PR & Media | Neu hier? | Über mich

EF-M Objektive & Adapter für die Canon EOS M10, EOS M5, M6 und M3: Überblick + Tipps

Alle motzen, dass es von Canon kaum gute Objektive für die EOS M-Serie gibt.
Da kauft man sich eine wirklich gute EOS M5 oder M6 und steht dann bei der Wahl der passenden Objektive im Regen. (Das gilt natürlich auch für die EOS M10 und EOS M3).

Aber stimmt das wirklich?

Da ich bei meinen Tests auch gern über die Auswahl an EF-M-Objektiven meckere, habe ich mich auf die Suche gemacht und recherchiert, was es wirklich gibt. Und siehe da, es gibt mehr, als man denkt!
Beziehst du die Objektive, die über einen Adapter angeschlossen werden können mit ein, steht dir mit einer EOS M die Welt offen. Ich habe es nicht gezählt, aber dann hast du sicher die Auswahl aus hunderten von Objektiven!

Diese Objektive würde ich mir kaufen

EF-M 18-150 mm das Reisezoom-Objektiv für alle Gelegenheiten

 

Ich bin faul und wechsle das Objektiv seltener, als ich sollte. Deshalb ist das 18-150er- Reisezoom meine erste Wahl bei den Objektiven für eine EOS M.

Die Vorteile des Objektivs:

  • Du deckst damit einen großen Brennweiten-Bereich ab.
  • Im Objektiv ist ein sehr guter Bildstabilisator verbaut.
  • Das Objektiv kommt direkt von Canon und ist deshalb bestens für den Einsatz an einer EOS M geeignet.

Die Nachteile des Objektivs:

  • Für das, was es kann, ist es zwar klein, an einer EOS M10 oder EOS M6 sieht es trotzdem groß aus. Die Kamera passt damit kaum noch in die Jackentasche.
  • Schwächen beim Weitwinkel, 18 mm sind nicht gerade viel. (Crop Faktor 1,6!)
  • Nicht besonders lichtstark.

Link: Canon EF-M 18-150mm 1:3,5-6,3 IS STM Objektiv

Alternativen:
Willst du mit einem Objektiv einen solch großen Brennweitenbereich abdecken, kannst du als einzige Alternative das Tamron 18-200 mm nehmen.

Willst du lieber 2 Objektive für diesen Brennweitenbereich haben, würde ich zum 15-45mm  und dem 55-200mm greifen. Das ist auch die Kombination, die ich bei meinem Test der EOS M6 dabei hatte.

EF-M 22mm f/2 STM – die lichtstarke Festbrennweite

Die einzige Festbrennweite von Canon. Für meinen Geschmack könnte sie etwas länger und lichtstärker sein. Aber man nimmt eben, was man kriegen kann.

Vorteile des Objektivs:

  • Der größte Vorteil des Pancacke-Objektivs ist, dass die Kameras damit super klein werden. Eine EOS M10 macht damit fast schon einer Kompaktkamera Konkurrenz und auch eine M3 oder ein M6 werden mit diesem Objektiv zur Taschenkamera.
  • Es ist das lichtstärkste Objektiv von Canon direkt für EF-M

Nachteile des Objektivs:

  • kein integrierter Bildstabilisator.

Link: Canon EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv

Alternativen zu diesem Objektiv gibt es nicht direkt. Von Walimex bzw. Samyang gibt es zwar verschiedene Festbrennweiten, die sogar lichtstärker sind. Diese sind jedoch deutlich größer und besitzen weder einen Bildstabilisator noch kannst du damit mit dem Autofokus arbeiten.

Walimex Pro 12 mm 1:2,0 – das beste Weitwinkelobjektiv

Das Walimex Pro 12 mm besitze ich für meine Sony a5100 und ich würde es für eine Canon M sofort wieder kaufen.
Obwohl du damit manuell fokussieren musst, ist es für mich das beste Weitwinkelobjektiv, dass ich kenne. Knackscharf und dabei noch lichtstark!

Vorteile des Objektivs:

  • Knackscharfe Weitwinkelbilder.
  • Lichtstark und damit ideal für Sterne und Innenräume.

Nachteile des Objektivs:

  • Du kannst damit nur manuell fokussieren.
  • Kein integrierter Bildstabilisator.

Link: Walimex Pro 12 mm 1:2,0 CSC-Weitwinkelobjektiv

Alternativen:
Sind dir die 12 mm zu lang, kannst du als Alternative das Walimex Pro 10mm nehmen oder du greifst zum Canon EF-M 11-22mm. Damit bekommst du dann mehr Spielraum bei der Brennweite, einen Bildstabilisator und Autofokus!

Übersicht: Alle EF-M-Objektive

Die hier vorgestellten Objektive sollten alle an einer Canon EOS M Kamera funktionieren, also einer EOS M, EOS M10, EOS M3, EOS M6 und EOS M5.
Persönlich kenne ich zwar viele EF-M-Objektive, aber eben nicht alle.
Falls du weitere Objektive kennst oder Erfahrungen mit einem der hier vorgestellten Objektive hast, lass es mich wissen.

Zoomobjektive

Standardzoom-Objektive

Standardzooms gibt es 2 Stück, einmal das 15-45mm und einmal das 18-55mm. Ich habe mit beiden Objektiven schon fotografiert, beide manchen für ein Standardobjektiv gute Bilder.

Persönlich würde ich das 15-45mm wählen, weil es

  1. kleiner ist und
  2. mehr Weitwinkel hat. Auf die zusätzlichen 10mm hintenraus kann ich verzichten.

Link: Canon EF-M 15-45mm f/3.5-6.3 IS STM (mein Favorit!)
Link: Canon EF-M 15-45mm f/3.5-6.3 IS STM

Reisezoom-Objektive

Reisezoom bzw. Superzoom-Objektive gibt es auch 2 Stück. Einmal das 18-200mm von Tamron und das 18-150mm von Canon.
Persönlich kenne ich nur das Canon, welches mich überzeugt hat. Der Bildstabilisator ist große Klasse, außerdem ist es kleiner und leichter als das Tamron. Klar fehlt im Tele-Bereich ordentlich Brennweite, aber damit kann ich leben.

Link: Canon EF-M 18-150mm f/3.5-6.3 IS STM
Link: Tamron 18-200mm F/3.5-6.3 Di III VC

Weitwinkelzoom

Bei den Weitwinkelzoom-Objektiven fällt die Entscheidung leicht. Es gibt nur eins und zwar das 11-22mm von Canon.
Ich kenne das Objektiv nicht, aber ich habe schon viel Gutes darüber gehört.

Link: Canon EF-M 15-45mm f/3.5-6.3 IS STM

Telezoom

Bei den Teleobjektiven ist die Wahl fast genauso leicht wie bei den Weitwinkel-Zooms. Es gibt auch nur eins, das Canon EF-M 55-200mm.
Ich kenne das Objektiv und finde es gut, eine Alternative wäre jedoch das 18-200mm Reisezoom-Objektiv von Tamron, damit bekommst du im Telebereich dieselbe Brennweite.

Link: Canon EF-M 15-45mm f/3.5-6.3 IS STM

Festbrennweiten

Glücklicherweise bietet Walimex (oder die baugleichen Samyang) viele seiner Objektive auch für die EOS M an.
Die Koreaner bauen erstklassige Objektive, die in der Regel sehr lichtstark und sehr gut sind. Damit kannst du deine EOS M richtig aufwerten. Einziger Nachteil: die Objektive von Walimex können nur manuell fokussiert werden und einen Bildstabilisator besitzen sie auch nicht.

Auch der chinesische Hersteller Meike hat manuelle Objektive für den EF-M-Anschluss im Programm. Ich hatte selbst noch kein Meike-Objektiv in der Hand und viel dazu findet sich auch nicht. Kurz gesagt: Ich habe keine Ahnung wie gut oder schlechte diese Linsen sind.
Eins muss man den Objektiven von Meike aber lassen, günstiger kommt man kaum an eine Objektiv für eine Canon M!

Anstatt die Objektive in verschiedene Klassen einzuteilen, ordne ich sie jetzt einfach nach der Brennweite.

Meike 6.5mm Ultra Wide F/2.0 Circular Fisheye Objektiv
Willst du den größtmöglichen Weitwinkel, kommst du um ein Fischauge nicht herum.
Das 6.5 mm Fisheye bietet einen Blickwinkel von 190°, mehr geht nicht!

Link: Meike 6.5mm Ultra Wide F/2.0 Circular Fisheye Objektiv

Walimex 8/3,5 Fisheye II
Das 8 mm Fisheye II bietet einen Blickwinkel von 180°, mehr geht nur mit dem Fischauge von Meike.

Link: Canon EF-M 15-45mm f/3.5-6.3 IS STM

Walimex 10/2,8 Weitwinkelobjektiv
Das 10mm Walimex ist der extremste Weitwinkel für den EF-M, ohne den Fisheye-Effekt.
Reichen dir die 11mm des Canon.Weitwinkels nicht, so bekommt du hier ein paar Millimeter mehr.

Link: Walimex Pro 10mm 1:2,8

Walimex 12/2,0 Objektiv
Das 12 mm Weitwinkelobjektiv von Walimex ist mein Favorit für Landschaftsaufnahmen. Es macht sich aber auch gut in der Stadt und dank seiner Lichtstärke ist es zudem ein gutes Objektiv für die Astrofotografie.

Link: Walimex Pro 12 mm 1:2,0 CSC-Weitwinkelobjektiv

Walimex 14/2,8 IF
Das 14mm liegt mir zu dicht an den 15mm des 15-45mm Standardzoom-Objektivs. Einziger Vorteil ist, dass es etwas lichtstärker ist.

Link: Walimex Pro 14mm 1:2,8 CSC-Weitwinkelobjektiv

Walimex 16/2,0
Für das 16mm gilt eigentlich dasselbe wie für das 14mm. Ich würde eher zum 15-45mm von Canon greifen. Wobei das 16mm Walimex natürlich deutlich lichtstärker ist.

Link: Walimex Pro 16mm 1:2,0 CSC-Weitwinkelobjektiv

Walimex 21/1,4
Eigentlich ist das die bessere Alternative zum 22mm Pancake von Canon. Die Offenblende von f/1.4 rockt!
Größter Nachteil, das Objektiv ist deutlich größer als das 22mm von Canon.

Link: Walimex Pro 21mm 1:1,4 CSC Objektiv

Canon 22mm Pancake
Das Pancake hatte ich oben in meinen Empfehlungen schon erwähnt. Allein die geringe Größe des Objektivs ist für mich ein Kaufgrund.

Link: Canon EF-M 22mm 1:2 STM Pancake-Objektiv

Walimex 24/1,4
Auch hier gilt, dass es eigentlich die bessere Alternative zum 22mm Pancake von Canon ist. Die Offenblende von f/1.4 rockt!
Größter Nachteil, das Objektiv ist deutlich größer als das 22mm von Canon.

Link: Walimex Pro 24mm 1:1,4 CSC-Weitwinkelobjektiv

Meike MK-EM-25-0.95 25mm f/0.95
Willst du die ultimative Offenblende direkt für die EOS M? Dann kommst du um das f/0.95er vom Meike nicht herum.

Link: Meike MK-EM-25-0.95 25mm f/0.95

Canon EF-M 28mm f/3.5 Macro IS STM
Das Makro-Objektiv von Canon hat eine integrierte Leuchte. Die Idee ist super, mit 28 mm ist mir das Objektiv jedoch zu kurz. Bei Makros finde ich Insekten super spannend, aber dafür sind längere Brennweiten erforderlich, sonst hauen die Tiere ab.
Ich würde deshalb zum 100 mm Marko von Walimex greifen.

Link: Canon EF-M 28 mm f/3.5 Macro IS STM Objektiv

Meike MK-28-2.8 28mm f/2.8
Kein Makro-Objektiv, dafür irre günstig ist das 28mm von Meike.

Link: Meike MK-28-2.8 28mm f/2.8

Walimex 35/1,4
Wäre das Objektiv nicht so verdammt groß, würde es in meinen Empfehlungen oben das 22mm Pancake ablösen.
35mm finde ich an APS-C die ideale Brennweite für die meisten Gelegenheiten.
…. und dann noch mit dieser Lichtstärke, wow!

Link: Walimex Pro 35mm 1:1,4 CSC-Objektiv

Meike 35mm f/1.7
Nicht ganz so lichtstark wie das Walimex, dafür aber irre günstig!

Link: Meike 35mm f/1.7

Walimex 50/1,4
Die 50mm ergeben an einer EOS M 80mm im Kleinbildformat, damit bietet das Objektiv die optimale Porträtbrennweite.

Link: Walimex Pro 50mm f/1,4 CSC Porträt Objektiv

Meike Objektiv 50mm F2.0
Das Objektiv von Meike ist deutlich kleiner und viel günstiger als das Walimex. Dafür nicht ganz so lichtstark.

Link: Meike Objektiv 50mm F2.0

Walimex 85/1,4
Sind dir die 50mm zu kurz, auch die 85mm sind gut für Porträts, außerdem hast du damit schon eine ordentliche Brennweite, um weit entfernte Objekte zu fotografieren.

Link: Walimex Pro 85mm 1:1,4 CSC-Objektiv

Walimex 100/2,8 Makro DSLR
Wenn du Makros mit der EOS M fotografieren willst, kommst du meiner Meinung nach um dieses Objektiv nicht herum. Mit einer Brennweite von 100 mm und einer Naheinstellgrenze von 30cm, kannst du einiges reißen!

Link: Walimex Pro 100mm f/2,8 Makro CSC-Objektiv

Walimex 135/2,0 DSLR
Das Objektiv hat sicher seine Daseinsberechtigung. Ich weiß jedoch nicht so recht, für was du es an einer EOS M einsetzen sollst. Für Porträts finde ich es zu lang, da würde ich dir eher zum 50mm oder 85mm raten. Für ein Teleobjektiv ist es etwas zu kurz, außerdem hätte ich bei dieser Brennweite gern einen Autofokus.

Link: Walimex Pro 135mm f/2,0 CSC-Objektiv

Walimex 300/6,3 Teleobjektiv
Hier ist es klar, mehr Brennweite direkt für EF M gibt es nicht! Das Objektiv ist ideal, um den Mond und andere statische und weitentfernte Objekte zu fotografieren.
Für die Sport- und Tierfotografie ist das Objektiv wegen des fehlenden Autofokuses nur bedingt geeignet.

Link: Walimex 300/6,3 Teleobjektiv

Adapter – die unbegrenzten Möglichkeiten einer EOS M

Wie du siehst, gibt es gar nicht so wenig Objektive direkt für EF M. Der große Vorteil von spiegellosen Kameras ist aber der geringe Flanschabstand, damit kannst du Adapter anschrauben, um ganz andere Objektive zu verwenden.

Klar, die Kamera wird dadurch größer, dafür bekommst du aber Zugriff auf vermutlich 100te von Objektiven.

EOS M5 mit Adapter

Nicht klein aber universell: Die EOS M5 mit Adapter und dem EF-S 18-135 mm Reisezoom-Objektiv.

Ich habe bis jetzt nur mit dem originalen Adapter von Canon fotografiert. Damit kannst du die großen EF-S Objektive an alle EOS M-Kameras schrauben. Das funktioniert tadellos. Es gibt aber auch Nachbauten, die genauso gut funktionieren sollen.

Neben EF-M auf EF(-S)-Adaptern finden sich auch Adapter für andere Objektivanschlüsse wie Sony/Minolta, Nikon, Leica M … bei meiner Recherche für diesen Artikel bin ich sogar auf Objektivanschlüsse gestoßen, von denen ich noch nie gehört hatte. Hast du nichts gegen Adapter, steht dir mit einer EOS M die Welt offen.

Canon EF und EF-S Adapter

Vermutlich haben 99 von 100 Objektiven, die über einen Adapter an eine EOS M angeschlossen werden einen EF(-S)-Anschluss. Das ist liegt nahe und deshalb gibt es für genau diese Kombination auch die meisten Adapter.

Wie gesagt, ich kenne nur den originalen Adapter von Canon. Da der Adapter aber nicht viel können muss, ist es recht einfach diesen nachzubauen und so verwundert es mich nicht, dass es tatsächlich auch Adapter anderer Hersteller gibt, die auch gut funktionieren.

Hier eine Liste der Adapter direkt mit einem Link zu Amazon.de:

Weitere Adapter für die EOS M

Hier findest du eine Liste weiterer Adapter. Diese Liste ist ganz bestimmt unvollständig, es gibt erstaunlich viel!

  • Canon FD FL Objektive
  • Minolta MC/MD Adapter
  • Nikon G Adapter
  • Nikon F Adapter
  • Pentax K Mount Adapter
  • Olympus Zuiko Adapter
  • M42 Adapter
  • T2 Adapter
  • Miranda Adapter
  • Exakta / Auto Topcon Adapter
  • Tamron Adaptall II Adapter
Kennst du weitere Objektive oder Adapter für EF-M?

Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

3 Kommentare zu “EF-M Objektive & Adapter für die Canon EOS M10, EOS M5, M6 und M3: Überblick + Tipps

  1. Hubert

    Das 18-150 mm hatte ich mir mit der M6 mitbestellt und die Scherbe verschmäht… Bin gespannt, welche Dienste es mir leisten wird. Nächste Woche bin ich in Österreich, da bietet sich das auch als Reiseallrounder an, finde ich.

    Das 22 mm steht noch auf der Shoppingliste, aber leider bin ich erst mal pleite.

    Hinweis noch: derzeit gibt es bei canon auch eine Sommeraktion mit Cashback oder Guthaben für einzelne Kameras und Objektive. Mein 18-150 mm hab ich dort mal registriert..

    Danke auf alle Fälle für den Überblick – wird mir in Zukunft helfen!

    1. Marc Autor des Beitrags

      Warum verschmäht? Das Reisezoom ist wirklich verdammt gut, als ich das testen konnte war ich von der Schärfe und dem Stabi total beeindruckt!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reisezoom.com
×