PR & Media | Neu hier? | Über mich

Hallo, schön, dass du mehr über mich erfahren willst!

Wer ich bin:

Ich heiße Marc Arzt, bin mittlerweile 38 Jahre alt und wohne an der nördlichen Stadtgrenze von Berlin. Ursprünglich komme ich aus dem Schwabenland, habe dann eine Zeit am Bodensee gewohnt, bin jetzt aber schon mehr als 10 Jahre in und um Berlin anzutreffen.
Dort habe ich ein Haus, ein Grundstück, eine Frau und zwei kleine Kinder (geb. 2011 und 2014).

Eigentlich bin ich in der Softwarebranche heimisch. In den letzten Jahren entwickelte ich mich aber mehr und mehr zum Blogger, Hausmann, Weltentdecker und Webseitenbetreiber.

Ich gehe selten ohne Kamera aus dem Haus, trage meist Flipflops oder Barfußschuhe und bin ständig auf der Suche nach Ausflugs- oder Reisezielen für die Familie.

Mein Weg zu Reisezoom.com

Wir schreiben das Jahr 2005, ich kaufe mir meine erste Digitalkamera – eine Canon IXUS 40.
Mich kotzt der Winter an, am liebsten würde ich im Süden wohnen. Nur wo? Die Kanaren klingen nicht schlecht.
Kurzerhand kaufe ich 2 Tickets und fliege mit meiner Frau zwischen Weihnachten und Silvester nach Gran Canaria.

Damals wurde der Grundstein gelegt, für das, was heute Reisezoom.com ist.

Auf Gran Canaria entdeckten wir recht schnell, dass am Strand liegen, öde ist. Also schnappten wir die Kamera und gingen auf die Suche nach Motiven. Wir filmten und fotografierten.

Von diesem Zeitpunkt an, fotografierte ich bewusster. Ich hatte zwar lange Zeit keine Ahnung von all den Einstellungen, aber das war auch nicht so wichtig. Wichtig war mir – und ist mir immer noch – der fotografische Blick. Du nimmst deine Umwelt bewusster wahr, wenn du ständig auf der Suche nach Motiven bist.

Nach Gran Canaria folgten unzählige Reisen: China, Brasilien, Peru, Ägypten, immer wieder die Kanaren usw.

Die Kameras wurden besser, die Fotos wurden besser und das fotografische Fachwissen wuchs.

2011 kam dann unser Sohn zur Welt. An unserem Reiseverhalten änderte das wenig, wir flogen zwar nicht mehr Langstrecke – aber auch Kurz- und Mittelstrecken führen zu interessanten Zielen.

Als 2014 unsere Tochter geboren wurde, kauften wir uns einen Bus – einen Mercedes Viano. Mit dem sind wir in Deutschland und Europa unterwegs. Dort gibt es genug zu entdecken.

Seit 2014 gibt es neben meiner Tochter einen weiteren Eckpfeiler in meinem Leben. Diesen Blog hier. Ursprünglich unter einem anderen Namen gestartet, mit der Intention fotografisches Wissen zu erlangen und zu veröffentlichen, entwickelte sich schnell daraus das, was es jetzt ist: eine Mischung aus Foto- und Familienreiseblog.

Wenn du mehr über mich und Reisezoom wissen willst, empfehle ich dir diese Artikel:

Oder schreib mir einfach, ich freue mich auf deine Mail!
marc@reisezoom.com

11 Kommentare zu “Über mich

  1. Martin | derJogger

    Moin Marc,

    erst einmal wollte ich sagen, dass ich mich freue hier auf deiner Seite gelandet zu sein. Scheinen ein paar interessante Themen zu sein, von denen ich nach und nach bestimmt mal was lesen werde. Eigentlich schreibe ich aber gerade hier ein Kommentar, weil ich mal fragen wollte, ob obige Weltkarte „Wo ich schon war“ ein kleines Programm ist oder ob du die Länder „per Hand“ eingefärbt hast.

    Bin gespannt wie es hier bei dri weitergeht!

    Viele Grüße, Martin

      1. Martin | derJogger

        Vielen Dank Marc,

        habe mich gestern Abend auch noch mal auf die Suche gemacht und dein Online Tool glaube ich gefunden: https://www.amcharts.com/visited_countries/# Nettes Werkzeug, um schicke „visited countries“ Karten zu erstellen! Da ich in meinem Blog demnächst mal die Rubrik „derJogger auf Reisen“ zum Leben erwecken und füllen möchte, ist dieses Karten-Werkzeug gerade ganz passend – werde ich bestimmt auch mal anwenden.

        Mal eine andere Frage – du hast geschrieben, dass du darüber nachdenkst ein SEO Buch zu schreiben – wirst du dann zukünftig auch mal ein paar Beiträge über SEO veröffentlichen? Würde mich interessieren, welche SEO Maßnahmen du für sinnvoll hältst.

        Viele Grüße!

        1. Marc Autor des Beitrags

          Ahh ja, kann sein, dass es das Tool war.
          In der Zwischenzeit bin ich mir aber nicht mehr so sicher, ob solch eine Karte Sinn macht. Besser wäre es tatsächlich die Orte einzutragen. Man war ja schließlich nicht in Spanien, nur weil man mal in Barcelona war usw.

          Aktuell fehlt mir die Zeit für das SEO-Projekt. Wenn überhaupt, würde ich dafür aber einen neuen Blog starten. Hier passt das ja nicht so recht. Mal sehen, wie sich das Jahr noch entwickelt.

          Das beste für SEO ist aber guter Content! Klingt banal, ist aber so 🙂

          1. Martin | derJogger

            Du hast recht – über das Thema der ORte hat ich auch shcon kurz nachgedacht, Eine Zwischenlandung in Dubai, heißt noch lange nicht, dass man dort war! Vielleicht wäre eine farbliche Darstellung möglich, die die Dauer des Aufenthaltes darstellt …. na ja, da werde ich mich noch mal weiter mit beschäftigen.

            Bezüglich SEO habe ich die gleiche Einstellung „Content is king“und „Lesernutzen is king“ 🙂
            Das versuche ich auch in meinem Blog umzusetzen und bin gespannt wie sich die Ergebnisse bei den Suchmaschinen entwickeln. Wichtig ist aber die langen Artikel sinnvoll zu strukturieren, damit der Leser nicht den Überblick und den Spaß verliert. Daran muss ich noch etwas arbeiten.

  2. Marco Kloss

    Hallo Marc,

    ich bin seit langem auf der Suche nach einer Kamera fürs Reisen. Diese Suche hat mich auch hier her geführt. Nach unzähligen Test, Foren und anderen Webseiten bin ich immer noch nicht sicher was ich wirklich will bzw. brauche.
    Auf der Soll-Seite stehen eigentlich nur sehr gute Bildqulität (vorrangig Landschaftsbilder), kompakt und das Ganze zu einem guten (günstigen) Preis. Im engeren Auswahlkreis stehen (bsz. standen) die Sony DSC RX100, die Sony Alpha 5000, die Canon Eos M10. Aber eventuell reichen ja auch eine Reisezoomkamera, wie die Sony Cyber-Shot DSC HX50V oder die Canon Powershot SX620HS oder 720HS. Diese wäre im Moment vom Preis her eher meine Klasse. Ich habe mich auch schon mit den Unterschieden beschäftigt, vor allem der Vorteil eines größeren Bildsensors, wie der der RX100. Aber brauche ich das alles überhaupt? Wie gesagt, ich möchte eine Kamera für gute Landschaftsbilder, die ich auch mal auf dem TV-Bildschirm anschauen kann. Ein extremer Zoom ist nicht nötig.
    Jetzt der Grund meiner Anfrage. Vielleicht kannst Du mir einen Tipp geben, in welcher Liga ich mich überhaupt umsehen soll. Oder vielleicht hast Du auch einen direkten Tipp für mich. Meine angepeilte Preisspanne liegt bei ca. 250-350 Euro. Um so günstiger dest besser, also wie immer die eierlegende Wollmilchsau.
    Für eine kurze Info wäre ich sehr dankbar!
    Vielen Dank fürs lesen und weiter so mit den tollen Tests!

    Mit freundlichen Grüßen,
    Marco

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hallo Marco,

      ja, die bekannte Wollmilchsau 🙂
      Ich kenne mich bei den „günstigen“ Kameras leider nicht so gut aus und kann dir daher keinen Tipp geben. Schlussendlich werden die sich in der Leistung aber nicht so viel geben.
      Die Sony hat GPS, das allein wäre ein Grund für mich, zu der zu tendieren.

      Nach all dem, was du hier schreibst, kannst du die a5000 und die M10 aber definitiv von deiner Liste streichen.

      Richtig, geringe Schärfentiefe und bessere Leistung bei wenig Licht brauchst du für Landschaftsaufnahmen nicht. Gut ist aber ein großer Dynamikumfang des Sensors, damit alles abgebildet werden kann.

      Aber wenn du das nutzen willst, musst du eh im Raw Format fotografieren und dich mit dem Thema Nachbearbeitung beschäftigen. Das wäre dann ein komplett neues Feld.

      Sorry, dass ich dir nicht richtig helfen kann. Aber lass mich wissen, für was du dich entschieden hast und was deine Meinung ist.

      Viele Grüße
      Marc

  3. Winfried Heidl

    Hallo zusammen, ich habe eine neue a68 und finde sie nicht schlecht, aber sie kann keine scharfen Fotos machen! Ein Unding, denke das es ein Fehler ist, habe schon an den Verkäufer und den Service geschrieben, naja prüfen sie mal hier und da … plappern. Hat schonmal jemand davon gehört! Werde sie umtauschen müssen.

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hallo Winfried,
      ich hatte die a68 nur als Testmodell hier, aber wie du siehst, war bei mir alles scharf. Hast du es mal mit einem anderen Objektiv probiert?
      Viel Erfolg und viele Grüße
      Marc

  4. Falk B.

    Tolle Seite. Ich baue mir auch gerade so eine persönliche Fotopage. Da holt man sich gern Inspirationen bei anderen Leuten 🙂 Drauf gekommen bin ich eigentlich erst durch Recherchen für die Ricoh Teta S. Wird wohl meine nächste Kamera werden. Die Bilder auf deinem Blog sind wirklich toll.
    Vielleicht kannst Du mir ja ein paar Tips geben. Falls erlaubt hier mal ein Link zu meiner Seite: http://www.fotoflug360.de
    (darfst auch löschen falls nicht erwünscht)
    LG Falk

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reisezoom.com
×