Ich bin Marc, begeisterter Papa, Blogger, Foto- und Reisefuzzi.

Als Familie sind wir jedes Jahr zwei bis drei Monate unterwegs. Immer dabei sind verschiedene Kameras, um das Erlebte festzuhalten.

Auf meinem Blog nehme ich dich mit auf unsere Reisen, gebe dir Tipps für bessere Fotos und Empfehlungen für Kameras und Zubehör, die den Anforderungen im Familienurlaub gerecht werden.

Mehr über mich, findest du hier.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

Und hier findest du meine aktuelle Fotoausrüstung.

Du hast Fragen, Anregungen...?
Schreib mir: marc@reisezoom.com

Die Sommerferien sind immer unsere intensivste Reisezeit. In diesem Beitrag erzähle ich dir, was ich alles während der Sommerferien 2018 erlebt und gelernt habe.

Die geschätzte Lesezeit liegt bei ca. sechs Minuten. Zum Kommentieren solltest du drei Minuten einplanen und zum Teilen mit deinen Freunden eine weitere Minute.

Transparenz-Hinweis:
Zu einigen Zielen wurden wir eingeladen.Bis auf das Disneyland Paris waren bei allen anderen Zielen Kooperationen mit im Spiel. In der Regel haben wir die Unterkunft erhalten. Anfahrt, Spesen, Eintrittsgelder wurden zum Großteil selbst von uns übernommen.

Das waren unsere Sommerferien 2018: Unsere Erlebnisse und meine Learnings

Bevor Anfang April unser Sohn geboren wurde, diskutierten wir in regelmäßigen Abständen, ob es wohl eine gute Idee war, schon letzten Dezember spontan fünf Tage im Disneyland Paris während der Sommerferien zu buchen.
Jetzt weiß ich: es war eine gute Idee. Meine Zurückhaltung bei der Reiseplanung für diesen Sommer war total unbegründet, wenn das Kind bei seinen Eltern (ok, ich gebe es zu, bei seiner Mama) ist, ist alles ok.

Trotzdem starteten wir dieses Jahr nicht zu einem ausgedehnten Roadtrip wie die letzten Jahre – die längste Zeit von zu Hause weg waren 2.5 Wochen. Stattdessen sind wir sternförmig von zu Hause aus zu größeren Ausflügen gestartet. Das hat auch was und hat mir mal wieder gezeigt, dass diese ellenlange Fahrerei oder sogar der Gang zum Flughafen oft unbegründet ist. Wir haben es auch in Deutschland verdammt schön … wäre nur das Wetter immer so wie diesen Sommer!

Unsere Videos

Wie schon im letzten Jahr, dokumentierten wir alle Stationen mit Videos. Insgesamt sind dabei 14 Videos entstanden. Hier findest du die Playlist:

Auf das Bild klicken, die Playlist öffnet sich dann direkt bei YouTube.

Unsere YouTube-Kanäle:

Route & Statistik

Sommerferien 2018
Gefahrene Kilometer 4700
Übernachtungen auswärts 25
Besuchte Länder 3
Besuchte deutsche Bundesländer 6

Station 1: Mönsheim

Traditionell ging es zuerst zu meiner Mama nach Baden-Württemberg. Das eignet sich wunderbar für einen Zwischenstopp und die Oma freut sich gleichzeitig, die Enkel zu sehen.
Dort habe ich das Video zum Thema “Warum ich Fotografiere” aufgenommen.

Station 2: Disneyland Paris

Das war schon unser zweiter Besuch im Disneyland Paris. Dieses Jahr waren wir insgesamt fünf Tage in den Parks und die ganze Familie will sofort wieder hin … wir sparen schon.
Nach unserem ersten Besuch sind zwei Blogposts entstanden, die bald ein Update bekommen:

Außerdem haben wir im und zum Disneyland Paris insgesamt 5 Videos gedreht:

Der Klassiker: Meet Mickey ist ein MUSS im Disneyland!

Station 3: Legoland Deutschland

Auch das Legoland besuchten wir dieses Jahr das zweite Mal. Ist eben auch immer wieder schön und dieses Jahr war es gar nicht so voll.

Mein Blogpost zum Legoland Deutschland:

Unser Video:

Station 4: Das obere Mittelrheintal

Auch das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal besuchte ich das zweite Mal. Zum ersten Mal war ich vor zwei Jahren bei Rhein in Flammen in Bingen. Dieses Jahr schlugen wir unsere Basis in Oberwesel auf. Von dort erkundeten wir Bacharach, den Loreleyfelsen und die Rheinschleife bei Boppard.

Blogpost:

Video:

Der Blick vom Loreley-Felsen ist im wahrsten Sinne des Wortes „sagenhaft“!

Station 5: Wolfenbüttel

Deutschland steckt voller hübscher, kleiner Städte. Mir persönlich gefallen die viel besser als die großen Metropolen mit ihren austauschbaren Fußgängerzonen und Massen an Touristen.
Wolfenbüttel ist solch eine hübsche, kleine Stadt. Uns hat es sehr gut gefallen!

Blogpost:

Video:

Station 6: Magdeburg

Letztes Jahr schrieb ich über Mallorca, dass ich in der Zwischenzeit sehr gern dieselben Orte mehrmals besuche … so ist es auch bei Magdeburg. (Fängt auch mit “Ma” an :)).
In Magdeburg war ich dieses Jahr tatsächlich schon das dritte Mal und ich würde jederzeit wieder hinfahren!

Blogpost:
Der Blogpost zum diesjährigen Besuch folgt.
Unsere beiden letzten Besuche kannst du hier nachlesen:

Video:

Station 7: Pestkownica in Polen

Obwohl Polen für mich seit Jahren das nächste Ausland ist, war ich noch nie so richtig dort. Dank einer Einladung der Rezydencja nad jeziorem hat sich das jetzt geändert.
Für Kinder und Astrofotografen ein Paradies, was will man mehr?

Blogpost: folgt
Video:

Zufallstreffer in Polen: Die Milchstraße!

Station 8: Lutherstadt Wittenberg

Seit ich letztes Jahr auf einer Tour zum Thema Reformation in Braunschweig und Magdeburg war, wollte ich uuunbedingt nach Wittenberg. Näher kommt man an die Reformation schließlich nicht ran.
Was soll ich sagen? Ich Idiot, das ist nur 1.5h entfernt, da hätte ich schon lange hinfahren sollen. Werde ich sicher auch wieder machen, denn die 2 Tage dort waren viel zu kurz!

Blogpost: folgt
Video:

Station 9: Ferropolis und Wörlitzer Park

Auf der Rückfahrt aus der Lutherstadt Wittenberg machten wir Station in der Stadt aus Eisen “Ferropolis” und im Wörlitzer Park.
Auch das waren super Erlebnisse für die ganze Familie. Vor allem die Falknerei im Wörlitzer Park ist genial!

Blogpost: Folgt
Video:

Sohnemann im Glück! Er darf den Geier füttern.

Nicht am Meer!

Unglaublich, aber wir waren während unserer Tour nicht einmal am Meer! In Bacharach badeten wir im Rhein und in Wolfenbüttel besuchten wir das Schwimmbad Okeraue … das waren trotz des heißen Wetters die einzigen, intensiveren Wasserkontakte für die ganze Familie.
Es muss nicht immer Meer sein, es müssen auch nicht immer die ganz hohen Berge sein. Mir hat diese Tour wieder bestätigt, wie toll es in Deutschland ist und dass man überhaupt nicht weit fahren muss, um tolle Dinge zu erleben. Und Auslandsfeeling gibt es für mich 1.5 Stunden weiter östlich in Polen. 😀

Learnings dieser Sommerferien

Fangen wir mit dem offensichtlichen an:

  1. Deutschland ist schön und man muss nicht weit fahren, um tolle Dinge zu erleben. Das ist eigentlich kein Learning, das wusste ich schon … es war eher ein Wissens-Refresher 🙂
  2. Polen ist nicht weit und direkt hinter der Grenze schon richtig “Ausland”.
  3. Reisen mit 3 Kindern ist fast genauso einfach wie mit zweien. Die Gedanken, die wir uns im Vorfeld gemacht hatten, waren komplett unbegründet.

Learnings aus meiner Daily Fotochallenge

Damit ich wieder öfter fotografiere und nicht nur Videos drehe, hatte ich mir Anfang der Ferien vorgenommen, jeden Tag ein tolles Foto zu schießen.
Das ist ambitioniert und wie ich hinterher sagen muss auch Quatsch.

Fotografieren soll Spaß machen!
Ein bisschen Druck schadet dabei nicht, schließlich muss man für gute Natur- oder Landschaftsfotos durchaus den Arsch hochbekommen, aber wenn es nicht passt, dann passt es nicht. Und gerade wenn man mit 3 mehr oder weniger kleinen Kindern unterwegs ist, kommt das schon vor.

Deshalb habe ich die Challenge für mich modifiziert.Ich aktivierte meinen Instagram Account wieder und fing an zuerst die Fotos meiner Daily-Challenge zu posten. Weil das aber Quatsch ist, änderte ich den Plan zu einem Foto täglich, welches nicht aktuell sein muss.
D.h., um jeden Tag ein Foto unserer Reisen auf Instagram posten zu können, muss ich im Jahr 365 gute Fotos schießen. Wann ich die schieße, spielt keine Rolle. So kann ich mir auf Reisen ein oder zwei Tage Zeit zum Fotografieren nehmen und an einem Tag mehrere brauchbare Fotos produzieren und an anderen Tagen dafür gar nichts.
Das sollte machbar sein!

Zu meinem Neustart auf Instagram gibt es auch ein Video:

Aufs Bild klicken, das Video öffnet sich dann direkt bei YouTube.

Fazit

Es waren wieder tolle Sommerferien und ich bin schon auf die nächsten gespannt. Wenn du Ideen hast, was wir unternehmen könnten, dann lass es mich doch in den Kommentaren wissen!

Unsere Sommerferien 2016 und 2017 kannst du hier nachlesen, diese waren ähnlich spannend:


Konnte ich dir helfen und du willst mich unterstützen? Dann spendiere mir doch einfach einen Kaffee! Vielen Dank!

Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Danke für deinen Kommentar! Klickst du auf den "Kommentar abschicken"-Button, erlaubst du mir, die von dir eingegeben Daten mit dem aktuellen Datum + Uhrzeit zu speichern. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

3456789101112131415