Mein Stativ-Hack für Kompaktkameras [Sony RX100, Canon G9 x und Co.] [Fototipp 63]

Lass mich raten, du hast dir eine Kompaktkamera gekauft, weil sie kompakt ist, und hast keinen Bock das Ding mit der Schnellwechselplatte für das Stativ zu vergrößern?
Dann geht es dir wie mir!

Es gilt aber:
Fotografierst du mit Stativ, schießt du oft bessere Bilder. Das gilt auch für Kompaktkameras!

Bin ich mit meiner Sony RX100 III unterwegs, habe ich fast immer einen kleinen Gorillapod-Nachbau dabei. Mir ist es meist zu doof, die Kamera aufzuschrauben und die Schnellwechselplatte an der Kamera nervt auch.

Meine Lösung sieht jetzt so aus:

Das ist eine universelle Handyhalterung. Die Kamera hält darin erstaunlich gut.
(Ich habe mir dieses Set hier* gekauft.)

Gesteuert wird die Kamera von mir dann über das Smartphone. Per NFC lässt es sich schnell verbinden und so muss ich auch nicht auf dem Boden rumkriechen.

Eine klassische Win-win-Situation. 🙂

Weiß ich schon vorher, dass ich viel mit dem Stativ arbeiten werde, schraube ich die Schnellwechselplatte allerdings direkt an die Kamera.
So kann ich das Stativ samt Kamera herumtragen.
Aber für einen Schnappschuss auf dem Stativ finde ich die Lösung mit der Smartphonehalterung super.

Die Kamera fest aufgeschraubt

Über Fototipp

Fototipp ist eine Artikelserie, in der ich dir regelmäßig einen mehr oder weniger kleinen Tipp für bessere Bilder gebe. Die Serie basiert auf meinen eigenen Erfahrungen und hilft dir dabei, Fehler zu vermeiden und deine Lernkurve zu beschleunigen. Willst du keinen Beitrag verpassen, dann abonniere meinen Newsletter oder meinen RSS-Feed..

Alle bisherigen Beiträge aus der Reihe findest du hier: Alle Fototipps!


Konnte ich dir helfen und du willst mich unterstützen? Dann spendiere mir doch einfach einen Kaffee! Vielen Dank!

Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

8 Kommentare zu “Mein Stativ-Hack für Kompaktkameras [Sony RX100, Canon G9 x und Co.] [Fototipp 63]

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hallo Uwe,
      Das Stativ kann man mit etwas Kraft zusammenrollen, die Klemme fällt dabei kaum noch auf. Eine kleine Tasche solltest du aber dabei haben, sonst wird es unbequem.
      Bei mir liegt es immer unten im Kinderwagen, da stört es überhaupt nicht 🙂

      Viele Grüße
      Marc

  1. Anna

    Tolle Tipps! Ich suche ja immer noch nach einem weniger wuchtigen Reisestativ für meine DSLR. Irgendwas, was dem nahe kommt, was du da hast, nur ohne unter dem Gewicht der Kamera zusammenzubrechen. 🙂

    Herzlich,
    Anna

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hallo Anna,

      stimmt, eine DSLR ist auf dem kleinen Ding recht wackelig. Vielleicht wäre ein Bohnensack eine Lösung für dich?
      Ansonsten kann ich dir zum Rollei Compact Traveller raten. Hier mein Bericht darüber, damals hatte ich es noch recht frisch … jetzt, 2 Jahre später, will ich es nicht mehr hergeben.

      Viele Grüße
      Marc

    1. Marc Autor des Beitrags

      Das Geschraube will ich halt vermeiden 🙂

      Mir ist bei einem Nachbau letztens ein Bein abgebrochen (nach ca. 6 Monaten). Ich habe aber einen 2. der schon ewig im Einsatz ist. Keine Ahnung was jetzt normal ist … schnell kaputt oder hält ewig. 🙂

      1. Florian

        Wahrscheinlich gibts da auch Unterschiede. Mir ist an nem Nachbau vor kurzem erst ein Gelenk gebrochen nach nur wenigen Monaten. Vorher aber genauso beim Original passiert – zugegeben erst nach Jahren.

        Jetzt probiere ich gerade ganz neu ein iGadgitz, das schaut genau so aus wie Deins.

        1. Marc Autor des Beitrags

          Ja, da gibt es jede Menge, die so aussehen wie meins. Ich hab eins bei Tschibo gekauft, ein anderes in dem Set und von Rollei gibt’s jetzt auch eins.
          Vermutlich kommen die alle vom gleichen Hersteller, das eine wurde nur Montags gefertigt, das andere Dienstags 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Danke für deinen Kommentar! Klickst du auf den "Kommentar abschicken"-Button, erlaubst du mir, die von dir eingegeben Daten mit dem aktuellen Datum + Uhrzeit zu speichern. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

3456789101112131415