Ich bin Marc, begeisterter Papa, Blogger, Foto- und Reisefuzzi.

Als Familie sind wir jedes Jahr zwei bis drei Monate unterwegs. Immer dabei sind verschiedene Kameras, um das Erlebte festzuhalten.

Auf meinem Blog nehme ich dich mit auf unsere Reisen, gebe dir Tipps für bessere Fotos und Empfehlungen für Kameras und Zubehör, die den Anforderungen im Familienurlaub gerecht werden.

Mehr über mich, findest du hier.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

Und hier findest du meine aktuelle Fotoausrüstung.

Du hast Fragen, Anregungen...?
Schreib mir: marc@reisezoom.com

Hand aufs Herz, kannst du mir auf der Landkarte zeigen wo Wolfenbüttel liegt? Ich weiß es jetzt und zeige dir gerne den Weg dorthin, es lohnt sich nämlich!

    Die geschätzte Lesezeit liegt bei ca. fünf Minuten. Zum Kommentieren solltest du drei Minuten einplanen und zum Teilen mit deinen Freunden eine weitere Minute.

    Transparenz-Hinweis:
    Wir wurden von der Stadt Wolfenbüttel eingeladen.Um zu testen ob Wolfenbüttel familienfreundlich und kameratauglich ist, wurden wir für drei Nächte von der Stadt eingeladen. Zusätzlich durften wir kostenlos an der täglichen Stadtführung teilnehmen. Anfahrt, Verpflegung (bis aufs Frühstück) wurden selbst bezahlt.

    Wolfenbüttel mit Kind und Kamera: Wenn ein Ausflug zum Urlaub wird [+ Tipps & Empfehlungen]

    „Wolfenbüttel? Was gibt’s denn in Wolfenbüttel?“
    Diese Frage hörte ich ständig, wenn ich erzählte, dass wir nach Wolfenbüttel fahren. Und ganz ehrlich, ich kann es verstehen. Vor einem halben Jahr hätte ich dir Wolfenbüttel kaum auf der Karte zeigen können. Irgendwo bei Braunschweig und selbst das wusste ich nur, weil ich letztes Jahr erst in Braunschweig war!

    Unser Besuch in Wolfenbüttel als Video

    Auf das Bild klicken, das Video öffnet sich dann direkt bei YouTube.

    Unsere YouTube-Kanäle:

    Warum sich Wolfenbüttel lohnt

    Großstädte haben zwar ihren Reiz, diese mit Kindern zu erkunden ist aber stressig. Außerdem finde ich die Innenstädte langsam austauschbar. Wolfenbüttel ist mit seinen knapp 53.000 Einwohnern zwar nicht mehr klein, aber überschaubar und die Fußgängerzone noch nicht mit den großen, bekannten Marken zugepflastert.

    Das allein reicht aber nicht, um nach Wolfenbüttel zu fahren.
    Wolfenbüttel war von 1308 bis 1753 Wohnsitz der Herzöge von Braunschweig und das sieht man der Stadt an. Sie hat eine schick herausgeputzte Innenstadt voller alter Fachwerkhäuser und ein wunderschönes Schloss.
    Es gibt also viel zu entdecken und zu fotografieren!

    Großer Bonus: In der Stadt sind Kinder gern gesehen. Das merkst du z.B. daran, dass es während unseres Aufenthaltes eine spezielle Schatzsuche für Kinder quer durch die Stadt gab (bei der Touristen Information erfragen), dass in der Fußgängerzone viele Spielgeräte stehen und dass Restaurants super auf Kinder eingestellt sind.

    Also ganz kurz, Wolfenbüttel lohnt sich, weil

    • es ein wunderschönes Schloss hat,
    • es eine tolle, schöne und sanierte Altstadt bietet,
    • du dort tolle Fotomotive findest
    • und für die ganze Familie etwas dabei ist.

    Voll schön: Das Schloss von Wolfenbüttel

    In der Innenstadt von Wolfenbüttel findest du überall schick sanierte Fachwerkhäuser

    Wie unser Ausflug nach Wolfenbüttel zum Urlaub wurde

    Urlaub als Reiseblogger? Naaaja. Unsere Familienurlaube sind eine Aneinanderreihung von Ausflügen: Gucken, erkunden, sehen, erleben!
    Damit all das nicht zu viel wird, baue ich zwischendrin immer wieder Ruhetage ein. Ich kann meinen Rückstand an Blogposts und Videos aufholen und der Rest der Familie kann durchatmen und das Erlebte verdauen.

    Wolfenbüttel war von mir aber nicht als Urlaub geplant. Entspannen und runterkommen kann die Familie schließlich auch zu Hause. In Wolfenbüttel sollte alles aufs Genaueste erkundet werden.

    Sollte …

    Ich mach’s kurz. Unsere vier Tage in Wolfenbüttel waren – wie sollte es diesen Sommer auch anders sein – brutal heiß! Die Höchsttemperaturen erreichten immer 30 Grad oder mehr. Also strich ich das Besichtigungsprogramm zusammen und gab das Kommando: Stadtbad Okeraue und zwar den ganzen Tag! (Ein schönes und empfehlenswertes Schwimmbad.)

    Dort passiertes es dann. Während ich die Kinder beim Blödsinn machen beobachtete und mich langweilte (ich finde Langeweile nicht unbedingt schlecht, da hat man Zeit zum Nachdenken und ich denke gerne nach), dachte ich irgendwann: „Das ist wie Urlaub!“
    Natürlich durfte ich diesen Gedanken überhaupt nicht zu Ende denken, weil der Teufel auf meiner Schulter sofort brüllte; „WTF, Urlaub in Wolfenbüttel? Keine Sau kennt Wolfenbüttel!“
    Ich versuchte natürlich sofort zu kontern; „Jägermeister kommt aus Wolfenbüttel!“
    Der Teufel:“Na gut, Jägermeister kennt jeder, aber weißt du, wo Ramazzotti herkommt? „Nö.“ „Siehst du!“

    Ich diskutierte noch ein paar Stunden mit dem Teufel und irgendwann gab er mir recht. Wolfenbüttel kann als Basis für einen Urlaub dienen, so wie wir ihn machen: Ausflüge und immer mal wieder chillige Tage.

    Wolfenbüttel als Urlaubs-Basis?

    Dass sich Wolfenbüttel für einen Ausflug lohnt, habe ich oben schon geschrieben.
    Stadtführung, Schlossmuseum, Lessinghaus, Bibliothek, die schöne Altstadt usw. damit füllst du locker zwei Tage aus.
    Chillen kannst du nicht nur im Stadtbad Okeraue, zusätzlich gibt es noch den Fümmelsee oder den Stadtgraben. Außerdem muss so ein Ruhetag ja nicht unbedingt am Wasser verbracht werden.

    Spannender als der Ruhetag sind ohnehin die möglichen Ausflüge, die infrage kommen, sobald du dich an Wolfenbüttel sattgesehen hast.
    Ganz oben auf der Liste steht natürlich das benachbarte Braunschweig, aber auch Wolfsburg, Celle, Hildesheim, Goslar … sind in weniger als einer Stunde zu erreichen.
    Wenn ich Goslar sage, muss ich auch Wernigerode oder Bad Harzburg nennen.
    Sagte ich Harz? Ja, von Wolfenbüttel aus ist es auch nicht weit in den Harz mit seinen Bergwerken, Höhlen und weiteren Sehenswürdigkeiten.

    Langweilig wird es also nicht und es gibt noch viel mehr!

    Obwohl in Wolfenbüttel schon viel saniert wurde, wird immer noch gebaut und die Stadt noch schöner gemacht.

    Zusammengefasst kann ich also sagen: Wolfenbüttel ist definitiv einen großen Ausflug wert. Da du dich mit der Stadt und ihren Freizeiteinrichtungen aber mehrere Tage beschäftigen kannst und da viele weitere Ausflugsziele gut und schnell erreichbar sind, eignet sich Wolfenbüttel auch als Basis für einen Urlaub.
    Neben dem Stadtbad gibt es sogar einen Wohnmobilstellplatz!

    Uns hat’s auf jeden Fall gefallen, auch wenn unser Besuch ganz anders abgelaufen ist als geplant.

    Kennst du Wolfenbüttel?

    Konnte ich dir helfen und du willst mich unterstützen? Dann spendiere mir doch einfach einen Kaffee! Vielen Dank!

    Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
    Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

    Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

    Offenlegung:
    Die Stadt Wolfenbüttel hat uns zu dieser Reise eingeladen. Anreise und Verpflegung wurden selbst bezahlt.

    Ein Kommentar zu “Wolfenbüttel mit Kind und Kamera: Wenn ein Ausflug zum Urlaub wird [+ Tipps & Empfehlungen]

    Schreibe einen Kommentar

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

    Danke für deinen Kommentar! Klickst du auf den "Kommentar abschicken"-Button, erlaubst du mir, die von dir eingegeben Daten mit dem aktuellen Datum + Uhrzeit zu speichern. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

    3456789101112131415