Mein Zubehör für die Sony RX100 MK3

Ohne die RX100 gehe ich fast nicht mehr aus dem Haus. Neben der Kamera, habe ich auch eine Minimalausstattung an Zubehör. Was das ist, verrate ich dir hier.

Die Kamera: Sony RX100 MK3

Kein Zubehör, sonder das Herz dieses Artikels. Deshalb darf sie nicht unerwähnt bleiben.
Ich liebe diese Kamera, ohne sie hätte ich auf meinen Reisen viel weniger Fotos geschossen.
Über die Vorzüge habe ich schon viel geschrieben:

Kaufen kannst du die RX100 z.B. bei Amazon.de*

Meine Sony RX100 MK3

Die Hülle

Mir ist es wichtig, dass die Kamera schnell griffbereit ist. Die RX100 findest du deshalb meist in meiner Hosentasche: ohne Hülle!
Das schlechte Gewissen, die Kamera zu schützen und für den Fall, dass ich sie in den Rucksack packe, hat mich zum Kauf einer Neoprenhülle* bewogen.

Die Kamera passt in der Hülle immer noch in die Hosentasche!

Die Neoprenhülle für die RX100

Das Stativ: Gorillapod Nachbau

99% meiner Bilder mit der RX100 schieße ich aus der Hand. Für das restliche 1% nutze ich einen Gorillapod* Nachbau von Tschibo.

Mein kleiner Gorillapod-Nachbau

Der Ersatzakku

Ich habe 2 Ersatzakkus und ein externes Ladegerät von Baxxtar (bei Amazon.de*).
Weder die Akkus, noch das Ladegerät sind im Einsatz. Spar dir das Geld.
Die RX100 III kannst du per USB laden, einfach an das Ladegerät deines Smartphones stecken, sobald eine Steckdose in der Nähe ist.

Mein Ersatzakku

Der externe Akku

Für den Notfall habe ich für mein Smartphone einen externen Akku*, damit kannst du auch die RX100 laden. Macht meiner Meinung nach mehr Sinn als ein Ersatzakku.
Aber auch dieses Ding habe ich bei der RX100 noch nie im Einsatz gehabt.

Externer Akku

Und du?

Was ist dein wichtigstes Zubehör? Was hast du alles dabei? Was davon immer, was nur manchmal?

Na dann… gehe raus und habe Spaß!

Marc


Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

18 Kommentare zu “Mein Zubehör für die Sony RX100 MK3

  1. Paleica

    ich konnte mich ja bisher noch mit keiner komptakten so wirklich anfreunden um die dslr für „wichtige projekte“ zu ersetzen, obwohl sie mir grade wenn ich lange unterwegs bin doch immer mal wieder schwer wird. deine sony würde ich aber tatsächlich gern mal ausprobieren.

  2. Thomas

    Das mit den Ersatzakkus sehe ich nicht ganz so. Daß man die nie braucht mag sein wenn man sich aufs fotografieren beschränkt. Hat man die Kamera einen Tag lang vorwiegend als Videokamera im Einsatz – was sie ja auch sehr gut kann – dann ist man sehr schnell froh um zwei Ersatzakkus. Da ist dann auch ein externes USB-Ladegeräte eine gutes Sache, die gibt es schon sehr günstig.

    1. Marc

      Hi Thomas,
      das stimmt natürlich! Videos mache ich fast nie, deshalb komme ich locker mit einem Akku über den Tag.
      Sollte ich doch mal mehr filmen habe ich meine Akkus ja 🙂
      Schöne Grüße,
      Marc

  3. mischa

    Hallo!
    Erstmal coole Seite! Zu dem Anker 2. Generation: Funzt das wirklich? Heute wurde mir in einem Fachhandel gesagt, dass man mindestens 2 Ampere braucht und das Teil hat ja nur 1 Ampere.

    Gruss Mischa

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hi Mischa, das ist eine gute Frage. Ich schleppe das Ding schon ewig mit mir rum … aber wie im Beitrag schon geschrieben, ich habs noch nie gebraucht. Ich knipse am besten den Akku leer und probiere es aus.
      Sobald ich es weiß, melde ich mich.

      1. Marc Autor des Beitrags

        Hi Mischa, jetzt war endlich der Akku alle 🙂
        Es funzt problemlos mit dem Anker 2. Ich habe zwar nicht auf die Uhr geguckt, aber der Akku der Kamera war ratz fatz wieder voll.

        Viele Grüße,
        Marc

  4. Micha

    Habe mir für meine RX100 III eine Sony AG-R2 Griffbefestigung „http://shuu.de/tPC“ besorgt. Dadurch kann ich Sie besser mit einen Wurstfingern packen.
    Zudem habe ich Ihr auch eine Displayschutzfolie spendiert. (Denke, es ist völlig egal von welchem Anbieter.)
    Als Stativ benutze ich ich ein Manfrotto MTPIXI-B PIXI „http://shuu.de/tDt“ das ich eh herumliegen habe.

    1. Marc Autor des Beitrags

      Den Griff hatte ich erst letztens in der Hand. Mir bringt er absolut gar nix, aber hier sind die Geschmäcker verschieden.
      Eine Schutzfolie ist aber auf jeden Fall zu empfehlen. Meine ging irgendwann ab, seit dem bin ich ohne unterwegs. Sieht gar nicht mehr schick aus!
      Da sollte dringend wieder eine Folie drauf! 🙂

  5. Heinz Gerad

    Als sinnvolles Zubehör für die SONY RX 100 M3 habe ich ein Objektivschutzfilter angebracht. Das ist eine Hauchdünne UV Glas-Schutzscheibe, die mit einem Kleberand auf das Objekti geklebt wird So ist der sonst freiliegende Verschlußvorhang bestens geschütz von
    MegaGear Multi-Coated LENS ARMOR UV attached FILTER Sony Cyber-shot RX100, RX100M II, RX100M III, RX100 IV für 17,99 €. Das ist dann auch gleichzeitig ein UV filter. Als Ersatz-Akku habe ich von DSTE mit 1.800 mAh, 6,5 Wh. Die halten länger durch. Als Displayschutz verwend ich rinr Glasscheibe, die halten länger als die Folien. Diese Kamera ist absolute Spitzenklasse

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hallo Heinz,

      super Tipp mit dem UV-Filter, der Objektivverschluss ist nämlich echt eine Schwachstelle der Kamera.
      Ich bin in der Zwischenzeit auch auf Glas als Displayschutz umgestiegen, das ist echt super!

      Viele Grüße
      Marc

  6. Jens

    Sony DSC-RX100 III, SD-Karte, Hülle, und Akku finde ich sehr wichtig. 1 x war das Akku leer und ein Schnappschuss ging nicht so etwas ist schon doof. Meine ersten Bilder mit meiner neuen RX100 III Grüssle Jens.

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hi Jens,

      Ersatzakkus nutze ich in der Zwischenzeit gar nicht mehr. Ich lade immer mit einer PowerBank in den Fotopausen nach, so komme ich auf über den Tag.
      Aber du hast recht, ein leerer Akku ist ganz schön beschissen!

      Viele Grüße
      Marc

  7. Pingback: Shootfever – Die ideale Reisekamera: Das sagen 5 Reiseblogger

  8. Monika

    Hallo, guten Tag!
    Ich habe mit Interesse diese Beiträge gelesen und noch eine für mich wichtige Frage: Die Sony RX 100 kann man also auch mit einer Powerbank laden? Im Handbuch wird ja – wie immer – von jeglichen fremden Anschlüssen abgeraten, deshalb habe ich mich noch nicht getraut.
    Ich fahre in Kürze in Urlaub und würde mich über eine umgehende Antwort sehr freuen. Vielen Dank im voraus!
    Beste Grüße
    Monika

    1. Marc Autor des Beitrags

      Die M3, 4 und 5 kannst du mit nahezu jedem Ladegerät für Smartphones und auch einer Powerbank laden. Ich habe das originale Ladegerät noch gar nie benutzt 🙂
      Ob das auch mit der RX100 1 und 2 geht weiß ich leider nicht.

      1. Monika

        Vielen Dank für die Antwort. Ich bitte um Entschuldigung für die späte Reaktion – Vor- und Nachurlaubsstress!
        Beste Grüße von Monika

  9. Uli Zukowski

    Vielen Dank für die Empfehlungen. Suche auch eine Neopren-Tasche, weil ich auf meiner Canon S100 immer ein hatte uns sehr zufrieden war. Deine Aussage, dass die verlinkte Tasche gut passt, ist da sehr hilfreich bei Suche.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.