PR & Media | Neu hier? | Über mich

Fototipp 45: Lightpainting zu Silvester – so geht’s!

Es ist dunkel, es ist Silvester und 4 Gestalten malen mit Wunderkerzen Zahlen in die Luft.
Seit 2008 ist das bei uns Tradition. Ein Foto, mit der Zahl des neuen Jahres, das man Freunden und Kollegen schicken kann.
Wie wir das machen und wie auch du das machen kannst, erkläre ich dir hier.

Neudeutsch heißt der Spaß Lightpainting. Du malst mit Licht. Striche, Formen, Linien erzeugst du durch eine längere Belichtungszeit deiner Kamera.

Das brauchst du:

  • Stativ
  • eine Kamera, bei der du die Belichtungszeit bestimmen kannst.

Die Kamera muss nicht besonders gut sein, theoretisch geht es sogar mit dem Smartphone. Wichtig ist, dass du einstellen kannst, wie lange belichtet wird.

1 Sekunde Belichtungszeit reicht für die einfache Variante locker aus. Viel Kameras können das.

Das ist bspw. unser erstes Bild. Aufgenommen mit einer IXUS 800 von Canon. Die Belichtungszeit war 1.3 Sekunden.

Und so geht’s!

Variante 1: Vier Personen

Für Variante 1 müsst ihr mindestens zu viert sein. Besser sind allerdings 5 Personen.

Schritt 1: Das Leuchtelement

Jede Person braucht eine Wunderkerze, eine Taschenlampe oder Ähnliches.

Schritt 2: Die Aufstellung

Stelle alle Leute in gleichem Abstand nebeneinander auf und weise jedem seine Ziffer zu.

Schritt 3: Probedurchgang

Lass alle zuerst üben. Das 1. Foto wird wahrscheinlich trotzdem nix, aber vorher üben schadet nicht.
Wichtig ist, dass die Ziffern spiegelverkehrt geschrieben werden! (Die 0 ist immer sehr beliebt!)

Schritt 4: Kamera einstellen

Während die anderen ihre Zahl üben, kannst du die Kamera richtig einstellen. Positioniere sie richtig, fokussiere am besten jetzt schon und locke den Fokus ein.

Falls der Autofokus in der Dunkelheit nicht richtig fokussieren kann, soll einer deiner Schreiberlinge sich ins Gesicht leuchten. Darauf kannst du dann fokussieren.

Wähle den Modus »S« oder »Tv« und stelle die Belichtungszeit auf 1 Sekunde.
Die ISO Empfindlichkeit kann recht niedrig bleiben, öffne zur Not die Blende etwas.

Schritt 5: Auf die Plätze, fertig, los!

Mache dein erstes Foto! Deine Zahlenkünslter sollen ständig ihre Zahlen malen und du fotografierst sie dabei.
Dabei siehst du auch, wer seine Zahl nicht richtig malt. Gebe Anweisungen, wie es besser geht und fotografiere nochmals.

Vielleicht sieht du auch, dass die Belichtungszeit nicht reicht, dann verlängerst du diese einfach ein kleines Bisschen.

Schritt 6: Fertig!

Mit etwas Glück hast du nach 4 oder 5 Aufnahmen schon das richtige Bild im Kasten und kannst deine Zahlenkünstler entlassen.
Erfahrungsgemäß hat mindestens einer zu diesem Zeitpunkt eh keinen Bock mehr 🙂

Ihr seit nur zu viert?
Egal, dann nutze den Selbstauslöser. Während die Uhr tickt stellst du dich schnell dazu und malst auch eine Zahl. Das funktioniert ganz gut.

2011 machten wir das so, ich bin die krumme 1 ganz außen!

Variante 2: Lightpainting mit einer Person

Silvester und keine Sau da? Oder keiner hat Bock auf Zahlenmalen?
Egal, geht auch allein. Besser sind aber auch hier 2 Personen, dann kannst du die Kamera bedienen und dein Kumpel kann schreiben.

Das Prinzip gleicht Variante 1. Hier die Unterschiede:

1. Eine Person für die ganze Zahl

Statt eine Person je Ziffer, hast du jetzt eine Person für die ganze Zahl. Das ist deutlich schwerer.
Ihr müsst euch überlegen, wie die Zahl ohne abzusetzen zu schreiben ist, und üben diese Zahl speigelverkehrt zu schreiben.
Das dauert ein Bisschen.

2. Kamera-Einstellungen

Du musst deutlich länger belichten als bei Variante 1. Es dauert einfach länger eine ganze Zahl zu schreiben als nur eine Ziffer 🙂
Für die 2015 belichtete ich z.B. 8 Sekunden

3. Timing

Knifflig ist das Timing. Du musst mit der Belichtung genau am Anfang der Zahl anfangen und am Ende der Zahl aufhören. Sonst hast du weitere Striche auf dem Bild.

Das dauert ein Bisschen, aber du schaffst das!

Am einfachsten geht es im BULB-Modus. Da belichtet die Kamera solange du den Auslöser drückst.
Alternativ kannst du aber auch einfach viel länger als nötig belichten und die Hand vor das Objektiv halten, sobald die Zahl fertig ist.

Auch hier kannst du mit dem Selbstauslöser arbeiten und selbst malen. Einfacher geht es mit einem Fernauslöser.

Na dann ran an die 2016! Vielleicht zeigst du mir deine Ergebnisse ja!

Guten Rutsch!

Outtakes der letzten Jahre

Leider löschte ich viele misslungene Bilder … ein paar habe ich aber noch 🙂

Über Fototipp

Fototipp ist eine Artikelserie, in der ich dir regelmäßig einen mehr oder weniger kleinen Tipp für bessere Bilder gebe. Die Serie basiert auf meinen eigenen Erfahrungen und hilft dir dabei, Fehler zu vermeiden und deine Lernkurve zu beschleunigen. Willst du keinen Beitrag verpassen, dann abonniere meinen Newsletter oder meinen RSS-Feed..

Alle bisherigen Beiträge aus der Reihe findest du hier: Alle Fototipps!


Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

5 Kommentare zu “Fototipp 45: Lightpainting zu Silvester – so geht’s!

  1. Broschi

    Prima, Prima Marc, da kommen lustige Erinnerungen hoch! 😉 Ich schick dir mal ein Bild! Das mit dem Spiegeln muss ich auf jeden Fall noch mal üben. 😉

  2. Pingback: Meine Lieblingsfundstücke im Dezember 2015 - soschy on tour

  3. Frank Zirnstein

    Hallo Marc,

    Lightpainting zu Silvester hab ich auch schon probiert. Ich habe lange geübt, bis ich das spiegelverkehrte schreiben in die Luft drauf hatte. Später am PC hab ich mir überlegt dass das ja völlig unnötiger Stress ist den man sich da macht.
    Nichts ist einfacher als das Bild nachher am PC zu spiegeln. Das dauert genau einen Klick. 🙂

    Grüße,
    Frank

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reisezoom.com
×