PR & Media | Neu hier? | Über mich

Der Holiday Park Hassloch mit kleinen Kindern – Erfahrungen und Tipps

Der Holiday Park ist neben Tripsdrill und dem Europa-Park der dritte Freizeitpark, den ich als Kind mehrmals besucht habe.
Im Gegensatz zu den anderen Parks habe ich den Holiday Park bei meinem aktuellen Besuch nicht wieder erkannt.

Der »Donnerfluss« und die Wasserski-Show weckten zwar alte Erinnerungen, im Großen und Ganzen fühlte ich mich zunächst aber fremd. Aber das machte nichts, schließlich entdecke ich gerne Neues und fahre nicht in Freizeitparks, um in Erinnerungen zu schwelgen.
Willst du das dennoch tun, gehst du ins Museum im Themenbereich »Pfälzer Dorf«, dort geht es um die Geschichte des Holiday Parks.

In diesem Artikel erzähle ich dir über unseren Besuch im Holiday Park und gebe dir Tipps für deinen Aufenthalt mit Kindern. Die wichtigsten Punkte sind:

Die geschätzte Lesezeit liegt bei ca. sechs Minuten. Zum Kommentieren solltest du drei Minuten einplanen und zum Teilen mit deinen Freunden eine weitere Minute. 😉

Biene Maja, Wickie, Heidi und Co.

Direkt hinter dem Eingang standen wir Modell bei Biene Maja, Willi, Tabaluga, Wickie und Heidi. Eine der fettesten Neuerungen im Holiday Park sind nämlich die Rechte an genau diesen Figuren.

Für Kinder ein Traum!

Biene Maja im Holiday Park [Sony RX100 III - ISO 125 - 12.48 mm - f/2.8 - 1/640 Sek.]Biene Maja im Holiday Park [Sony RX100 III - ISO 125 - 12.48 mm - f/2.8 - 1/640 Sek.]
Willi im Holiday Park [Sony RX100 III - ISO 125 - 11.56 mm - f/5.6 - 1/400 Sek.]Willi im Holiday Park [Sony RX100 III - ISO 125 - 11.56 mm - f/5.6 - 1/400 Sek.]
Tabaluga im Holiday Park [Sony RX100 III - ISO 125 - 19.29 mm - f/5.6 - 1/250 Sek.]Tabaluga im Holiday Park [Sony RX100 III - ISO 125 - 19.29 mm - f/5.6 - 1/250 Sek.]

Mein 5-jähriger Sohn war total begeistert und wollte mit jeder Figur ein Foto haben.
Als wir nach dem Fotoshooting rechts abbogen – ins »Maja Land« – kam er aus dem Staunen gar nicht mehr heraus.

Recht hatte er!

Das Maja Land ist ein Themenbereich speziell für kleine Kinder. Dort findest du verschiedene Fahrgeschäfte, die in Begleitung auch die Allerkleinsten fahren dürfen.
Meine fast 2-jährige Tochter fuhr z.B. »Flip, der Grashüpfer«, »Schmetterlingsflug« und konnte von »Die Frösche« gar nicht genug bekommen.

Im »Maja Land« schlenderten wir durch eine fantastisch gestaltet Landschaft und die Kinder strahlten bis über beide Ohren hinaus.

majas-blutensplash-holiday-park

Majas Blütensplash – eine der zahlreichen Attraktionen im Maja Land [Sony RX100 III – ISO 125 – 11.69 mm – f/5.6 – 1/800 Sek.]

Mich zog es aber weiter.

Ich wollte die Wasserski-Show am anderen Ende des Parks sehen – schließlich erinnere ich mich noch gut an die Shows von früher.

Mein Fazit zur aktuellen Show:
Macht Spaß und ist witzig, früher gab es aber gefühlt mehr Stunts.

Sky Scream und Expedition GeForce – die berühmten Achterbahnen

Nach der Wasserski-Show stieg ich in die Achterbahn »Sky Scream«.
Die Fahrt ist kurz aber knackig und der Eingangsbereich nichts für zart besaitete Gemüter!
Bevor du im Wagen von »Sky Scream« angeschnallt wirst, läufst du durch eine regelrechte Horrorshow – der Zutritt ist erst ab 14 Jahren erlaubt und das ist gut so!

(In diesem Video siehst du den Wartebereich, bitte nicht mit Kindern gucken!!!)

Die Fahrt an sich ist super genial, zuerst gibt es einen Katapultstart nach vorne, der Schwung reicht jedoch nicht und der Wagen rollt zurück. Unten wird der Wagen per Katapult dann nach hinten beschleunigt. Auch da reicht der Schwung nicht und du rollst wieder zurück und wirst nochmal beschleunigt. Jetzt reicht der Schwung gerade so, um langsam ein paar Korkenzieher zu durchfahren (du hängst in den Sitzen). Als Abschluss fällst du in einen Looping.
Wie gesagt: Kurz und knackig! Die Fahrzeit beträgt nur 60 Sekunden, hat es aber in sich.

sky-scream-holiday-park

Sky Scream im Holiday Park [Sony RX100 III – ISO 125 – 10.81 mm – f/7.1 – 1/50 Sek.]

15 Sekunden länger fährst du bei »Expedition GeForce«. Die Achterbahn zählt zu den besten der Welt und gilt als beste Stahlachterbahn Europas. (Siehe hier auf Seite 49.)
Und ja, Expedition GeForce ist saugut!

Legendär ist der First Drop, bei dem du mit bis zu 82° nach unten fällst und eine Schraube von 74° gefahren wird.

bigfm-expedition-geforce-holiday-park

Die bigFM Expedition GeForce im Gegenlicht [Sony RX100 III – ISO 100 – 25.7 mm – f/10 – 1/1600 Sek.]

Ich persönlich finde den Blue Fire Megacoaster im Europa-Park einen Tick besser. Aber das macht nichts, Expedition GeForce ist auf jeden Fall Weltklasse!

Der Holiday Park für Familien mit Kleinkind

Natürlich erlebten wir noch viel mehr als das hier Beschriebene. Eine Liste aller Attraktionen findest du hier.

Der Holiday Park bietet die perfekte Mischung für alle Altersgruppen. Die Fahrgeschäfte sind so aufgeteilt, dass es keinem Familienmitglied langweilig wird.

Mussten wir Eltern länger anstehen, fand sich für die Kinder immer eine Beschäftigung.

Beispielsweise ist direkt neben der Expedition GeForce ein Spielplatz. Oder im Themenbereich »Air Show 71« fahren die Großen mit »Sky Fly«, während die ganz Kleinen im »Red Baron« ihre Runden drehen. Und vor dem »Anubis Free Fall Tower« können die Kinder auf dem Platz der Fontänen spielen.

Finde ich perfekt!

Aber Achtung:
Wechselwäsche schadet nicht, unser Sohn war klatschnass, als er vom Platz der Fontänen kam. 🙂

platz-der-fontanen-holiday-park

Nasser Spaß auf dem Platz der Fontänen [Sony RX100 III – ISO 125 – 25.7 mm – f/5.6 – 1/200 Sek.]

Parent Switch im Holiday Park

Was ich aus anderen Parks als Baby Switch kenne, heißt im Holiday Park Parent Switch (was auch mehr Sinn macht, schließlich werden die Eltern geswitcht und nicht die Kleinkinder). Das Prinzip bleibt das gleiche.

Ein Elternteil stellt sich an, fährt die Achterbahn oder was auch immer und spricht dann einen Mitarbeiter auf den Parent Switch an.
Der weiß Bescheid. Das andere Elternteil kann jetzt über den Express Eingang, ohne Anstehen, mitfahren.

Der Parent Switch funktioniert zwar, ich hatte aber das Gefühl, dass die Mitarbeiter nicht immer etwas damit anfangen konnten … scheinbar nutzte das außer uns niemand.

bose-sven-wickie-splash-holiday-park

Der böse Sven beim der Wildwasserbahn Wickie Splash [Sony RX100 III – ISO 125 – 17.27 mm – f/4 – 1/640 Sek.]

Der Holiday Park Express Pass

Willst du überhaupt nicht anstehen, kaufst du dir den Holiday Park Express Pass. Damit kannst du die 5 größten Attraktionen über den Express Eingang betreten.

Obwohl wir während der Sommerferien im Park waren, hielten sich die Wartezeiten in Grenzen, so dass wir ohne Express Pass zügig durchgekommen sind.

Die Holiday Park App

Sehr gut ist die Holiday Park App. Damit kannst du dir die aktuellen Wartezeiten der Fahrgeschäfte anzeigen lassen. Die stimmen zwar nicht immer, sind aber ein guter Richtwert.

Praktisch ist der interaktiven Parkplan. Dort kannst du die Attraktionen nach Art und Mindestgröße filtern.
Vermisst habe ich in der App die Toiletten … das ist gerade dann wichtig, wenn du ein Kleinkind dabei hast, dass gerade trocken wird! 🙂

Hier findest du die App: Apple | Android

Für die Expedition GeForce gibt es eine extra App, um Meilen zu sammeln. Die habe ich aber nicht ausprobiert.

Anfahrt und Übernachten

Der Holiday Park steht bei Haßloch in Rheinland-Pfalz.
Er ist über die Autobahnen A65, A61 und die autobahnähnliche B9 gut zu erreichen.

Die Adresse:
Holiday-Park-Str. 1-5
D-67454 Hassloch

Der Park ist schon früh ausgeschildert und schwer zu verfehlen.

Im Gegensatz zu anderen großen Freizeitparks kannst du im Holiday Park nicht übernachten. Ein Tag reicht aber aus, um alles zu fahren und zu sehen. An manchen Wochenenden in der Hauptsaison ist der Park bis 23:00 Uhr geöffnet, das reicht dann definitiv aus.

Hier findest du die aktuellen Öffnungszeiten.

Übernachtungsmöglichkeiten gibt es aber genug in der Umgebung des Parks. Die Städte Speyer, Mannheim und Heidelberg sind nicht weit entfernt, so kannst du deinen Parkbesuch mit einer Städtetour verbinden.

parade-holiday-park

Eine Parade gibt es im Holiday Park natürlich auch [Sony RX100 III – ISO 160 – 8.8 mm – f/5.6 – 1/160 Sek.]

Mein Fazit

Total toll! Uns hat es als Familie sehr gut im Holiday Park gefallen. Die Attraktionen sind weitläufig im Wald verteilt, so dass du auch im Hochsommer viele schattenspendende Bäume findest. Perfekt ist die Austeilung, für jeden ist etwas dabei.

Bis auf ein paar Wegweiser haben wir im Holiday Park nichts vermisst. Wir kommen ganz bestimmt wieder!

Warst du schon im Holiday Park? Wie hat es dir gefallen?


Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

Offenlegung:
Der Holiday Park unterstützte mich bei meiner Recherche mit Freikarten.

2 Kommentare zu “Der Holiday Park Hassloch mit kleinen Kindern – Erfahrungen und Tipps

  1. Daniel

    Hey Cool! Holiday Park liegt ja vor meiner Haustüre… als Kind war ich auch Dauergast. Letztes Jahr habe ich es auch mal wieder mit ermäßigten Eintrittskarten probiert. War eine interessante Erfahrung. Der Park ist nicht so überlaufen, wie der Europapark und kann aber trotzdem mit der einen oder anderen Attraktion aufwarten.

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hi Daniel,

      ganz genau. Ich war erstaunt, wie „leer“ es war. Kurz vorher war ich im Legoland, da war es gerammelt voll. Aber der Holiday Park ist so weitläufig, da verläuft sich das. Kann man schon immer mal wieder machen finde ich.

      Viele Grüße
      Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reisezoom.com
×