Die beste Kamera für den Familienurlaub – Eine Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau

Die letzten 2,5 Jahre war ich so viel unterwegs wie noch nie zuvor in meinem Leben. Außerdem fotografierte ich so viel wie noch nie und ich hatte fast immer zwei Kinder dabei:
Meine Tochter war vom Säuglingsalter bis zur quirligen Zweieinhalbjährigen auf unseren Reisen dabei und mein Sohn war 3,5 als wir loslegten. Jetzt ist er 6 und kommt zur Schule.

Die Zeit vergeht!

Wir badeten im Meer, bestiegen Berge, besuchten Spaßbäder und Freizeitparks, flogen in den Süden, bibberten an der Nordsee und und und …

Das war bei der Flugshow im Weltvogelpark Waldsrode [Sony RX100 III - ISO 125 - 9 mm - f/4 - 1/100 Sek.]Das war bei der Flugshow im Weltvogelpark Waldsrode [Sony RX100 III - ISO 125 - 9 mm - f/4 - 1/100 Sek.]
In den Dünen von Warnemünde Canon G7 X II - ISO 125 - 26 mm - f/5.6 - 1/1250 Sek.]In den Dünen von Warnemünde Canon G7 X II - ISO 125 - 26 mm - f/5.6 - 1/1250 Sek.]
Das ist die kleine Bucht von San Fruttuoso [Sony RX100 III - ISO 80 - 9 mm - f/5.6 - 1/500 Sek.]Das ist die kleine Bucht von San Fruttuoso [Sony RX100 III - ISO 80 - 9 mm - f/5.6 - 1/500 Sek.]
Bei den Krimmler Wasserfällen [Sony RX100 III - ISO 80 - 8.8 mm - f/5.6 - 1/80 Sek.]Bei den Krimmler Wasserfällen [Sony RX100 III - ISO 80 - 8.8 mm - f/5.6 - 1/80 Sek.]

In der Zeit hatte ich ständig verschiedene Kameras dabei, um endlich die perfekte Kamera für den Familienurlaub zu finden.

Und ich habe sie gefunden!

Die Kriterien für eine Kamera für den Familienurlaub

Für mich sind die Canon G7 X Mark II und die Panasonic Lumix LX15 die derzeit besten Kameras für das Reisen mit kleinen Kindern.

Warum?

Die Kamera muss …

  • … klein sein, damit du sie schnell wegstecken kannst, wenn du beide Hände brauchst.
  • … mit einer Hand zu bedienen sein, da du oft ein Kind trägst, einen Kinderwagen schiebst oder eine Tasche schleppst. Damit fallen alle Kameras mit Objektivdeckel raus und auch ein manueller Zoom ist schwierig. Aber auch mit Smartphones lässt es sich schwer mit einer Hand fotografieren.
  • … ein Allrounder sein, genug Zoom, genug Lichtstärke und brauchbare Bilder bei schlechtem Licht liefern.
  • … ein klappbares Display mit Selfiemodus haben. Klingt lustig, aber wir nutzen das tatsächlich oft.
  • … einen guten Automatikmodus haben, damit auch Bilder gelingen, wenn du keine Zeit für aufwendige Einstellungen hast.
  • … einen Touchscreen besitzen, damit du schnell den Fokuspunkt setzen kannst.
  • … im Raw-Format fotografieren können, so kannst du verbockte Bilder evtl. bei der Nachbearbeitung retten.
  • … eine brauchbare Serienbildfunktion bieten, damit du in actionreichen Szenen das richtige Bild erwischt.
  • … bezahlbar sein, schließlich musst du auch den Familienurlaub bezahlen.
  • … eine brauchbare Videofunktion haben, auf Reisen wird auch gefilmt!

Toll – aber kein Muss – wäre:

  • ein Sucher
  • ein integrierter Panoramamodus
  • 4k Video

Diese Kameras sind ideal für den Familienurlaub mit kleinen Kindern

Ich sagte es oben schon, für mich sind die Canon G7 X Mark II und die Lumix LX15 derzeit die besten Kameras für Reisen mit kleinen Kindern. Sie erfüllen alle Kriterien.
Bei den »Nice to haves« muss die Canon allerdings passen. Sie hat keinen Sucher, kein 4k Video und keinen Panoramamodus.
Die Lumix hingegen bietet bis auf den Sucher alles.

Dafür bietet die Canon das universellere Objektiv, liegt besser in der Hand, kann das Display nach unten klappen und wählt für meinen Geschmack die besseren Einstellungen im Automatikmodus.

Hier findest du meinen ausführlichen Test der G7 X Mark II.

Falls du schon eine G7 X Mark II hast, ich habe über die Kamera sogar ein E-Buch geschrieben, in dem ich dir Tipps für die richtigen Einstellungen gebe und dir anhand verschiedener Beispiele zeige, wie du mit der Kamera fotografierst.

Die Canon G7 X Mark II

Die Entscheidung: Panasonic Lumix LX15 vs. Canon G7 X Mark II

Klar, beide Kameras brauchst du nicht. Die Entscheidung ist eigentlich relativ einfach.

Die LX15 hat im Vergleich zur Canon 50% weniger Zoom, dafür im Weitwinkel mehr Lichstärke, 4K Video und einen Panoramamodus.
Die Canon hat dafür die universelleren Brennweite und die Blende geht beim Zoomen langsamer zu.

Ich persönlich habe mir aus Neugierde eine LX15 gekauft und muss zugeben, dass ich 4K beim Filmen nicht mehr missen möchte.

Wenn du nur wenig filmen willst oder dir Full HD reicht, rate ich dir zur Canon. Unterm Strich ist das für mich die bessere und universellere Kamera.

Hier findest du die Kameras bei Amazon.de

Die Panasonic Lumix LX15

Die Alternativen? Sony RX100 III / IV / V

Die RX100 ist keine Alternative, da sie kein Touchscreen hat. Ich dachte lange Zeit, dass ein Touchscreen nicht so wichtig ist, aber er ist wichtig, weil du damit schnell den Fokuspunkt setzen kannst.

Trotzdem ist die RX100 III eine super Kamera. Sie war lange Zeit meine allerliebste Kamera und sie ist auch die, die mich die meiste Zeit auf unseren Reisen begleitete – bis ich sie kaputt gemacht habe.

Großer Vorteil der Sonys ist der eingebaute Sucher und die sehr gute Panoramafunktion. Mit der RX100 IV und V kannst du sogar 4K-Videoaufnahmen erstellen und mit der V hast du wohl den besten Autofokus der Klasse.

Hier findest du einen Vergleich aller Sony RX100-Modelle und hier einen Vergleich der Lumix mit der Canon und den Sonys.

Was meinst du? Welche Kamera ist dein Favorit und welche Kriterien muss sie bei dir erfüllen?

Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

4 Kommentare zu “Die beste Kamera für den Familienurlaub – Eine Suche nach der eierlegenden Wollmilchsau

  1. Wheelerneer

    super bericht! 🙂

    lasse nur aufgrund der vielen objektivfehler zukünftig die finger von canon. bisher schon 3 über den jordan gegangen. nur die g12 lebt noch (wahrscheinlich weil für die hosentasche zu groß 🙂 )

    canon ixus 700 –> objektivfehler
    canon ixus 500 –> objektivfehler
    canon Powershot S200 –> hmmm wird doch nicht auch durch objektivfehler gestorben sein –> doch!

    Ersatz wurde ein sony rx 100 . zum glück noch keine rosa ränder.

    Hast Du bei der Panasonic schon irgendwelche ausfälle erlebt?

    1. Marc Autor des Beitrags

      Nein, die Panasonic hat bis jetzt alles ohne Ausfälle mitgemacht.
      Aber ich habe sie ja auch erst seit 7 Monaten. 🙂

  2. Thiemo

    Was mich gerade an der G7x nervt, ist die Verschlusszeit im AV-Modus bei Auto-ISO.
    Ich häng ständig bei 1/60 obwohl die ISO z.B. erst bei 320 steht. Die könnte doch locker auf 640 gehen und ich hätte eine Zeit von 1/125 und keine Bewegungsunschärfe.
    Immer auf TV wechseln ist irgendwie auch nicht die Lösung. 🙁

    Hat die rx100 III eine maximale Verschlusszeit bei Auto-ISO? Dann müsste ich vielleicht doch wechseln. Die IV ist mir zu teuer. Hab ja noch meine 80D.

    Wie hast du das bei der G7x gemacht?

    1. Marc Autor des Beitrags

      Da ich meine RX100 geschrottet habe, kann ich leider nicht ausprobieren, wie sie sich verhält. Selbst festlegen kannst du da aber auch nichts, das geht erst ab der IV.
      Aber du musst nicht in den TV Modus wechseln, wenn dir die Belichtungszeit zu lang ist. In solch einem Fall ist es einfacher die ISO-Empfindlichkeit manuell anzupassen. Dadurch nimmst du automatisch auch Einfluss auf die Belichtungszeit.
      Das mache ich gar nicht mal so selten.

      Viele Grüße
      Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3456789101112131415