erkundeten ausgiebig den Europapark.

    Ohne Familie war ich Wandern in der Sächsischen Schweiz (Video) und auf Mallorca (Video).

    Wenn ich bei so vielen Unternehmungen keine passende Bilder für die Fotoparade von Erkunde die Welt finde, dann liegt das nicht daran, dass mir die Motive fehlten, sondern, dass ich auch im 2. Halbjahr verstärkt auf YouTube gesetzt habe.
    Mein Engagement dort lohnt sich langsam. Zwischenzeitlich habe ich über 4000 Abonnenten (anfang des Jahres hatte ich weniger als 1000) und meine Reichweite ist fast doppelt so hoch, wie die des Blogs.
    Über meine Gründe für YouTube habe ich Anfang des Jahres schon geschrieben.

    Falls du noch kein Abonnent bist: Hier kannst du meinen Kanal abonnieren.

    Meine schönsten Bilder 2018/1

    Um die Auswahl einzuschränken, halte ich mich auch dieses Jahr wieder an die Kategorien von Michaels Fotoparade. Diese lauten:

    • Abstrakt
    • Aussicht
    • Krasse Sache
    • Landschaft
    • Rot
    • Tierisch
    • Schönstes Foto

    Kategorie: Abstrakt

    Keine Ahnung, ob das Foto als abstrakt durchgeht. Aufgenommen habe ich es im September in meinem liebsten Ostseebad Warnemünde.
    Das sind die Leuchttürme der Hafeneinfahrt während eine Fähre rausfährt.

    Canon EOS M6 – f/10 – 30 Sek. – ISO 100

    Kategorie: Aussicht und Landschaft

    Da ich am liebsten Landschaften fotografiere, fasse ich die Kategorien Landschaft und Aussicht einfach zusammen.

    Das Bild habe ich in der Sächsischen Schweiz früh am Morgen aufgenommen. An diesen Ort kommst du nur, wenn du die Häntzschelstiege hochkletterst. Eine Sache die übrigens auch gut in die Kategorie „Krass“ passen könnte.

    Canon EOS M6 – f/5 – 1/640 Sek. – ISO 100

    Das ist ein Teil der krassen Häntzschelstiege [Samsung Galaxy S7]

    Das war übrigens mein allererstes Mal in der Sächsischen Schweiz. Natürlich genoss ich auch die Aussicht auf die Bastei.

    Canon EOS M6 – f/7.1 – 1/60 Sek. – ISO 160

    Kategorie: Krasse Sache

    Die Hätzschelstiege in der Sächsischen Schweiz war aber nicht so krass wie die Höhlen, die wir auf Mallorca auf eigene Faust erkundeten. Neben dem Erlebnis – welches sich nicht in Worte fassen lässt – finde ich auch die Leistung meines neuen Smartphones (Google Pixel 3) krass. Während meiner Zeit auf Mallorca habe ich ausschließlich damit fotografiert, auch in den Höhlen.

    Google Pixel 3

    Eigentlich kein „schönstes Foto“, aber definitiv eine krasse Sache ist diese Bucht auf Mallorca. Neben Höhlen erkundeten wir nämlich auch einsame Buchten. Es ist furchtbar, wie dreckig diese sind.

    Google Pixel 3

    Eine ganz andere Aussicht hatte ich in Polen diesen Sommer. Als ich nachts aus dem Hotel ging und in den Himmel blickte, konnte ich die Milchstraße mit bloßem Auge erkennen: Krass!

    Sony a5100 – f/2.8 – 30 Sek. – ISO 2000

    Kategorie: Rot

    Eigentlich könnte dieses Foto auch unter „Krass“ laufen. Dieses Skyfire beeindruckte mich in Magdeburg. Im Vordergrund siehst du einen Teil des Hundertwasserhauses „Grüne Zitadelle“.

    Canon EOS M100 – f/6.3 – 1/40 Sek. – ISO 1600

    Krass war auch das Hindenberg Dirt Track Race. Dort fahren alte Autos und Motorräder auf einer Speedwaystrecke. Mein liebstes Foto vom Rennen ist dieses rote Motorrad.

    Sony a65 – f/8 – 1/50 Sek. – ISO 100

    Kategorie: Tierisch

    Begegnungen mit Tieren hatte ich dieses Halbjahr einige. Im Zoo von Magdeburg durften wir Giraffen füttern, in der Falknerei im Wörlitzer Park setzte sich eine kleine Taube bei meiner Frau auf den Kopf und mein Sohn durfte einen Geier füttern (Video) … auch im Vogelpark Marlow (Video) sahen wir genug Getier … mein schönstes Foto, stammt aber vom Affenberg in Salem (Video).

    Das allerschönste Foto

    Dadurch, dass ich so viele Videos drehe, auch von unseren Unternehmungen, fotografiere ich bewusster. Früher habe ich alles fotografiert, damit ich genug Fotos für Blogposts habe, jetzt fotografiere ich nur, wenn das Motiv passt. Der Rest kommt ins Video.
    So ist auch dieses Foto meiner Tochter entstanden. An Halloween besuchten wir den Europapark (Video) und ich hatte das Canon EF-M 32mm für einen Test (Video) dabei. In vier Tagen habe ich nur ein Foto damit aufgenommen: Dieses!

    2019 kann kommen!

    Das war es auch schon mit dem Jahr 2018. Von mir aus kann es einfach so weitergehen. Die Miesepetrigkeit, die mich noch bei der Fotoparade 2018/1 bedrückte, habe ich abgelegt. Ich genieße das Leben und nehme alles so, wie es kommt.

    Zum Thema „Genießen“ zählt auch, dass ich kaum noch am Schreibtisch sitze. Ich arbeite, wann und wo ich will. Einen Großteil dieses Beitrags habe ich auf dem iPad erstellt. Auch alle Fotos habe ich dort bearbeitet.

    Auch fotografisch bin ich zufrieden. Begeistert bin ich immer wieder von den Out of Cam-Bilder der Canons und ich fühle mich mit dem EOS M-System richtig wohl, auch wenn ich mir wegen dessen Zukunft (Video) nicht ganz sicher bin.
    Dasselbe gilt für die Sensorgröße. Ich brauche kein Vollformat, APS-C reicht mir! (Video)

    Auch die Smartphone-Fotografie fesselt mich nach wie vor. Vor einem Jahr zeigte ich bei der Fotoparade nur Smartphone-Fotos, die waren schon gut. Die Bilder des Pixel 3 spielen aber in einer ganz anderen Liga. Das macht richtig Spaß.

    Wie war dein 2018/2?