Fototipp #2: Lese die Anleitung oder etwas Vergleichbares

Im 2. Teil meiner Fototipp-Serie geht es nur indirekt um das Fotografieren an sich. Ich will dich dazu ermutigen die Anleitung deiner Kamera zu lesen und dich mit der Technik vertraut zu machen.

Ich kenne das von mir selbst, wenn ein neues Gerät ins Haus flattert, dann wird es ausgepackt und ausprobiert. Scheiß auf die Anleitung!
Bis zu einem gewissen Grad ist das auch richtig und legitim. Wenn du aber bessere Bilder machen willst, dann ist es wichtig, dass du dich mit der Technik vertraut machst und du dich auskennst. Schließlich sollst du dich auf das Motiv konzentrieren und dann aus den Gegebenheiten das Beste herausholen. Da ist dann keine Zeit für langes Herumprobieren an der Kamera.

Dieser Tipp ist auch dann ratsam, wenn du nur im Automatik-Modus der Kamera fotografierst, denn auch dort gibt es (begrenzte) Möglichkeiten um etwas einzustellen. Außerdem lernst du beim Lesen der Gebrauchsanleitung auch etwas über die anderen Modi deiner Kamera.

Wenn dir die mitgelieferte Anleitung zu trocken ist, dann kauf dir ein Buch zur Kamera. Ich habe mir zu meiner Alpha 65 das passende Buch von Frank Späth gekauft* und finde es super! Ein Kumpel hat ein Buch von Frank Späth für seine Lumix* und findet es auch super. Die Bücher sind viel lockerer geschrieben als eine gewöhnliche Gebrauchsanleitung, mit vielen Bildern, Beispielen und vor allem bunt!
So macht die Sache richtig Spaß.

Also, nimm dir die Zeit und mache dich mit deiner Kamera vertraut, danach macht das Fotografieren gleich viel mehr Spaß!

Das war Fototipp Nr. 2.

Über Fototipp

Fototipp ist eine Artikelserie, in der ich dir regelmäßig einen mehr oder weniger kleinen Tipp für bessere Bilder gebe. Die Serie basiert auf meinen eigenen Erfahrungen und hilft dir dabei, Fehler zu vermeiden und deine Lernkurve zu beschleunigen. Willst du keinen Beitrag verpassen, dann abonniere meinen Newsletter oder meinen RSS-Feed..

Alle bisherigen Beiträge aus der Reihe findest du hier: Alle Fototipps!

Na dann… gehe raus und habe Spaß!

Marc

PS: Nächste Woche geht es irgendwie um den Auslöser 🙂


Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

2 Kommentare zu “Fototipp #2: Lese die Anleitung oder etwas Vergleichbares

  1. Frank Zirnstein

    Hallo Marc,

    Diesen Fototipp halte ich für einen der wichtigsten überhaupt. Man könnte ihn auch nennen: „Lerne deine Kamera kennen, mache dich mit der Bedienung vertraut, bis Du es blind kannst.“

    Die heutigen Kameras haben eine Vielzahl von Knöpfen und Einstellrädern und eigentlich kann man sagen, je mehr, umso besser denn umso weniger muss man ins Menü.
    Man sollte die Knopfe und deren Funktionen aber genau kennen. Bei guten Kameras unterscheiden sie sich sogar in der Größe, Form oder Oberfläche und das ist nicht umsonst so. So lässt sich, ist man einmal damit Vertraut, jeder dieser Knöpfe auch im stockdunkel finden und unterscheiden.
    Zugegebenermaßen dauert es eine ganze Weile, bis man sich das verinnerlicht hat. Aber wozu soll das gut sein?

    Spätestens dann, wenn man Nachts in der Landschaft steht und den Sternenhimmel fotografieren will oder die Stadt am anderen Flussufer oder was weiß ich was, fängt das Gefummel an wenn man seine Kamera nicht gut genug kennt.
    Wo ist der Knopf für den ISO? Und wo der für den Bildstabi? Achja, und der fürs Menü?? Und unter welcher Klappe, verdammt nochmal, ist der Anschluss für den Kabelauslöser und welcher von den Dreien die da drunter sind, ist das??
    Wenn man Glück hat, hat man das Handy dabei und beleuchtet mit dem Display oder der Handylampe die Kamera. Mit der anderen Hand fummelt man an der Kamera herum. Nervig! Übel!
    Dann wünscht man sich, das man sich vorher mit seinem Material besser auseinandergesetzt hätte….
    Eine Erfahrung von mir selbst. 😉

    Grüße,
    Frank

    1. Marc Autor des Beitrags

      Ganz genau so sehe ich das auch. Und ich verzweifle manchmal fast, wenn ich lange mit einer Canon unterwegs war und dann wieder auf eine Sony wechsel … das ist immer alles ganz anders! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.