DJI Pocket 2 & DJI Osmo Pocket: Meine Tests, Tipps und Zubehör

| Lesezeit ca. 17 Minuten

Bei manchen Dingen brauche ich eine Weile, bis ich den Nutzen erkenne. Der DJI Osmo Pocket ist soch ein Teil. In diesem Beitrag findest du meine Meinung, meine Tipps und jede Menge brauchbares Zubehör für den DJI Pocket 2 und den DJI Osmo Pocket.
Inhalt:

Ich bin übrigens Marc, begeisterter Papa, Blogger, YouTuber, Foto- und Reisefuzzi.
Mehr über mich findest du hier. Und hier findest du meine aktuelle Fotoausrüstung.

Du hast Fragen, Anregungen...?
Schreib mir: marc@reisezoom.com

Updates:
10.11.2020 – Artikel um DJI Pocket 2 ergänzt / Abschnitt über Alternativen entfernt
06.10.2020 – Anamorphic Lens beim Zubehör ergänzt

Seit November 2020 bietet DJI den Pocket 2 als Nachfolger des Osmo Pockets an. Da sich beide Gimbals aber stark ähneln und die Funktionsweise nahezu identisch ist, habe ich mich dazu entschlossen keinen eigenen Beitrag für den Pocket 2 zu erstellen, sondern die Unterschiede in diesem Beitrag einzuarbeiten. Alle Tipps, die ich bis jetzt für den DJI Osmo Pocket gegeben habe, gelten auch für den DJI Pocket 2! Auch das vorgestellte Zubehör ist weitestgehend mit beiden Geräten kompatibel!

Um den Lesefluss durch ständiges Schreiben von „DJI Pocket 2 und DJI Osmo Pocket) nicht zu behindern, verwende ich beide Bezeichnungen synomy. Wie gesagt, die Geräte sind sich sehr ähnlich. Bezieht sich eine Aussage nur auf eines der beiden Geräte, merke ich es entsprechend an.

Die wichtigsten Unterschiede zwischen DJI Pocket 2 und DJI Osmo Pocket

  • Mehr Weitwinkel
    Wer beim Osmo Pocket mehr Weitwinkel nutzen will, kommt um ein zusätzliche Linse nicht herum. Der Pocket 2 hingegen hat von Haus aus mehr Weitwinkel. Zusätzlich gibt es auch die möglichkeit zu zoomen. In 4K bietet der DJI Pocket 2 einen 2-fach-Zoom, in FHD sogar einen 4-fach-Zoom.
    Gezoomt wird jedoch digital! D.h., die Qualität leidet etwas darunter.
  • Besser bei schlechtem Licht
    Lowlight-Monster sind beide nicht, allerdings hat der Pocket 2 eine größere Blende und einen größeren Sensor, was die Qualität bei wenig Licht verbessert. Zusätzlich dazu lässt sich jetzt die ISO-Empfindlichkeit auf bis zu 6400 schrauben, beim Osmo Pocket ist bei 3200 schluss.
  • Besserer Autofokus
    Zahlreiche Firmware-Updates haben den Autofokus des Osmo Pocket zwar deutlich verbessert, der Pocket 2 spielt im direkten Vergleich allerdings in einer ganz anderen Liga.
  • Allzweckgriff mit Funkmikrofon
    Das meiste Zubehör von Osmo Pocket und Pocket 2 ist miteinander komptibel. Ein wichtiges Teil funktioniert aber nur am Pocket 2: Der Allzweckgriff oder das Do-it-All-Handle.
    Mit diesem Ding kannst du den Griff des Pocket 2 verlängern … zusätzlich bekommst du ein Stativgewinde (gibt es auch ohne diesen Griff), WLAN, um das Gerät mit dem Smartphone zu steuern, einen Klinkenbuchse für ein Mikrofon bzw. Kopfhörer, einen kleinen Lautsprecher und ein Ansteckmikrofon, welches per Funk mit dem Allzwekgriff verbunden ist.

Aktueller Preis bei Amazon.de*?

Im Video zeige ich dir alle Unterschiede mit Beispielen

DJI Pocket 2 vs DJI Osmo Pocket: Die Unterschiede!

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

DJI Pocket 2 vs. Kreativ Combo: Kaufempfehlung

DJI bietet den Pocket 2 in zwei verschiedenen Versionen an, einmal quasi nackt und einmal mit weiterem Zubehör als Creator Combo.

Im Lieferumfang des „nackten“ Pocket 2 ist enthalten:

  • DJI Pocket 2
  • DJI Pocket 2 Mini-Steuerknüppel
  • DJI Pocket 2 Schutzhülle
  • DJI Pocket 2 Stativhalterung
    Hier bekommst du für die Unterseite des Pockets zwei Abdekungen. Eine kleine – ohne Stativgewinde – und eine minimal größere mit einem 1/4″ Statvgewinde.
  • Handschlaufe
  • 2x Smartphone-Adapter (1x USB-C, 1x Lightning).
    Falls dein Smartphone kein USB-C unterstützt, kannst du einen USB-C auf Micro-USB-Adapter nutzen.
  • USB-A auf USB-C Ladekabel.
    Ein Ladegerät ist im Lieferumfang nicht enthalten.

Den „nackten“ Pocket 2 kannst du hier bei Amzon.de kaufen*:

Im Lieferumfang der DJI Pocket 2 Kreativ Combo findest du bis auf das Ladekabel alles, was auch beim „nackten“ Pocket 2 dabei ist. Zusätzlich erhältst du aber folgendes Zubehör:

  • USB-A auf 2x USB-C Ladekabel
    Auch hier ist kein Ladegerät mit dabei.
  • DJI Pocket 2 Allzweckgriff
  • DJI Pocket 2 Funkmikrofon + Fell-Windschutz
  • DJI Pocket 2 Weitwinkelobjektiv
  • DJI Pocket 2 Mikrostativ

Die Creator Combo kannst du über diesen Link bei Amzon.de kaufen.*

In diesem Video stelle ich dir die Creator Combo des DJI Pocket 2 vor und nehme dich mit auf meine erste Tour mit dem Gerät:

DJI Pocket 2: Praxis-Test mit Licht und Schatten [Mein erster Eindruck!]

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Kaufempfehlung: Osmo Pocket, Pocket 2 oder Creator Combo?

Ohne Frage, der DJI Osmo Pocket ist ein super Gerät und seit der Markteinführung des Pocket 2 zu einem guten Preis zu haben. Bis auf den Preis fallen mir jedoch nicht viele Argumente ein, die jetzt noch für den Osmo Pocket sprechen. Vielleicht die etwas längere Brennweite noch …

Um es kurz zu machen, wenn es vom Preis her geht, rate ich dir den Pocket 2 zu kaufen und nicht den Osmo Pocket.
Das heißt aber nicht, dass du das Upgrade auf den Pocket 2 machen musst, wenn du einen Osmo Pocket schon besitzt. Der Osmo Pocket wird deshlab ja nicht schlechter.

Willst du dir doch einen Osmo Pocket kaufen, kannst du das hier tun.*

Hast du dich für den DJI Pocket 2 entschieden, musst du dich zwischen dem nackten Gerät oder der Creative Combo entscheiden.
Mein Tipp ist ganz klar die Creative Combo. Das mitgelieferte Zubehör ist wirklich sinnvoll und in der Combo deutlich günstiger, als wenn du es einzeln kaufst.

Trotzdem kommt es natürlich darauf an, was du machen willst. Willst du bspw. kein externes Mikrofon nutzen aber trotzdem nicht auf eine WLAN-Verbindung zum Pocket 2 verzichten, kannst du dafür auch das WLAN-Modul des Osmo Pockets* verwenden. Das funktioniert und ist in dieser Kombination günstiger.

Die Creativ Combo gibt’s bei Amazon.de*
Den nackten Pocket 2 aber auch!*

DJI Pocket 2 & DJI Osmo Pocket: Was ist das und was kann das?

Der DJI Osmo Pocket ist so ein Gerät, bei dem ich zuerst dachte, dass ich es überhaupt nicht brauche. Tatsächlich kaufte ich die Kamera nur, weil mich ein Freund dazu überredet hatte. Das war im Dezember 2018.
Als ich den kleinen Gimbal dann hatte, lag er zunächst nur rum und ich wusste nicht so recht, was ich damit anfangen sollte. Bis ich ihn mit auf eine Wandertour auf Mallorca genommen habe. Im praktischen Einsatz, unterwegs mit wenig Gepäck, spielt der DJI Osmo Pocket nämlich seine Stärken aus.
Nach diesem Aha-Moment, will ich den Taschen-Gimbal nicht mehr missen, seitdem ist er ein treuer Begleiter und immer dabei. Erfreulich ist dabei, dass nicht nur ich immer mehr Spaß mit dem Osmo Pocket habe, sondern dass DJI Probleme mit der Kamera erkennt und diese sukzessive durch Firmware-Updates ausbessert. So hat sich der Autofokus extrem verbessert, aber auch einfache Probleme mit Zubehör von Fremdherstellern wurden behoben.

Hier klicken für den aktuellen Preis des Osmo Pockets!*

Der/die/das (der Artikel ist leider nicht ganz klar, ich sage aber „der“) Osmo Pocket und der Pocket 2 sind kleine Gimbals mit integrierter Kamera für die Hosentasche. Die größten Vorteile liegen sicher im Bereich Video, hier kannst du in 4K mit bis zu 60 Bildern/Sekunde aufnehmen.
Zusätzlich gibt es aber auch Zeitlupenmodi (Osmo Pocket 120 fps in FHD, Pocket 2 120 fps & 240 fps in FHD), Zeitraffer und Hyperlapse.

Fotos lassen sich mit der Kamera natürlich auch aufnehmen. Diese haben eine Größe von 12 MP (Pocket 2 bis zu 64 Megapixel) und sind durchaus brauchbar. Viel interessanter sind jedoch Panoramaaufnahmen, da die Kamera sich automatisch an die verschiedenen Positionen bewegen kann.

Fotos schieße ich mit dem Osmo Pocket jedoch kaum. Für mich ist es eine Filmkamera.

DJI Pocket 2 &  Osmo Pocket: Das sind die größten Vorteile

  1. Die Bedienung!
    Der DJI Pocket 2 ist kinderleicht zu bedienen. Die Automatik macht einen sehr guten Job und die Videos out of Cam sind gut.
  2. Die automatische Ausrichtung!
    Da der Pocket 2 aus Gimbal und Kamera besteht, musst du dir um schiefe Aufnahmen keine Gedanken mehr machen. Das Gerät richtet sich selbst aus. Es passt einfach immer.
  3. Das Tracking!
    Da die Kamera auf einem Gimbal sitzt, kannst du damit ganz einfach Objekte verfolgen. In Kombination mit dem WLAN Modul (Osmo Pocket & Pocket 2) oder dem Allzweckgriff (Pocket 2) kannst du die Kamera so sogar als „Kameramann“ nutzen.
  4. Modular!
    Für relativ wenig Geld bekommst du eine gute Basiseinheit, die du – falls nötig – mit jeder Menge Zubehör nach deinen Bedürfnissen aufrüsten kannst. Aber siehe dazu oben, ich rate dir direkt zur Pocket 2 Kreativ Combo. Da musst du dann nicht mehr viel aufrüsten.

DJI Pocket2 & Osmo Pocket: Das sind die größten Nachteile

  • Modular! (Haha, hatten wir das nicht bei den Vorteilen?)
    Der Vorteil ist leider auch ein Nachteil. Das Zubehör ist teuer und nicht immer richtig durchdacht. So funktioniert beim Osmo Pocket bspw. der Adapter für ein externes Mikrofon nicht zusammen mit dem WLAN-Adapter.
    Diese Beispiel ist beim Pocket 2 durch den Allzweckgriff deutlich besser gelöst. Aber auch hier hast du das Problem, dass das an sich kleine Gerät durch das Zubehör immer größer wird.
  • Zwangsregistrierung!
    Bevor du die Kamera nutzen kannst, muss du dich bei DJI registrieren und den Osmo Pocket aktvieren. In Zeiten der DSGVO und dem Gebot der Datensparsamkeit ein No-Go! Daran hat sich mit dem Pocket 2 nichts geändert!
  • Probleme bei Gegenlicht und bei wechselnden Lichtverhältnissen!
    Bei Gegenlicht und bei wechselnden Lichtverhältnissen während der Aufnahme, kommt der Osmo Pocket manchmal an seine Grenzen. Erschwert wird die Kontrolle des Ergebnisses durch das kleine Display. Das ist zwar besser als nichts aber tatsächlich keine große Hilfe.
    Dieses Problem ist beim Pocket 2 anders … aber nicht weg.
  • Festverbauter Akku
    Positiv ist, dass sich der Akku des Pocket 2 per USB laden lässt, auch während das Gerät aufnimmt (ist beim Osmo Pocket auch so). Der Akku ist allerdings festverbaut und lässt sich nicht wechseln.

DJI Osmo Pocket: Mein Fazit – und warum ich einen DJI Pocket 2 kaufte

Das Fazit kann ich kurz halten. Würde mein Osmo Pocket kaputt gehen, ich würde mir wieder einen kaufen. Zum Glück ist der kleine Gimbal aber erstaunlich stabil (hat schon mehrere Stürze überlebt!), sodass ich hoffentlich noch lange meine Freude daran haben werde.
Ich mag das Ding und gerade auf Reisen ist es schlicht und einfach genial.

Pünktlich zum Erscheinen des Pocket 2 hat der Record-Button meines Pockets zu zicken angefangen. Das hätte ich zwar sicherlich irgendwie reparieren können, aber die Verbesserungen des Pockets 2 fand ich so gut, dass ich nicht lange überlegen musste.

DJI Osmo Pocket mein Fazit nach 12 Monaten als Video

Begeisterung oder Kummer? DJI Osmo Pocket - mein Fazit nach 1 Jahr

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

DJI Pocket 2 & DJI Osmo Pocket: Nützliches Zubehör (von mir ständig genutzt)

Ich sagte es oben schon, der Vorteil (und der Nachteil) des Osmo Pockets ist die Modularität. Du kannst einfach weiteres Zubehör anstecken und so neue Features freischalten.

Zubehör gibt es viel und ich habe auch vieles ausprobiert. Tatsächlich nutze ich aber das wenigste davon. Deshalb liste ich dir hier nur die Dinge auf, die ich tatsächlich auch nutze.

Weitwinkellinse

Mit der Kreativ Kombo bekommst du direkt eine Weitwinkellinse für den Pocket 2 mit. Unbedingt nötig ist diese aber nicht, da der Pocket 2 von Haus aus schon mehr Weitwinkel hat, als der Osmo Pocket. Die im Folgenden vorgestellte Weitwinkellinse von Freewell passt zwar auch auf den Pocket 2 und bietet einen weiteren Winkel als die Linse von DJI, allerdings bezahlst du dies mit Unschärfe am Rand. Beim Pocket 2 rate ich dir deshalb zur original Linse von DJI. Für den Osmo Pocket ist die Linse von Freewell allerdings super und für micht nicht mehr wegzudenken.

Einzige (kleine) Nachteile:

  • Mit aufgesetzter Weitwinkellinse passt der Osmo Pocket nicht mehr in die Hülle.
  • Die Linse muss richtig sauber sein, sonst wird das Bild schnell flau.
  • Und ja, beides gilt auch für die Linse von DJI für den Pocket 2

Leider ist die Linse von Freewell oft vergriffen, falls lieferbar, kannst du sie hier bei Amazon.de kaufen*.

Mein Test der Freewell Weitwinkellinse

Test: DJI Osmo Pocket mit Weitwinkel von Freewell [Die Linse taugt was!]

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Die Weitwinkellinse in der Praxis

DJI Osmo Pocket am Meer: Zeitlupe, Weitwinkel und Extension Rod [Mallorca Vlog]

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Anamorphic Lens

Mit einer anamoprhen Linse bekommst du mit dem Osmo Pocket auch etwas mehr Weitwinkel, dafür kann ich sie aber nicht unbeingt empfehlen.
Der größte Vorteil der Linse sind die Lensflares – blaue Linen, ausgehend von Lichtquellen. Du kennst das wahrscheinlich aus vielen Filmen. Ja, das geht auch mit dem Pocket 2 und dem Osmo Pocket!
Ich selbst nutze die Anamorphic Lens von Freewell. Hier bei amazon.de kaufen!*

  • Mit aufgesetzter Linse passt der Osmo Pocket nicht mehr in die Hülle.
  • Die Linse muss richtig sauber sein, sonst wird das Bild schnell flau.
  • Die Linse verzerrt das Bild – das muss hinteher korrigiert werden (desqueezing). Videos direkt out of Cam zu nutzen, funktioniert damit nicht.

Trotz der Nachteile habe ich mich sofort in die Linse verliebt. Ohne fehlt mir in der Zwischenzeit irgendwas im Bild 🙂
Im Video zeige ich dir Beispiele und wie du das Bild hinter mit Final Cut Pro und Luma Fusion korrigierst.

Voll schick! DJI Osmo Pocket + Freewell Anamorphic Lens [Test]

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

WLAN Modul / Allzweckgriff

Mit dem WLAN-Modul kannst du deinen Osmo Pocket von weiter weg steuern. Das WLAN Modul funktioniert auch am Pocket 2, dort bist du mit dem Allzweckgriff aber besser bedient. Mit dem Allzweckgriff bekommst du zusätzlich zu WLAN auch einen Mikrofoneingang / Kopfhörerausgang, einen kleinen Lautsprecher und ein Stativgewinde. Der Allzweckgriff funktioniert leider nur am Pocket 2, nicht am Osmo Pocket. Die Steuerung per WLAN ist aber bei beiden Geräten gleich.

Bei einer Tour durch das Monbachtal im Nordschwarzwald, zeige ich dir, wie ich das WLAN-Modul einsetze. Außerdem siehst du dort auch, wie gut und einfach du Objekte mit dem Osmo Pocket verfolgen kannst.

[Aktuellen Preis für das WLAN Modul prüfen!]*

Monbachtal im Nordschwarzwald: Langzeitbelichtungen & Osmo Pocket Verfolgungs-Test [Fototour]

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Das WLAN-Modu ist Teil des Erweitungssets für den Osmo Pocket. Ich habe es gekauft, rate dir aber davon ab. Statt Bedienrädchen rate ich dir zum Extension Rod*, statt Zubehörbefestigung rate ich dir zu einer einfachen Klemme für ein Mikrofon* oder gleich zum Gripsystem von PolarPro (da ist auch eine gute Stativhalterung  dabei).

Trotzdem gibt es natürlich ein Video über das Erweiterungsset von mir:

DJI Osmo Pocket Erweiterungsset: Vorstellung und ob es sich lohnt

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Das Erweiterungsset ist mit dem Pocket 2 und dem Osmo Pocket kompatibel. Für den Pocket 2 rate ich dir aber zum Allzweckgriff oder direkt zur Kreativ Combo.

Extension Rod

Der Extension Rod ist ein Verlängerungsstab und ist kompatibel mit DJI Pocket 2 und Osmo Pocket. Die ganze Konstruktion macht das System zwar deutlich größer, trotzdem gibt es viele Situationen, wo der Extension Rod sich sinnvoll einsetzen lässt.

Im Video zeige ich dir, was du mit dem Extension Rod alles machen kannst und erkläre dir die Funktionen der einzelnen Bedienelemente.

[Aktuellen Preis für den Extension Rod prüfen]*

DJI Osmo Pocket Extension Rod: Test, Bedienungsanleitung & Beispiele

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Ein Vorteil des Extension Rods ist, dass die Auf- und Ab-Bewegungen beim Gehen abgeschwächt werden. Dazu habe ich mehrere Tests gemacht. Siehe hier:

Geht das? DJI Osmo Pocket + Extension Rod als Z-Achsen-Stabilisator?

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Pol- und ND-Filter

Pocket 2 und DJI Osmo Pocket haben eine fixe Blende. Willst du länger belichten, geht das nur mit Graufiltern. Ich nutze das All Day Filterset von Freewell*. Da ist eigentlich alles dabei, was du brauchst. Von einem einfchen Pol-Filter komplett ohne Graufilter, bis zu einem ND64 mit Polfilter.
In diesem Video stelle ich dir das Filterset vor und zeige dir an Beispielen, was Pol- und ND-Filter in der Praxis bringen.

DJI Osmo Pocket Tutorial: ND-Filter & Polfilter erklärt

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Filter sind übriges nicht nur für Videos gut, damit lassen sich auch interessante Fotos erstellen!

Dreimühlen-Wasserfall in der Eifel: Langzeitbelichtung Osmo Pocket

Das ist der Dreimühlen-Wasserfall in der Eifel. Aufgenommen mit dem DJI Osmo Pocket.

Hier erkläre ich dir, wie ich diese Aufnahme gemacht habe.

DJI Osmo Pocket: Weitere Empfehlungen für Zubehör

Das bis jetzt vorgestellte Zubehör nutze ich ständig. Natürlich kommt es darauf an, wie du deinen Osmo Pocket nutzt, ob du überhaupt Zubehör brauchst und wenn ja welches. Es gibt auf jeden Fall genug (eigentlich viel zu viel).

Ich würde mir das Zubehör auf jeden Fall in dieser Reihenfolge kaufen: Weitwinkellinse, WLAN-Funkmodul (+ Stativhalterung), Extension Rod und ND-Filter. Mehr brauchst du selten.
Für den Pocket 2 rate ich dir zur Creator Combo und zu ND-Filtern. Evtl. auch zum Extension Rod.

Trotzdem gibt es noch ein paar nützliche Dinge, die ich dir nicht vorenthalten will.

Gimbal Lock

Eigentlich kommt der DJI Osmo Pocket mit einer guten, praktischen und stabilen Hülle. Doof daran ist, dass der Gimbal nur ohne Zubehör in die Hülle passt. Meine Lösung dafür ist der Gimbal Lock von PolarPro. Damit wird zwar nicht das komplette Gerät geschützt – sondern nur Linse, Gimbal und Display – dafür kannst du den Schutz universell mit vielen Zubehörteilen nutzen.

Finde ich genial. Seit ich den Gimbal Lock habe, nutze ich die originale Hülle überhaupt nicht mehr.

Achtung! Der Gimbal Lock passt nur auf den Osmo Pocket, nicht auf den Pocket 2!

Den Gimbal Lock kannst du hier bei Amazon.de kaufen.*

DJI Osmo Pocket Gimbal Lock

Das ist der DJI Osmo Pocket mit aufgesetztem Gimbal Lock von Polar Pro.

PolarPro Grip System

Auch mit dem Grip System ist die gesamte Konstruktion nicht mehr hosentaschentauglich – das kennen wir schon vom Extension Rod. Dafür bekommst du einen wirklich guten Griff und eine stabile Smartphonehalterung. Das Grip-System passt auch beim Pocket 2!

Das Grip System kannst du hier bei Amazon.de kaufen.*

Gimbal Lock, Grip System und weiteres Zubehör von PolarPro, stelle ich dir in diesem Video vor:

Du kannst den Omso Pocket nämlich auch per Steckverbindung mit deinem Smartphone verbinden, ohne stabile Halterung, hält das aber nicht auf Dauer.

Gimbal Lock, Grip System und weiteres Zubehör von PolarPro, stelle ich dir in diesem Video vor:

Osmo Pocket Zubehör von Polarpro: Gimbal Lock / Grip / Stativhalterung

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Klinkenstecker-Adapter

Willst du an den Osmo Pocket ein externes Mikrofon anschließen, kommst du um den Osmo Pocket Klinkensteckeradapter nicht herum. Tatsächlich funktioniert da nur der originale und überteuerte Adapter* von DJI und bis auf den Punkt, dass du ein externes Mikrofon anschließen kannst, hast du mit diesem Adapter eigentlich nur Nachteile. Deshalb kommt er bei mir auch ganz unten.

Der Klinkensteckeradapter funktioniert auch am Pocket 2, allerings rate ich dir hier zum Allzweck-Griff bzw. direkt zur Creator Combo. Damit hast du die hier beschriebenen Nachteile nicht.

Ich habe den Adaper und nutze ihn auch. Wegen der Nachteile aber viel seltener, als ich vor dem Kauf dachte. Deshalb mein Tipp: Versuche es erst ohne und wenn das für dich wirklich nicht geht, kannst du den Adpater immer noch kaufen.

Der Ton des internen Mikrofons ist tatsächlich gar nicht schlecht, so dass ich oft damit lebe. Natürlich wird der Ton mit einem guten externen Mikrfon besser … aber die Nachteile, die wären:

In diesem Video stelle ich dir den Adapter genauer vor:

DJI Osmo Pocket Klinkenstecker-Adapter für externes Mikrofon im Test

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Wie gesagt, das interne Mikfofon ist gar nicht schlecht, und mit etwas Schaumstoff*, um den OP herum, lassen sich auch störende Windgeräusche reduzieren.
In diesem Video habe ich verschiedene Mikrofone für den Osmo Pocket miteinander verglichen. Dabei ging es mir nicht unbedingt um den besten Klang, sondern auch darum, wie einfach sich das Mikrofon benutzen lässt.
Fazit: Wirklich gut ist das Wireless Go von Rode*, am einfachsten ist es aber einfach das interne Mikrofon mit Schaumstoff drumrum zu nutzen.

Auch das interne Mikrofon des Pocket 2 muss sich nicht verstecken. Die einfachste Lösung für noch besseren Klang ist hier der Allzweckgriff in Kombination mit dem DJI Funkmikrofon. Beides ist bei der Creator Combo mit dabei.

Erstaunlich! Das beste Mikrofon für den DJI Osmo Pocket ist ...

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

DJI Pocket 2 & DJI Osmo Pocket: Tipps und Tricks

WLAN Verbindung mit Android

Als ich den Osmo Pocket das erste Mal mit dem WLAN-Funkmodul benutzen wollte, bin ich fast verzweifelt. Es wollte einfach nicht funktionieren. Unter iOS ging natürlich alles.

So geht’s!

  • Schalte die mobilen Daten auf dem Smartphone ab.
  • Ändere im Osmo Pocket die WLAN Frequenz.
  • Versuche die Verbindung direkt über die Wireless-Einstellungen deines Smartphones herzustellen und nicht über die DJI Mimo App.

Etwas ausführlicher zeige ich dir die Tipps in diesem Video.

Sterne fotografieren und einen Sternenzeitraffer erstellen

Kaum zu glauben, aber mit dem Osmo Pocket kannst du auch Sterne fotografieren und daraus einen Zeitraffer erstellen. Wie das geht, erzähle ich dir in diesem Video.

Etwas ausführlicher zeige ich dir die Tipps in diesem Video:

DJI Osmo Pocket Timelapse Tutorial: Sternenhimmel [Einstellungen & Bearbeitung auf dem iPad Pro]

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Lanzeitbelichtungen Fotografieren mit Filtern

Das Thema hatten wir oben schon bei den Filtern, bei den Tipps darf es aber nicht fehlen. In diesem Video zeige ich dir, wie du mit Filtern auch bei Tageslicht eine Langzeitbelichtung fotografieren kannst.

DJI Osmo Pocket Tutorial: Ein Langzeitbelichtung fotografieren

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Vlogs und Praxistest mit dem DJI Pocket 2 & Osmo Pocket

Ich war und bin viel mit dem Osmo Pocket unterwegs, machmal entstehen dabei auch komplette Videos. So gibt es z.B. 4 Videos, die allein bei Wanderungen im Tramuntanagebirge auf Mallorca entstanden sind.

Passend zu den Reise-Vlogs passt auch mein Travelsetup. Nach Malloca fliege ich immer nur mit Handgepäck – der Platz ist also knapp, sodass ich sogar beim Omso Pocket spare. Ich habe eine kleine Hülle, wo das wichtigste drin ist. Inkl. Powerbank, Kabel, Mikrofon …

DJI Osmo Pocket: Mein minimales Travel Setup [Deutsch]

Klickst du auf den Playbutton, wird das Video von YouTube eingebettet. Es gelten die Datenschutzerklärungen von Google.

Weitere Videos aus der Praxis findest du übrigens auch auf unserem Familienkanal „Muddivation“. Auch dort hat sich der Osmo Pocket bewährt.