Urlaub auf dem Bauernhof mit Kind, Kamera und KönigsCard

In meiner Verwandtschaft findet sich zwar kein hauptberuflicher Bauer, dennoch spielte die Landwirtschaft in meiner Kindheit eine große Rolle.
Auf dem Traktor mitzufahren war für mich als Kind nichts Besonderes, das war normal! Selbst die Arbeit auf dem Feld oder der Aufenthalt im Stall war in meiner Kindheit normal.

Aber das ist lange her und für meine Kinder ist davon überhaupt nichts normal. Deshalb fand ich die Idee eines Urlaubs auf dem Bauernhof sofort gut!

Und so kam es, dass wir dienstags nach Ostern auf dem Bauernhof Hummel in Roßhaupten im Allgäu aufschlugen.

Nachdem wir unsere schicke Wohnung mit grandiosem Ausblick bezogen hatten, ging es auch direkt in den Stall. Ich dachte mir dabei »einmal Stall und gut!« … aber diese Rechnung hatte ich ohne die Kinder gemacht.
Von ihrem ersten Besuch im Stall waren die beiden so beeindruckt, dass sie ab jetzt jeden Tag in den Stall wollten und meine Tochter selbst zu Hause noch fragt, ob wir in den Stall gehen können!

Darf auf keinem gutsortierten Bauernhof fehlen: Die Katze! LX15 – ISO 125 – 26 mm – f/7.1 – 1/400 Sek.

So schön liegt der Bauernhof Hummel in Roßhaupten. Der komplette Balkon gehört übrigens zur Ferienwohung! [EOS M6 – ISO 100 – 37 mm – f/6.3 – 1/400 Sek.]

Bei den Hummels im Stall durften die beide mitanpacken, es wurde gefüttert, auf dem Traktor gefahren und ganz viel gestreichelt.

Aber nicht nur der Bauernhof beeindruckte die Kinder, das gesamte Allgäu hat allen so gut gefallen, dass ich ständig gefragt werde, ob wir wieder dorthin fahren.

Machen wir!

Schließlich entdeckte ich letztes Jahr, bei meinem Besuch in Reit im Winkl die Berge für mich neu und unser jetziger Besuch bestätigte wieder: Die Berge können locker mit dem Meer mithalten!

Was ist die KönigsCard?

Interessant ist, dass wir trotz bescheidenem Wetter wahnsinnig viel Spaß hatten. Dabei kam uns zugute, dass wir auf Einladung der KönigCard ins Allgäu fuhren.
Die KönigsCard erhältst du als Gästekarte bei einer ganzen Reihe von Unterkünften.

Der Vorteil der Karte: Du kannst viele Aktivitäten damit kostenlos nutzen.

Im Vorfeld unserer Reise setzten wir uns hin und erstellten eine Liste aller gewünschten Aktivitäten … blöd nur, dass wir das Wetter dabei nicht im Blick hatten.

Der Winter schlug bei unserem Besuch nochmals kräftig zu, sodass wir neu planen durften und uns hauptsächlich auf Indoor-Aktivitäten beschränkten.

Tipp:
Auf koenigscard.com kannst du direkt nach Aktivitäten für schlechtes Wetter suchen.

Falls dir die Ideen ausgehen, bekommst du in der Tourismusinformation von Roßhaupten ein Regentropfenprogramm mit Anregungen.

Das haben wir erlebt

Wenn du die Zusammenfassung unseres Oster-Roadtrips kennst, weißt du schon, was wir erlebt haben.

Die KönigsCard nutzten wir für:

  • den Eintritt zum Museum »Dem Ritter auf der Spur« in Reutte,
  • den Eintritt ins Alpspitz-Bade-Center in Nesselwang,
  • den Eintritt ins Museum der bayrischen Könige in Schwangau
  • und für eine geführte Wanderung auf dem Drachenweg in Roßhaupten.

Außerdem stapften wir durch den fast leeren Forggensee, erkundeten die Fußgängerzone von Füssen, genossen schönstes Wetter am Alpsee und suchten die »Freie Republik Zwieselberg«.

Zu groß und viel zu schwer, aber wo kann man sonst eine Rüstung anprobieren? LX15 – ISO 125 – 13 mm – f/2.8 – 1/40 Sek.

Traumhaft schön. Der Alpsee in Schwangau. [EOS M6 – ISO 100 – 15 mm – f/20 – 1/125 Sek.]

Klar stand auf meiner To-do-Liste noch viel mehr, das ist eben der Nachteil der KönigsCard. Du bekommst ein kleines Büchlein – den »Erlebnisführer« – und findest auf jeder zweiten Seite was Spannendes.

Bei uns standen bspw. noch auf der Liste:

  • Das Reptilienhaus in Oberammergau
  • Das Erlebnisbad in Oberammergau
  • Die Sommerrodelbahn in Nesselwang
  • Die Schaukäsereien in Ettal und Wald
  • Eine Wanderung durch die Partnachklamm
  • Mit der Seilbahn auf verschiedene Berge

Die Zeit ist einfach zu kurz und das sind nur die Aktivitäten, die in der KönigsCard enthalten sind. In der Gegend gibt es noch viel viel mehr!

Hier gibt es ein Video unserer Zeit im Allgäu:

Mein Fazit: Ideal für die ganze Familie

Eigentlich steht das Fazit schon im Text:

Die Berge können locker mit dem Meer mithalten!

Wird also Zeit, dass wir im Sommer in die Alpen kommen. Die zahlreichen Seen locken dann mit ihren Strandbädern und die Berge mit tollen Touren und tollen Fotomotiven … all das natürlich nur, wenn das Wetter mitspielt (davon kann ich jetzt ein Lied singen).

Die Kombination mit der Ferienwohnung auf dem Bauernhof und der KönigsCard sehe ich als ideal an. Mich hat es selbst verwundert, wie viel Spaß die Kinder mit den Tieren hatten.

Dank der KönigsCard unternimmt man viel mehr und lernt die Gegend besser kennen – kostet ja nichts extra!
Wir hätten z.B. niemals das »Museum der bayrischen Könige« in Schwangau besucht, da es aber mit der KöingsCard kostenlos war, sind wir hingefahren.

Ein anderes Beispiel ist das Museum »Dem Ritter auf der Spur«, ohne die KöingsCard hätte ich das überhaupt nicht gefunden. Das wäre schade, das war nämlich wirklich toll.
Und ins Schwimmbad wären wir sicher auch nicht gegangen, ich als Schwabe hätte das Geld gespart mit der Begründung »Ins Schwimmbad können wir auch zu Hause«.
Dabei taten 2 Stündchen im warmen Wasser gut und waren genau das Richtige für unsere durchgefrorenen Knochen.

Du siehst, ich bin begeistert und die ganze Familie ist der Meinung, dass wir wieder ins Allgäu müssen!

Fotografiert habe ich übrigens mit der Lumix LX15 und der Canon EOS M6. Meine gesamte Fotoausrüstung findest du hier. Und falls du dich fragst, warum ich von schlechtem Wetter rede und viele Bilder so sonnig sind: Es war April! 🙂

Das ist der Blick aus unserer Wohnung am Abreisetag … gemein! LX15 – ISO 125 – 11 mm – f/7.1 – 1/250 Sek.


Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

Offenlegung:
Bei unserer Reise ins Allgäu wurden wir von der KöingsCard unterstützt.

2 Kommentare zu “Urlaub auf dem Bauernhof mit Kind, Kamera und KönigsCard

  1. Lena

    Roßhaupten! Da werden schöne Erinnerungen wach! Schade, dass euer Wetter nicht so mitgespielt hat. Aber dafür ist die Königscard dann ja wirklich ideal. Bei schlechtem Wetter möchte man ja immer rein, und „drinnen“ kostet sonst alles was, egal welches Drinnen.

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hallo Lena,

      ja, das Wetter war wirklich eine Herausforderung. Und ja, da ist die KönigsCard gleich doppelt so gut. 🙂

      Viele Grüße
      Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3456789101112131415