Wer bist Du? Gelegenheitsknipser, ambitionierter Fotograf oder irgendetwas dazwischen?

Um bei der Fotografie etwas zu erreichen, muss du zuerst wissen, was du willst. Dieses Wissen spielt vor allem beim Kauf einer Kamera, aber auch bei der Suche nach Motiven oder der Nachbearbeitung der Bilder eine große Rolle.

Um die verschiedenen Typen von Fotografen zu kategorisieren habe ich mir fünf Kategorien überlegt.

Gelegenheitsknipser, Urlaubsfotos und Familienbilder, Urlaubsfotos++, Hobbyfotograf, ambitionierter Hobbyfotograf oder Profi.

Als Faustregel lässt sich hier sagen, dass der Zeitaufwand je Bild beim Gelegenheitsknipser am geringsten ist und immer weiter ansteigt, sodass der Profi die meiste Zeit in ein einziges Bild investiert.

Der Zeitaufwand beim Fotografieren

Gelegenheitsknipser

  • Du machst hier und da schnell einen Schnappschuss.
  • Du möchtest dich nicht mit der Technik auseinandersetzen (Blende, Verschlusszeit, Brennweite…).
  • Du möchtest keine Zeit mit der Nachbearbeitung deiner Bilder verbringen.
  • Du druckst deine Bilder nur selten aus.

Seit dem Aufkommen der Smartphones ist die Gruppe der Gelegenheitsknipser wahrscheinlich die mit Abstand größte Gruppe.
Zu Zeiten der analogen Fotografie gab es diese Gruppe dafür fast gar nicht.

Geeignete Kameras für Gelegenheitsknipser: Smartphone oder einfache Kompaktkamera

Urlaubsfotos und Familienbilder

  • Bei dir liegt die Kamera primär im Schrank und du holst sie nur zu besonderen Events heraus.
  • Du möchtest dich nicht mit der Technik auseinandersetzen (Blende, Verschlusszeit, Brennweite…).
  • Du möchtest wenig Zeit mit der Nachbearbeitung deiner Bilder verbringen.
  • Du druckst deine Bilder hier und da mal aus oder erstellst ein Fotobuch

Zu Zeiten der analogen Fotografie waren das die Leute, die nach dem Urlaub ihre Filmdose zu Schlecker oder dm gebracht haben und nach dem Abholen die Bilder dann in ein Album gepackten oder sie in der Hülle vergammeln ließen. 🙂

Das soll jetzt keinesfalls negativ klingen. In Urlaub zu gehen oder auf Familienfeiern und davon ohne viel Aufwand schöne Bilder zu haben ist absolut legitim.
Kamera in die Hand, Automatikmodus an und los geht’s!

Geeignete Kameras: Kompaktkamera, ggf. Smartphone

Urlaubsfotos++

  • Bei dir liegt die Kamera primär im Schrank und du holst sie nur zu besonderen Events heraus.
  • Du interessierst dich für die Grundlagen der Technik.
  • Das Wort Bildgestaltung ist für dich kein Fremdwort.
  • Dir ist bewusst, dass Bilder oft nachbearbeitet werden müssen, aber du willst den Zeitaufwand dafür nicht übertreiben.
  • Du druckst deine Bilder hier und da mal aus oder erstellst ein Fotobuch

Unter Urlaubsfotos++ verstehe ich, dass du eben mehr willst, als einfach nur im Automatikmodus drauf zu halten.
Du rennst nicht ständig mit deiner Kamera durch die Gegend, aber wenn sich die Gelegenheit ergibt, wie z.B. Urlaub, Familienfeiern oder sonstige Events, dann bist du gerne bereit etwas Zeit in die Bilder zu investieren.

Geeignete Kameras: Bridgekamera, Kompaktkamera

Hobbyfotograf

  • Du machst Fototouren
  • Das Grundverständnis der Technik ist für dich selbstverständlich
  • Bildgestaltung, Stilmittel, Aussage eines Bildes… da klingelt es bei dir!
  • Die Nachbearbeitung deiner Fotos gehört zum normalen Workflow
  • Du druckst deine Bilder auch groß aus

Fotografieren ist dein Hobby! Und Hobby heißt, dass du dazu bereit bist Zeit und Geld zu investieren.
Dir geht es nicht nur darum einen Urlaub oder eine Feier zu dokumentieren, sondern du ziehst los, um alle möglichen Dinge zu fotografieren. Du beschäftigst dich mit einem Motiv, nimmst es aus verschiedenen Blickwinkeln auf und zu Hause am Rechner wird dann sortiert und nachbearbeitet.

Geeignete Kameras: Bridgekamera, Spiegelreflexkamera, Systemkamera, Edel-Kompaktkamera

Ambitionierter Hobbyfotograf oder Profi

Siehe Hobbyfotograf nur alles ein bisschen besser, aufwendiger und teurer.
Und:

  • Du bist in Fotocommunities aktiv
  • Du machst bei Wettbewerben mit
  • Du willst Geld mit deinen Fotos verdienen oder du tust das schon

Fotografieren ist den Leben! Du gehst selten ohne Kamera aus dem Haus, bist ständig auf der Suche nach neuen Motiven und du willst die best mögliche Qualität.
Dann bist du entweder ein ambitionierter Hobbyfotograf oder schon ein Profi!

Geeignete Kameras: Spiegelrexlex- oder Systemkammera aber eigentlich auch alle anderen! 🙂

Unterm Strich

Klar musst du dich nicht unbedingt fest in eine Kategorie einordnen. Auch der Profi knipst mal mit dem Handy auf der Familienfeier.
Auch ich ertappe mich immer öfter, dass ich in den Automatikmodus schalte, weil es einfach Situationen gibt, wo das am besten funktioniert.
Aber wenn man grob weiß, wohin die eigene Reise gehen soll, dann ist schon viel gewonnen. Und nur ein Gelegenheitsknipser zu sein ist völlig in Ordnung, auch wenn das hier quasi der Anfänger ist.
Aber ich fahre auch Auto und bin kein Rennfahrer und bin glücklich damit. 🙂

Und was bin ich?

Ich denke, dass ich irgendwo zwischen dem Hobbyfotografen und dem ambitionierten Hobbyfotografen liege. Wenn man sich mit der Materie beschäftigt, arbeitet man sich eben Stück für Stück nach oben.
Aber ich bin auch echt gern einfach nur Gelegenheitsknipser, ich habe im Teneriffa Artikel ja schon mit dem Gedanken gespielt mir eine kleine Kompakte zu kaufen. Das Gespenst spukt weiterhin in meinem Kopf herum. Mal sehen was die Zeit mit sich bringt.

Und du? als was würdest du dich jetzt einstufen?

Konnte ich dir helfen und du willst mich unterstützen? Dann spendiere mir doch einfach einen Kaffee! Vielen Dank!

Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.