1000km: Wandern in Berlin und Brandenburg [Challenge-Update #2]

| Lesezeit ca. sechs Minuten

Reisen kann man auch vor der eigenen Haustür, man muss es nur machen 🙂
Inhalt:

Ich bin übrigens Marc, begeisterter Papa, Blogger, YouTuber, Foto- und Reisefuzzi.
Mehr über mich findest du hier. Und hier findest du meine aktuelle Fotoausrüstung.

Du hast Fragen, Anregungen...?
Schreib mir: marc@reisezoom.com

Dieser Beitrag handelt von meiner Jahres-Challenge und wird deshalb monatlich überarbeitet. Dabei ändere ich nicht nur die Zahlen der Statistik, sondern auch andere Teile des Artikels.

Bisherige Updates
28.08.2021: 1. Version
01.04.2021: Statistik März ergänzt, Karten aktualisiert, Ideen für Wanderungen ergänzt, Highlights & Videos überarbeitet
01.05.20201: Statisitk April ergänzt

Einleitung und Motivation

Bevor wir loslegen:
Dieser Beitrag handelt eigentlich nur indirekt von Berlin und Brandenburg. Ich bin dort unterwegs, weil ich dort wohne. Tatsächlich soll dieser Beitrag dich motivieren die Wanderschuhe anzuziehen oder das Rad zu schnappen, um die eigene Umgebung zu erkunden. Er schließt ein bisschen an meinem Blogpost „Die große Depression und die Zukunft des Reisens“ vom April 2020 an. Damals sagte ich zum Abschluss:

Das Reisen wird nicht verschwinden, aber es wird sich vielleicht verändern.

Und genau so ist es und so war es schon immer! Also passen wir uns an und machen das Beste aus der aktuellen Situation.
Klar, wer in Berlin und Brandenburg wandern will, muss auf Berge verzichten. Es gibt zwar hier und da ein paar Hügel, richtige Berge suchst du aber vergebens.
Schlimm ist das nicht, die beiden Bundesländern haben trotzdem unfassbar viele schöne Ecken, die nur zu Fuß oder mit dem Rad zu erreichen sind.

Mit dem Briesetal, dem Tegler Fließ, dem Berliner Mauerweg … habe ich das Glück ein paar der Highlights sogar direkt vor der Haustür zu haben. Was liegt also näher, als all das zu Fuß zu erkunden.

Und nochmal: Du wohnst nicht in Berlin oder Brandenburg? Egal! Ich gehe jede Wette ein, dass es auch in deiner Umgebung tolle Ecken gibt, die einen Besuch wert sind.

Meine Challenge: 1000 km Wandern in 2021

Meine Challenge ist im Jahr 2021 mindestens 1000 km zu Wandern. Das muss nicht unbedingt nur in Berlin und Brandenburg sein, da das Reisen wegen Corona derzeit aber eingeschränkt ist, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass ich das (fast) nur hier in der Gegend machen werden.
Strecken, die es wert sind erwandert zu werden, gibt es auf jeden Fall genug.

Die Regeln meiner Challenge:

  • Als Wanderung zählt alles ab 5 km
  • Jede Strecke darf nur einmal so gegangen werden.
  • Variationen sind erlaubt.
  • Eine Route in umgekehrter Richtung gehen ist auch erlaubt.
  • Mitgetrack wird mit komoot. (Der Link führt zu meinem Profil, dort findest du all meine Wanderungen.)

In der Zwischenzeit weiß ich, dass 1000km ein schlechter Witz sind. Es gibt so verdammt viele Wanderwege allein in und um Berlin, dass die Challenge die nächsten Jahre locker weiterlaufen kann. Fest eingeplant sind bei mir die 20 grünen Hauptwege der Hauptstadt, der Berliner Mauerweg, das alpine Berlin und natürlich die 66 Seen Wanderung. Allein diese Wanderungen sind in Summe deutlich mehr als 1000 km!

Die Vorteile all dieser Wanderungen ist, dass die einzelnen Etappen gut mit Öffis zu erreichen sind und ich mich so morgens um die Kinder kümmern kann, eine Etappe laufen kann und abends wieder zu Hause bin. Als Wandersmann wäre es natürlich schöner vor Ort zwischen den Etappen zu übernachten, als Familienvater muss ich Wandern und Familie aber irgendwie verbinden. Und wenn die Familie nicht mit will, ist das doch ein guter Mittelweg. Es ist also eine Art des familienfreundlichen Wanderns ohne Familie 😀

In diesem Video nehme ich dich mit auf den Ehrenpfortenberg – dem mit 69m (hüstel) höchsten Berg des Berliner Bezirks Reinickendorf. Da erkläre ich die Regeln nochmals.

100% Praxis & 10 % meines Jahresziels!

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Zwischenstand: 30. April 2021

Zurückgelegte Kilometer
Januar 106 km
Februar 139 km
März 217 km
April 216 km
Summe 678 km

Meine Wanderungen nach Datum und Streckenlänge … wird irgendwie immer mehr 🙂

Im Nachhinein wirkt der Januar wie ein leichtes Warmlaufen. Die mit 22.3km längste Wanderung war noch eine echte Herausforderung und eigentlich sollten solche Streckenlängen nicht zur Regel werden. Wurden sie dann aber doch. Im Februar steigerte ich nicht nur die Anzahl der Wanderungen, sondern schob meinen Rekord für die längste Wanderung 10km weiter auf 32km.

Noch weiter ging es im März. Dort betrugen drei Wanderungen 20km oder mehr, eine Wanderung führte mich über 43.1km von zu Hause bis nach Wandlitz, um den Wandlitzsee und zurück durch das wunderschöne Briesetal. Außerdem habe ich angefangen Wanderungen auch an anderen Punkten zu starten. Einmal bin ich den Havelhöhenweg gelaufen, ein anderes Mal bin ich kurzfristig nach Bukow in die Märkische Schweiz gefahren, um den Schermützelsee zu umrunden und durch das verwunschene Tal der Stobber zu laufen.

Im April ging es einmal um die Hauptstadt rum. Meine erste Wanderung über mehrere Etappen überhaupt! Genaugenommen waren es 7 Etappen mit insgesamt 164km, die über die höchsten Hügel der Stadt führten. Und was soll ich sagen? Es war genial! Da Start und Ziel jeweils an S-Bahnhöfen lagen, konnte ich die Etappen problemlos immer dann machen, wenn es zeitlich passte. Das waren dann immer kleine Mikrobbenteuer mit toller Aussicht, schönen Wegen und vielen Erlebnissen. Ein Video dazu folgt!

Und hier die Karte mit meinen Touren im April (die blauen Linien):
(Erstellt habe ich die Karten mit komoot & Photoshop auf Basis OpenStreetMap)

 

Ok, man kann auf der Karte nicht viel erkennen, aber du siehst, das meiste ist (noch) nicht blau und wird es auch nach 1000 km nicht sein. Auch wenn das nur der April ist! Vor allem die Berliner Innenstadt lädt eigentlich ein, für einfache Touren von Bahnhof zu Bahnhof … mal sehen, was der Mai so mit sich bringt.

Und nochmals: Sowas gibt es auch bei dir in der Ecke!

Highlights & Videos

Highlights aufzuzählen ist verdammt schwer, fast jede Tour bietet irgendwelche Überraschung und dadurch, dass ich ständig neue Wege einschlage, entdecke ich auch ständig neue – für mich – unentdeckte Ecken.
Manchmal finde ich kleine Lager im Wald, ein anderes Mal wunderschöne, märchenhafte Landschaften. Wieder ein anderes Mal scheint die Sonne wunderbar durch die Bäume und und und …

Der abgefahrenste Moment war als ein Wildschwein neben mir aus einem Busch gesprungen kam. (Das war im Januar, im April sind direkt zwei Wildschweine neben mir aufgetaucht.) Glücklicherweise hatte die Sau mehr Schiss als ich 🙂
Aber auch andere Tiere sind immer wieder schön zu beobachten. Rehe sehe ich oft, Eichhörnchen auch. Fasane habe ich schon gesehen, Kormorane, Graureiher, Schwäne, Gänse und Kraniche …

Ja, eine Wanderung lohnt sich eigentlich immer. Die meiste Zeit bin ich in der Natur unterwegs, aber auch eine Tour durch die Stadt ist zwischendrin immer wieder interessant, dort gibt es schließlich auch viele Ecke, die ich noch nie gesehen habe.

Die schönste Wanderung war bis jetzt der Havelhöhenweg. Die Mischung aus Wasser, Hügel, Wald und (in meinem Fall) perfektes Wetter ist fantastisch.
Von der Tour gibt es auch ein Video. Dort war ich mit einem 3m langen Selfiestick und der Insat360 ONE X2 unterwegs.

Mit Monster-Selfie-Stick auf dem Havelhöhenweg [Insta360 ONE X2]

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Hin und wieder nutze ich meine Wanderungen auch, für Tests von Kameras, Objektiven und sonstigem Zubehör, sodass du Teile meiner Touren in Videos miterleben kannst. Schließlich kann man solche Dinge nur in der Praxis richtig testen.

Neben dem Havelhöhen weg war ein weiteres Highlight meine bis jetzt längste Wanderung von 43.1km um den Wandlitzsee und durch das Briesetal. Da ich vorher noch nie so weit gewandert war und Gewicht sparen wollte, habe ich auf eine große Kamera verzichtet. Dabei hatte ich deshalb nur den DJI Pocket 2 und mein Smartphone.
Entstanden ist dabei ein Video über die Smartphone-Fotografie und wie du damit eine Wanderung dokumentieren kannst. Neben allgemeinen Tipps für die Bildgestaltung (Drittel-Regel, führende Linien, Vorder-/Mittel-/Hintergrund usw. ) und Anregungen für mögliche Motive spreche ich darin auch über die einfache Nachbearbeitung in Google Fotos und Lightroom, speziell um Schwächen des Smartphones auszugleichen.


Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Weitere Videos, die auf meinen Wanderungen entstanden sind:

Der Mühlenbecker See

Eigentlich wollte ich auf dieser Tour eine Funkstrecke von K&F Concept testen. Es regnete aber, sodass ich die meiste Zeit nur gewandert bin, ohne irgendwie das Mikrofon auszuprobieren. Am Anfang des Videos siehst du ein paar Impressionen von der Gegend rund um den Mühlenbecker See.

Review mit Tücken und Empfehlung mit Aber ...

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Schönower Heide und Tegler Fließ

Bei dieser Tour hatte ich die beiden Canon Teleobjektive RF600 und RF800 dabei. Ursprünglich wollte ich in der Schönower Heide Hirsche fotografieren, das habe ich auch gemacht. Das eigentliche Highlight waren dann aber Stockenten bei schönstem Licht, Kormorane und jede Menge Kraniche.

Fotowanderung mit Glücksgefühlen! [Canon RF600 & RF800 im Praxis-Test]

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wüstentour entlang des Berliner Mauerwegs

Berlin wurde bekanntermaßen auf märkischem Sand gebaut. Dank der ehemaligen Grenzen gibt es heute kleine Wüsten um die Stadt herum. Eine davon liegt zwischen Schönfließ, Hohen Neuendorf und Frohnau. Eine andere zwischen Lübars und Schildow.
In diesem Video zeige ich dir die Wüsten und teste gleichzeitig den HDR Video Modus des DJI Pocket 2.

DJI Pocket 2 HDR Video - ein schlechter Witz?

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.