Fototipp 18: Die Abblendtaste erklärt und warum du sie nicht brauchst

| Lesezeit ca. drei Minuten

Hast du eine Abblendtaste? Weißt du wozu? Ich habe eine und ich weiß, wofür sie gut sein soll. Allerdings bin ich der Meinung, dass man diese Taste nicht braucht – ohne gelangt man schneller zu einem besseren Ergebnis.

Kurze Erklärung der Blende

Mit der Blende bestimmst du, wie viel Licht auf den Sensor fällt. Je nach Objektiv kannst du die Blende mehr oder weniger weit öffnen und schließen.
Dabei gilt:

  • Geschlossene Blende: Wenig Licht, große Schärfentiefe
  • Offene Blende: Viel Licht, geringe Schärfentiefe

Die Details sind für diesen Beitrag irrelevant. Etwas ausführlicher gehe ich auf das Thema im Fototipp 17: Die Schärfentiefe erklärt und praktisch eingesetzt ein

Was ist die Abblendtaste und wozu ist sie gut?

Schaust du durch den Sucher oder auf den Live View auf deinem Display, erwartest du ein helles Bild. Die Kamera muss also möglichst viel Licht einfangen, das geht nur mit offener Blende.
Schließt du die Blende, müsste das Bild dunkler werden, schließlich kann im Sucher/Live View nicht länger belichtet werden. Aber es bleibt gleich hell.
Aha! Gleichzeitig ändert sich die Schärfentiefe nicht. Nochmal aha!
Unterm Strich heißt das, dass die Kamera die Blende gar nicht verändert. So lange du den Auslöser nicht drückst, bleibt die Blende offen, um dir ein helles Bild zu liefern. Erst im letzten Moment, bevor das Bild gemacht wird, schließt die Kamera die Blende auf den von dir gewünschten Wert.

Die Abblendtaste kommt ins Spiel!

Willst du die Schärfentiefe kontrollieren, ohne ein Bild zu machen? Drücke die Abblendtaste!
Die Kamera schließt die Blende, auf den von dir eingestellten Wert und präsentiert dir das Ergebnis im Sucher oder auf dem Display.
Das klingt alles schön und gut, nur kann das Ergebnis recht dunkel sein.
Probiere es aus!

Warum du die Abblendtaste nicht brauchst

Jetzt verrate ich dir ein Geheimnis! Ein Geheimnis, welches nur in der digitalen Fotografie funktioniert.
Du brauchst die Abblendtaste nicht! Warum? Ganz einfach, wenn du die Schärfentiefe kontrollieren willst, dann mache ein Bild! Drücke den Auslöser, lasse korrekt belichten und kontrolliere das Ergebnis. Kostet ja nix.

Die Vorteile liegen auf der Hand:

  • du kannst das Bild in Ruhe kontrollieren
  • du kannst zoomen und die Details kontrollieren
  • du hast ein korrekt belichtetes Bild
  • du siehst das Original und musst nichts im Dunkeln erahnen

Wo ist die Abblendtaste?

Der Vollständigkeit halber… auch wenn du sie nicht brauchst, findest du die Abblendtaste in der Regel in der Nähe des Objektivbajonetts.

Und du?

Hat deine Kamera eine Abblendtaste? Nutzt du sie?

Über Fototipp

Fototipp ist eine Artikelserie, in der ich dir regelmäßig einen mehr oder weniger kleinen Tipp für bessere Bilder gebe. Die Serie basiert auf meinen eigenen Erfahrungen und hilft dir dabei, Fehler zu vermeiden und deine Lernkurve zu beschleunigen. Willst du keinen Beitrag verpassen, dann abonniere meinen Newsletter oder meinen RSS-Feed..

Alle bisherigen Beiträge aus der Reihe findest du hier: Alle Fototipps!

Na dann… gehe raus und habe Spaß!

Marc

PS: Nächste Woche wird abgeblendet, aber nicht zu viel!