PR & Media | Neu hier? | Über mich

Drachen, Pferdeköpfe und weitere Kuriositäten in Roßhaupten im Allgäu

Rätsel: Was ist im Sommer voll und im Winter leer?
Antwort: Der Forggensee!

Wusstest du das? Ich nicht.

Der Forggensee ist ein riesiger Stausee im Ostallgäu. Die Stadt Füssen liegt am See, du siehst ihn von Neuschwanstein aus und auch Roßhaupten liegt am Forggensee.

Der Stausee wurde in den 50er Jahren gebaut, um den Lech zu regulieren, und das tut er. Blöd nur, dass im Winter dabei mehr Wasser abfließt, als in den See hineinläuft, deshalb sinkt der Wasserspiegel im Winter gewaltig, bis die Schneeschmelze den See wieder füllt.

Das ist so gewollt.

Kurios, oder?

Flosse im leeren Forggensee

Was man nicht alles so findet, wenn der See leer ist. Die Flecken sind kein Dreck auf der Linse, sondern Schnee! [EOS M6 – ISO 100 – 15 mm – f/10 – 1/400 Sek.]

Forggensee ohne Wasser

Schön ist das ohne genug Wasser nicht gerade … [EOS M6 – ISO 100 – 20 mm – f/20 – 1/100 Sek.]

In der Wikipedia findest du einen ausführlichen Beitrag zum Forggensee, dort werden auch Bilder im vollen und abgestauten Zustand gezeigt.

Die freie Republik Zwieselberg

Nach Roßhaupten sind wir auf Einladung der KönigsCard gekommen. Das ist eine All-Inclusive Gästekarte. (Mein Beitrag über unsere Erlebnisse und Erfahrungen mit der Karte.)
Dank des tollen und informativen Empfangs in der Touristeninformation entdeckten wir eine weitere Kuriosität: Die freie Republik Zwieselberg!
Wir verbrachten nur 3 Tage im Allgäu und die meiste Zeit war mieses Wetter mit beschissener Sicht. Deshalb kann ich gar nicht beurteilen, von wo man die beste Aussicht in Roßhaupten hat. Ich bin mir aber sicher, dass der Zwieselberg mit seinem Gipfel (»Buch« genannt) ganz weit vorne mitspielt.
Sobald das Wetter passt, hast du von dort oben eine geniale Sicht auf den (je nach Jahreszeit vollen oder leeren) Forggensee und auf die Allgäuer Alpen dahinter (oder sind das die Ammergauer Alpen?).

Total toll!

So toll, dass sich die Menschen, die auf dem Zwieselberg leben sagten: »Dieses schöne Örtchen lassen wir uns nicht nehmen!« Und so wurde kurzerhand die »Freie Republik Zwieselberg« gegründet.

Inoffiziellen Quellen zufolge gehört der Zwieselberg zwar immer noch zu Roßhaupten, ja, es soll sogar Menschen geben, die behaupten, der stellvertretende Bürgermeister käme aus der Freien Republik … aber das Ortsschild und die Tatsache, dass der Zwieselberg seine eigene Fußball(national)-Mannschaft hat, beweisen das Gegenteil.

Kurios, oder?

Ortsschild Zwieselberg

Der Beweis: Zwieselberg ist freie Republik, staatsfrei und Sackgasse! [EOS M6 – ISO 100 – 40 mm – f/9 – 1/320 Sek.]

Zwieselberg

Vorderzwieselberg oder Zwieselberg-Downtown? [EOS M6 – ISO 100 – 40 mm – f/9 – 1/250 Sek.]

Aussicht Zwieselberg

Die Aussicht ist schon gigantisch [EOS M6 – ISO 100 – 40 mm – f/9 – 1/250 Sek.]

Falls du jetzt Lust hast den Zwieselberg zu besuchen, findest du hier einen Beitrag eines echten Zwieselbergers mit Tipps und Beschreibungen.

Katzenleckende Kühe

In Roßhaupten bezogen wir eine schöne Ferienwohnung auf dem Bauernhof Hummel ein Stück oberhalb des Ortes.
Auch von dort war die Sicht nicht schlecht, das eigentliche Kuriosum spielte sich aber im Stall des Hofes ab.

Ich wusste vorher schon, dass es die ungewöhnlichsten Fetische gibt, aber dass es Katzen gibt, die sich von Kühen tropfnass schlabbulieren lassen, war mir neu!

Ich habe es mit eigenen Augen gesehen!

Kurios, oder?

Hier ein Video dieses Kuriosums:

Pferdefressende Drachen

Hörst du den alteingesessenen Roßhauptern zu, erzählen sie dir von scheußlichen Kämpfen mit einem Drachen. Dieser Drache fraß am allerliebsten Pferde und ließ nur die Köpfe übrig, sodass sich in seiner Höhle ein ganzer Berg an Roßhäuptern fand.
Er wütete so lange, bis sich der Heilige Magnus erbarmte, sich ein Kreuz auf die Brust pinselte, dem Untier entgegentrat und es erlegte.

Das ist jetzt 1200 Jahre her und trotzdem suchen die Drachen noch immer verschiedene Kinderzimmer heim.
Seit unserem Besuch in Roßhaupten treiben bei uns im Haus gleich zwei kleine, grüne Drachen ihr Unwesen.

Kurios, oder?

Aus sicherer Quelle habe ich erfahren, dass sich die Drachen auch in andere Kinderzimmer von Roßhaupten-Urlaubern geschlichen haben! 🙂

Info
Donnerstags werden geführte Wanderungen entlang des Drachenwegs in Roßhaupten angeboten. Haben wir gemacht, kann ich empfehlen!
Mit der Gästekarte oder der KönigsCard ist die Teilnahme kostenlos.

Wegweiser des Drachenwegs in Roßhaupten

Wegweiser des Drachenwegs in Roßhaupten [LX15 – ISO 125 – 9 mm – f/5.6 – 1/200 Sek.]

Drachen Roßhaupten

Von diesen Drachen haben wir jetzt 2 Stück! 🙂 [LX15 – ISO 400 – 17 mm – f/2.8 – 1/100 Sek.]

Mein Fazit zu Roßhaupten

Ich habe den Eindruck, dass Roßhaupten noch ein richtiges Dorf ist. Ich bin selbst in solch einem Dorf aufgewachsen (Mönsheim). Es ist alles da, man kennt sich, man hilft sich … es läuft einfach.
Heutzutage ist das nicht mehr selbstverständlich.
Ich will jetzt nicht sagen, dass die Welt dort noch in Ordnung ist, aber wenn du diesen Spruch hörst und dabei an ein Dorf denkst, kannst du dir ruhig Roßhaupten vorstellen.

Ich kannte den Ort vorher gar nicht, dabei ist die Lage ein idealer Ausgangspunkt, um die Königschlösser rund um Füssen zu erkunden, und auch sonst sind die Wege zu weiteren Sehenswürdigkeiten und Aktivitäten kurz.

Uns hat es gefallen!

Warst du schon in Roßhaupten? Kennst du noch weitere Kuriositäten?

Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

Offenlegung:
Bei unserer Reise ins Allgäu wurden wir von der KöingsCard unterstützt.

2 Kommentare zu “Drachen, Pferdeköpfe und weitere Kuriositäten in Roßhaupten im Allgäu

  1. Lena

    Die Katze ist ja der Hammer! 😀

    In die Freie Republik haben wir es damals leider nicht geschafft. Schön, die jetzt noch mal bei dir zu sehen.

    Roßhaupten im Schnee hat schon was. Aber bei uns im goldenen Oktober hatten wir es doch besser, denke ich. 🙂

    Liebe Grüße!

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hahaha ja, das Kätzchen war gut drauf! 🙂

      Die Berge im Schnee haben immer was … wenn ich wählen könnte, würde ich aber auch den goldenen Oktober bevorzugen 🙂

      Viele Grüße
      Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reisezoom.com
×