Ich bin Marc, begeisterter Papa, Blogger, Foto- und Reisefuzzi.

Als Familie sind wir jedes Jahr zwei bis drei Monate unterwegs. Immer dabei sind verschiedene Kameras, um das Erlebte festzuhalten.

Auf meinem Blog nehme ich dich mit auf unsere Reisen, gebe dir Tipps für bessere Fotos und Empfehlungen für Kameras und Zubehör, die den Anforderungen im Familienurlaub gerecht werden.

Mehr über mich, findest du hier.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

Und hier findest du meine aktuelle Fotoausrüstung.

Du hast Fragen, Anregungen...?
Schreib mir: marc@reisezoom.com

Das UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal faszinierte mich schon bei meinem ersten Besuch. Jetzt bin ich mit der Familie zurückgekehrt, um die Begeisterung mit meinem Liebsten zu teilen.

Die geschätzte Lesezeit liegt bei ca. sechs Minuten. Zum Kommentieren solltest du drei Minuten einplanen und zum Teilen mit deinen Freunden eine weitere Minute.

Transparenz-Hinweis:
Wir wurden vom Deutschen Jugendherbergswerk eingeladen.Für meine Recherche wurden uns die Schifffahrt nach Boppard und vier Übernachtungen inkl. Halbpension gestellt. Anreise und weitere Kosten habe ich selbst getragen. Für meine Recherche über Bingen wurde ich 2016 zu Rhein in Flammen eingeladen.

Das obere Mittelrheintal mit Kindern entdecken [Tipps und unsere Erfahrungen]

Du kennst das bestimmt, du siehst was oder erlebst etwas und musst gleich allen davon berichten, wie toll das ist.
So ging es mir beim UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal. Das erste Mal bewusst wahrgenommen habe ich es vor zwei Jahren bei Rhein in Flammen in Bingen.
Damals bin ich mit dem Schiff von Bingen aus Richtung Koblenz gefahren und dann unter zahllosen, grandiosen Feuerwerken wieder zurück.

Ohne Frage, das Feuerwerk ist ein Erlebnis! Ich kann dir das wärmsten empfehlen. Tatsächlich hat mich das obere Mittelrheintal tagsüber – also ohne Feuerwerk – noch viel mehr beeindruckt.

Der Rhein und das felsige Tal würden mir schon reichen. Die Landschaft ist verdammt schön!
Das i-Tüpfelchen des Mittelrheintals sind aber die alten Ortschaften mit ihren zahlreichen Burgen, Kirchen und Befestigungsanlagen.

Oberwesel ist solch eine Ortschaft. Wir verbrachten vier Nächte in der Rheintal Jugendherberge und erkundeten von dort aus das obere Mittelrheintal.

Die Burg Pfalzgrafenstein zwischen Oberwesel und Bacharach

Unser Aufenthalt in Oberwesel als Video

Auf das Bild klicken, das Video öffnet sich dann direkt bei YouTube.

Unsere YouTube-Kanäle:

Das obere Mittelrheintal mit Kindern entdecken

Die Jugendherberge liegt oberhalb des Ortes direkt neben der Schönburg. Ein Abstecher zur Burg mit einem Besuch des Turmmuseums ist also Pflicht und lohnt sich gerade mit Kindern.
Im Untergeschoss darf mit kleinen Armbrüsten geschossen werden (macht auch Erwachsenen Spaß) und im vierten Stock steht ein genialer Steinschleudersimulator. Dort musst du durch die richtige Beladung, das passende Gegengewicht, genügend Spannung und korrekter Richtung eine Burg zerstören.
Das ist schwer zu erklären, wären nicht irgendwann andere Besucher gekommen, würden wir wahrscheinlich immer noch die Auswirkungen der verschiedenen Parameter testen.

Die Jugendherberge selbst steht übrigens an historischer Stelle. Das 1946 abgebrannte Schloss Schönberg stand an diesem Ort. Metallstehlen mit Hinweisschilder erinnern an das Schloss und das ehemalige Wappen der Schlossherren hängt jetzt am Gebäude der Jugendherberge.
Als Sehenswürdigkeit will ich das nicht unbedingt bezeichnen, aber die Kinder waren ganz wild darauf, zu erfahren, was alles auf den Hinweistafeln steht.

Hinweis zur Geschichte und das alte Wappen an der Wand der Jugendherberge

Direkt neben der Jugendherberge steht die Schönburg mit dem tollen Turmmuseum

Oberwesel selbst darfst du natürlich auch nicht verpassen. Man sagt dazu auch Stadt der Türme, weil es neben der erhaltenen Stadtmauer verdammt viele Türme gibt! 😀
Um von der Jugendherberge aus nach Oberwesel zu kommen solltest du dir den abenteuerlichen Pfad hinunter in den Ort nicht entgehen lassen. (Links an der Schönburg vorbeilaufen.)
Der Weg ist so spannend, dass die Kinder ihn begeistert runter und ohne Murren wieder hochgelaufen sind, trotz 30°C!

Nur ein kleiner Teil des abenteuerlichen Wegs noch Oberwesel

Der Ochsenturm begrüßt die ankommenden Schiffe aus Richtung Koblenz in Oberwesel.

Aber nicht nur laufen ist angesagt, wer Urlaub am Rhein macht, darf eine Schifffahrt nicht verpassen. Einziges Problemchen: Oberwesel liegt mitten im wunderbaren Mittelrheintal, sodass du die Qual der Wahl hast.
Flussaufwärts Richtung Rüdesheim, Bingen bis Mainz oder flussabwärts Richtung Koblenz.

Wir wollten beides machen und zunächst nur kurz aufs Schiff steigen, um vorbei an der Burg Pfalzgrafenstein nach Bacharach zu kommen.
Dummerweise sind wir zu lange am leckeren Frühstück hängen geblieben, sodass wir das Schiff verpassten.
Also legten wir die Strecke mit dem Auto zurück. In Bacharach gibt es einen schönen Sandstrand auf dem Campingplatz, der zum Baden im Rhein einlädt. Auch ein Spaziergang durch den Ort lohnt und eine Burg gibt es natürlich auch. Die Burg Stahleck, diese beherbergt auch eine Jugendherberge, wegen der Hitze sparten wir uns den Aufstieg und blieben lieber am Wasser! 😀

Endlich Abkühlung! Auch unser kleinstes Familienmitglied war im Rhein baden.

Zur Abfahrt in die andere Richtung waren wir aber pünktlich. Wir entschieden uns bis Boppard zu fahren. Das Highlight dort ist eine Fahrt mit dem Sessellift hoch über die Rheinschleife.
Unser dreistündiger Aufenthalt war etwas knapp, deshalb mein Tipp: Beeile dich mit dem Frühstück und nimm ein Schiff früher, dann kannst du dir auch noch die Stadt angucken. (Hier findest du die Fahrpläne.)

Aber selbst ohne konkretes Ziel musst du unbedingt mit dem Schiff durch das obere Mittelrheintal fahren. Ich sagte es in der Einleitung schon, es ist unglaublich faszinierend.
Die Highlights auf unserer Fahrt waren die Loreley und die Burgen Katz und Rheinfels.

Die Schiffe auf dem Rhein beobachten macht auch Spaß! Ganz schön viel Verkehr!

St. Goarshausen mit der Burg Katz vom Schiff aus

Ein Abenteuer für sich: Mit dem Sessellift hoch über die Rheinschleife

Übrigens musst du auch mit dem Schiff bzw. der Fähre fahren, wenn du den Rhein überqueren willst. Im oberen Mittelrheintal gibt es keine Brücken!
Auch das machten wir, einmal rüber nach Kaub. Diese Fähre fährt direkt an der Burg Pfalzgrafenstein zwischen Oberwesel und Bacharach ab. Zurück ging es dann von St. Goarshausen nach St. Goar.

Die Fahrt mit der Fähre war notwendig, um die Aussicht auf dem Loreley-Felsen zu genießen und natürlich wollten wir auch mit der Sommerrodelbahn fahren.
Das Besucherzentrum auf der Loreley ist ein netter Bonus, aber wenn du dir das nicht anschaust, hast du auch nichts verpasst.

Traumhaft: Die Aussicht vom Loreleyfelsen.

Zusammengefasst: Unsere Highlights im oberen Mittelrheintal

  • Turmmuseum auf der Schönburg bei Oberwesel
  • Abstieg nach Oberwesel
  • Stadtmauer Oberwesel
  • Baden im Rhein bei Bacharach
  • Aussicht von Loreleyfelsen
  • Sommerrodelbahn auf dem Loreleyfelsen
  • Schifffahrt auf dem Rhein
  • Selsselliftfahrt bei Boppard
  • Rheinschleife bei Boppard

Noch mehr Aktivitäten für Familien

Wir waren leider nur vier Tage dort, was (wie immer) zu kurz ist. Schließlich gibt es in dieser Ecke noch viel mehr zu erleben!

Falls du also mehr Zeit hast, hier meine Liste weiterer Aktivitäten:

  • Wanderung durch die Ehrbachklamm
  • Besuch des Geysirs in Andernach
  • Besuch des Lava-Domes in Mending
  • Statt des Sessellifts gibt es auch einen Klettersteig bei Boppard
  • Erkundung der Burg Rheinfels und weiterer Burgen
  • Meteoritenmuseum in Oberwesel

Bingen am Rhein habe ich eingangs schon erwähnt, zu den Sehenswürdigkeiten dort gibt es einen eigenen Beitrag und auch die Geierlay-Hängebrücke ist nicht weit von Oberwesel entfernt!

Auch die Jugendherberge gibt auf ihrer Webseite Tipps für Aktivitäten und Ausflugsziele in der Region.

Langweilig wird so schnell also nicht.

Auch das eingangs erwähnte Rhein in Flammen ist natürlich ein absolutes Highlight. Mit kleinen Kindern kann ich das aber nicht empfehlen. Es wird schlicht und einfach zu spät.

Rhein in Flammen: Definitiv ein Erlebnis, aber besser nicht mit kleinen Kindern!

Fotografieren im UNESCO Welterbe Oberes Mittelrheintal

Ich weiß gar nicht, ob es weltweit einen Ort mit höherer Burgendichte gibt. Zwischen Bingen und Koblenz sind es auf jeden Fall mehr als genug.
Aber nicht nur die Burgen geben tolle Fotomotive, auch die am Ufer des Rheins aufgereihten Orte geben – eingebettet in die grandiose Landschaft – tolle Motive ab.

Als Reise – bzw. Landschaftsfotograf bist du im oberen Mittelrheintal also komplett richtig.

Als Objektiv reicht ein Standardzoom zur Not aus. Ich hatte bei unserer Tour auch nur das Canon 10-18mm Weitwinkel und das EF-M 15-45mm dabei. Den Rest hatte ich vergessen … aber es hat gereicht.

Willst du das Feuerwerk von Rhein in Flammen fotografieren, brauchst du unbedingt ein Stativ. Das funktioniert auch vom fahrenden Schiff aus.

Fazit: Familienurlaub im oberen Mittelrheintal

Dass ich nach meinem ersten Besuch in Bingen direkt wieder ins Welterbe-Tal wollte, sagt schon alles.
Mir gefällt es dort und es ist ein Erlebnis für die ganze Familie.
Tatsächlich gibt es dort noch so viel zu entdecken, dass ich diese Region gern wieder auf einem unserer nächsten Roadtrips einplanen werden.

Von mir gibt es eine uneingeschränkte Empfehlung!

Auch die Jugendherberge hat mich als Basis für einen Familienurlaub wieder überzeugt. Einziger Nachteil: die beiden größeren Kinder (3 und 7 Jahre alt) fanden dort so schnell neue Freunde, dass es schwer war, sie zu einem Ausflug zu überreden.
Aber auch für unser Baby wurde gesorgt, bei unserer Ankunft stand eine Wickelunterlage und ein Windeleimer im Zimmer bereit. Perfekt!

Warst du schon im oberen Mittelrheintal?

Konnte ich dir helfen und du willst mich unterstützen? Dann spendiere mir doch einfach einen Kaffee! Vielen Dank!

Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

Offenlegung:
[2018] Die Rheintal-Jugendherberge hat uns zu diesem Ausflug eingeladen. Anfahrt und Ausflüge und das viele Eis wurde selbst bezahlt.[2016] Ich wurde von der Stadt Bingen zu Rhein in Flammen eingeladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Danke für deinen Kommentar! Klickst du auf den "Kommentar abschicken"-Button, erlaubst du mir, die von dir eingegeben Daten mit dem aktuellen Datum + Uhrzeit zu speichern. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

3456789101112131415