Mein Einstieg: Smartphones, Snapseed, Instagram & ich

| Lesezeit ca. vier Minuten

2015 wird Instagram 5 Jahre alt. Ein gutes Alter, um auf den Zug aufzuspringen. Ja, ich habe Instagram für mich entdeckt und werde dort in Zukunft mehr posten.

Alle denken, ich sei ein Technikfreak. Das denke ich sogar selbst. Ich verstehe die grundlegen Hardwaredinge unserer IT-Gadgets, ich kenne mich mit Software aus, kann verschiedene Programmiersprachen und beschäftige mich seit meiner Kindheit mit Computern. Meinen Comodore C64 habe ich übrigens noch!
Vielleicht stimmt es und ich bin ein Technikfreak, aber ich bin kein Early Adobter. Überhaupt nicht. Gibt es neue Dinge, dann finde ich das zwar toll, würde ich oft auch gerne kaufen, aber die Vernunft (oder der geizige Schwabe in mir) siegt fast immer.
So kommt es, dass ich mein erstes Smartphone erst 2010 gekauft habe – 3 Jahre nach der Veröffentlichung des 1. iPhones!
Ein HTC Desire. Das Smartphone war super, ist super! Das Telefon war 5 Jahre lang ein treuer Begleiter. Am Anfang war es genial, da war es eines der besten Smartphones überhaupt, alles lief flott, alles funktionierte – geile Sache!
Aber schon nach wenigen Monaten gehörte das Desire zum alten Eisen. Die Apps brauchten mehr Speicher, mehr Leistung. Mit verschiedenen Tricks und Custom Roms konnte ich mich zwar ein Bisschen länger auf der Höhe der Zeit halten, aber nur ein Bisschen. Die Entwicklung bei Smartphones war in den letzten Jahren rasant, so rasant, dass ein 5 Jahre altes Gerät nicht als alt gilt, sondern als antik!

In den letzten beiden Jahren liefen immer weniger Apps, so wurde ich mehr und mehr abgehängt. Irgendwann war auch der Akku so schwach, dass er nur für wenige Stunden reichte, was dazu führte, dass ich die Datenübertragung oft abschaltete.
Ich war offline – offline mit einem antiken Smartphone.

HTC Desire

HTC Desire

Zurück in der Zukunft, ich bin wieder da!

Mein HTC Desire ist Geschichte, ich habe ein neues Smartphone, alles läuft wieder – ich bin wieder da!
Mein neues Smartphone ist ein (nicht lachen) 3 Jahre altes Sony Xperia S (der sparsame Schwabe halt). Im Gegensatz zum Desire läuft dort aber alles, auch Instagram und Snapseed. 2 Apps, an denen ich in den letzten Tagen richtig Gefallen gefunden habe.

Sony Xperia S

Sony Xperia S

Snapseed, Instagram und ich

Wie gesagt, ich bin kein Early Adopter, so kommt es auch, dass ich erst seit wenigen Wochen einen Account bei Instagram habe. Klar, lief ja nicht auf meinem Desire 🙂
Auf dem Xperia S läuft es und es macht mir mehr und mehr Spaß.

Vorurteile gegen Instagram? Nicht mehr.

Vor 2 Wochen erschien der Artikel »Vorurteile gegen Instagram? Nicht mehr.« bei kwerfeldein.de. Ein Artikel, der mir die Augen öffnete.
Vor der Lektüre des Artikels, wusste ich nicht so recht was ich mit Instagram machen soll. Handyfotos waren mir meist zu schlecht, fertig bearbeitete Fotos der a65 aufs Handy schieben und hochladen war mir zu umständlich. Ab und zu Fotos der RX100 posten, kann man machen, nur wozu?
Mir fehlte die Linie, der rote Faden. Aber der Artikel bei kwerfeldein hat mir etwas geholfen.
Instagram ist nicht dafür gemacht super Fotos einer DSLR zu zeigen, es ist dazu da um Fotos von unterwegs zu zeigen. Genau das werde ich in Zukunft öfter machen.
Ob die Fotos dann vom Handy oder meiner RX100 kommen werde ich je nach Situation entscheiden.
Mit der RX100 ist es total einfach, ein Bild schnell aufs Handy zu übertragen.

Snapseed

In den Kommentaren des kwerfeldein-Artikels habe ich Snapseed entdeckt, eine App zum nachbearbeiten von Fotos. Ich war sofort total begeistert. Meine Erfahrungen mit der App stecken zwar noch in den Kinderschuhen, aber es ist einfach damit zu arbeiten und es lassen sich schnell gute Ergebnisse damit erzielen. Genau das Richtige um Bilder vor der Veröffentlichung bei Instagram zu bearbeiten.

Mein Instagram-Plan

Bin ich unterwegs, habe ich mein Handy dabei und eigentlich auch die RX100. Es gibt immer Motive, Motive die ich mit dir teilen will: auf Instagram!

Lust dabei zu sein? Dann folge mir doch: Reisezoom auf Instagram

Wie siehst du das? Bist du bei Instagram? Was postest du dort? Hast du Tipps für mich? Wie bist du zum Smartphone gekommen und wie lange gilt bei dir ein Smartphone als aktuell? Fragen über Fragen. Ich freue mich auf deinen Kommentar.

Na dann… gehe raus und habe Spaß!

Marc