Kleine Fototour druch Maastricht

Maastricht… woher kennt man Maastricht!? Diese Frage stellten wir uns auf der Fahrt dorthin. Irgendwann ist es uns eingefallen: Vertrag von Maastricht! Das ist der Vertrag der aus der EG die EU gemacht hat!

Ein nicht ganz unbedeutender Teil des Vertrages von Maastricht sind die EU-Konvergenzkriterien in denen die erlaubte Verschuldung der einzelnen Mitgliedstaaten geregelt ist.
Aber daran hält sich ja eh keiner mehr.

Soo, nach dem wir in Valkenburg waren, fuhren weiter zum eigentlichen Ziel: Maastricht.
Und wow. Echt schöne Stadt. Wir hatten zwar nicht mehr so viel Zeit, aber in der Touristeninformation gab es einen kleinen Flyer mit einer vorgeschlagenen Route durch die Stadt, die sind wir grob gelaufen und haben so hoffentlich auch viel gesehen.

Klar war das bei weitem nicht alles, allein schon bei der Fahrt mit dem Auto und der Parkplatzsuche habe ich unendlich viele Stellen entdeckt die sich für ein Foto anbieten würden.
Aber Zeit ist nun mal endlich und so habe ich eben kräftig auf unserer Route durch die Stadt fotografiert.
Vielleicht komme ich ja irgendwann nochmal da hin.

Bilder aus Maastricht


Konnte ich dir helfen und du willst mich unterstützen? Dann spendiere mir doch einfach einen Kaffee! Vielen Dank!

Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

2 Kommentare zu “Kleine Fototour druch Maastricht

  1. Carmen Rohner

    Die Fotos gefallen mir unwahrscheinlich gut! Ich war schon einige Male in Maastricht. Vieles kenne ich und kommt mir bekannt vor, aber du hast es sehr schön und professionell dargestellt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Danke für deinen Kommentar! Klickst du auf den "Kommentar abschicken"-Button, erlaubst du mir, die von dir eingegeben Daten mit dem aktuellen Datum + Uhrzeit zu speichern. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

×SaveYourInternet

Liebe Besucherin, lieber Besucher,

vielen Dank für Ihr Interesse. Leider steht unser Service heute nicht zur Verfügung.Wir protestieren gemeinsam mit der Autorenschaft der Wikipedia gegen Teile der geplanten EU-Urheberrechtsreform, die im Parlament der Europäischen Union Ende März verabschiedet werden soll, und schalten unsere Seite für 24 Stunden ab.

Monatelang haben EU-Kommission, EU-Parlament und der EU-Rat im sogenannten Trilog hinter verschlossenen Türen an einem neuen EU-Urheberrecht gearbeitet. Im Kern geht es darum, die finanziellen Interessen der großen Medienkonzerne gegenüber Betreibern von Internetplattformen durchzusetzen.

Ausgetragen wird dieser Konflikt auf den Rücken der Internetnutzer und Kreativen. Diese müssen nach dem aktuellen Entwurf mit erheblichen Einschränkungen rechnen. Das freie Internet, wie wir es kennen, könnte zu einem „Filternet“ verkommen, in dem Plattformbetreiber darüber entscheiden müssen, was wir schreiben, hochladen und sehen dürfen.Denn das geplante Gesetz schreibt Internetseiten und Apps vor, dass sie hochgeladene Inhalte präventiv auf Urheberrechtsverletzungen prüfen müssen.Selbst kleinere Unternehmen müssten demnach fehleranfällige, teure und technisch unausgereifte Uploadfilter einsetzen (Artikel 13) und für minimale Textausschnitte aus Presseerzeugnissen Lizenzen erwerben, um das sogenannte Leistungsschutzrecht einzuhalten (Artikel 11).

Wenn Sie unsere Kritik an der geplanten Urheberrechtsreform teilen, werden Sie aktiv:

3456789101112131415