Fototipp 30: Mit Multiframe Noise Reduction das Bildrauschen reduzieren

| Lesezeit ca. einer Minute

Bildrauschen mag ich nicht. Deshalb versuchen ich, durch eine niedrige ISO-Empfindlichkeit das Rauschen zu reduzieren.
Geht das nicht, bieten sich verschiedene Techniken an, um bei hohen ISO-Werten möglichst wenig Rauschen zu erhalten. Mit der Multiframe Noise Reduction von Sony stelle ich dir heute eine dieser Techniken vor.

Mit der Multiframe Noise Reduction nimmt die Kamera automatisch mehrere Bilder auf und kombiniert sie zu einem. Im Endergebnis führt das zu weniger Bildrauschen. Das funktioniert erstaunlich gut – auch aus der Hand!
Nachteil: Nur mit JPEGs möglich.

So aktivierst du die Multiframe Noise Reduction

Das Beispiel habe ich mit meiner RX100 III (bei Amazon.de*) gemacht. Mit anderen Kameras von Sony geht es aber ähnlich.
Stelle deine Kamera auf JPEG.

Gehe bei der Wahl des ISO-Bereichs nach ganz oben. Das ist die Multiframe Noise Reduction.
Du kannst wählen, mit welchem ISO-Wert fotografiert werden soll, oder die Kamera entscheiden lassen (Auto). Ich arbeite in der Regel mit „Auto“.

Übrigens: Auf Deutsch nennt sich das: Multiframe Rausch Minderung – klingt blöd!

Ich kann hier nur für Sony sprechen, ob Samsung, Canon, Nikon, Olympus usw. dieses Feature bieten weiß ich nicht. Weißt du es? Ich freue mich auf deinen Kommentar!

Beispiel

ISO 12800 keine Multi Frame Noise Reduction

ISO 12800 keine Multi Frame Noise Reduction

ISO 12800 mit Multi Frame Noise Reduction

ISO 12800 mit Multi Frame Noise Reduction

Das Ganze nochmal in groß:
Oben ohne, unten mit Multiframe Noise Reduction.

Und sonst?

Mit Multi Frame Noise Reduction kannst du die ISO-Empfindlichkeit deiner RX100 auf 25600 erhöhen. Ohne geht das nicht.

ISO 25600 mit Multi Frame Noise Reduction

ISO 25600 mit Multi Frame Noise Reduction

Es funktioniert auch aus der Hand! Ruhig halten und hinterher sofort das Ergebnis kontrollieren ob es wirklich funktioniert hat.

Über Fototipp

Fototipp ist eine Artikelserie, in der ich dir regelmäßig einen mehr oder weniger kleinen Tipp für bessere Bilder gebe. Die Serie basiert auf meinen eigenen Erfahrungen und hilft dir dabei, Fehler zu vermeiden und deine Lernkurve zu beschleunigen. Willst du keinen Beitrag verpassen, dann abonniere meinen Newsletter oder meinen RSS-Feed..

Alle bisherigen Beiträge aus der Reihe findest du hier: Alle Fototipps!

Na dann… gehe raus und habe Spaß!

Marc

PS: Nächste Woche geht es um den Weißabgleich.