Boarderlines – ein gefährlich gutes Buch + Verlosung

Es gibt wenige Bücher, die man mehrmals lesen kann. Boarderlines von Andreas Brendt habe ich jetzt das 2. Mal durch. Das Buch ist der Wahnsinn! Inspirierend, informativ, unterhaltsam und gefährlich!

Boarderlines – wieso ich es 2x lese

Neben Reisezoom schreibe ich auf Spotspy.net über das Kitesurfen und verwandte Themen. Boarderlines ist ein Buch über das Surfen – Wellenreiten. Das passt.
So kam es, dass mir Andi – der Held und Autor des Buches – ein Exemplar schickte, damit ich es vorstellen kann.
Gesagt, getan: Klick! Um eine 2 Jahre alte Rezension auf Spotspy.net zu lesen.

Es hat zwar eine Weile gedauert, aber Andreas Brendt wurde von einem Verlag entdeckt. Conbook hat das Buch dieses Jahr in sein Programm aufgenommen, es ist sozusagen ein 2. Mal neu erschienen.
Irgendwie habe ich von der Sache Wind bekommen (ich habe vergessen, wie) und habe freundlich angefragt, ob ich ein Buch bekomme, um es hier vorzustellen. Ich habe eines bekommen, und gelsen.

Boarderlines: Muss man es 2x lesen?

Es kommt darauf an, was für ein Typ du bist.

  • Single, keine Verpflichtungen, etwas Geld:
    Lies das Buch 1x und ändere dein Leben! Das kann nach der Lektüre tatsächlich passieren. (Deshalb steht »gefährlich« in der Einleitung).
  • Nicht Single, Verpflichtungen:
    Lies es 1x und ändere dein Leben! Wenn du merkst, dass du in den alten Trott zurückfällst, lies es nochmal!
  • Kein Geld:
    Ohne Geld ist alles scheiße, aber auch ohne oder mit wenig Geld kannst du viel erleben! Du kannst vielleicht nicht um die Welt jetten und die verschiedenen Surfspots abklappern, aber du kannst deine Umgebung erkunden.
    Lies das Buch immer und immer wieder!

Boarderlines: Um was geht es eigentlich?

Jetzt habe ich so viel über das Buch geschrieben ohne dir zu verraten um was es geht.

In Boarderlines erzählt Andreas – Andi – Brendt seine Geschichte.
Es ist eine Geschichte über das Surfen, du erfährst, wie er mit dem Surfvirus infiziert wurde und fortan nichts anderes mehr machen wollte.
Es ist eine Geschichte über das Reisen. Andi war auf der ganzen Welt unterwegs, immer auf der Jagd nach den besten Wellen.
Und es ist eine Geschichte über das Leben, das Leben der Menschen rund um den Globus und das Leben des Autors.

Viel verraten möchte ich aus dem Buch nicht, schließlich sollst (musst!) du es lesen.
Besonders gefallen hat mir das Kapitel über Peru, weil ich letztes Jahr dort war und mich deshalb Etwas mit dem Land verbindet.
In dem Kapitel habe ich diese philosophischen Worte entdeckt. Andi war Surfen, an einem Secret Spot. Zuerst musste er hinlaufen, hinabsteigen. Die Zeit auf dem Wasser genießen und dann – das Schlimmste: der Rückweg. Stundenlang, zu Fuß ohne Wasser in der peruanischen Hitze.
Es müssen gar nicht solch extreme Dinge sein, aber diese Worte beschreiben für mich den Sinn des Reisen, des Erlebens. Aber lies selbst:

… unterwegs ist alles gut oder wird alles gut. Entweder man erlebt unbeschreiblich schöne Dinge, wie Sonnenaufgänge, Surfen und Wasserfälle. Oder man hat eine unsagbar harte Zeit. Man geht durch eine entsetzliche Tortur, die sich später in eine tolle Geschichte verwandelt. Etwas, das bis ans Ende aller Tage Bestand hat, ein kleines Abenteuer zum liebhaben oder eine krasse Story, von der man berichten kann. Erlebnisse, die stolz machen und das Leben irgendwie lebenswert. Wie ein Guthaben auf dem Daseinskonto, vergessen ist die Qual. Was bleibt, sind gute Erinnerungen …

Na, was denkst du? Stimmt doch!

Verlosung 1x Boarderlins von Andreas Brendt zu gewinnen

Du willst das Buch? Dann habe ich eine gute Nachricht für dich! Du kannst es hier gewinnen!
Im Buch findest du einen Code, um dir die eBook-Version davon herunterzuladen.

Was du tun musst?
Ganz einfach: Hinterlasse einen Kommentar! Das wars!

Wenn du willst kannst du mir gerne bei Facebook, Twitter und Instagram folgen. Das hat jedoch keinen Einfluss auf deine Gewinnchancen.
Das Gewinnspiel endet am 15. Mai, der Gewinner bekommt eine eMail von mir.

Das Gewinnspiel führe ich als Privatmann durch, der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Du glaubst nicht an dein Glück oder willst das Buch sofort lesen? Dann kaufe es doch direkt bei Amazon.de*!

Na dann… gehe raus und habe Spaß!

Marc

Offenlegung: Das Buch wurde mir vom Conbook Verlag zur Verfügung gestellt. Meine Meinung wird dadurch nicht beeinflusst.


Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

32 Kommentare zu “Boarderlines – ein gefährlich gutes Buch + Verlosung

  1. Thorsten

    Hallo Marc,

    Auch wenn ich nicht der Surf-Typ bin, so hat mich aber Reisezoom mit Reisevirus infiziert.
    So wie Du das Buch beschrieben hast, scheint ja auch für einen Nichtsurfer einiges Lehrreiche darin enthalten zu sein. 🙂

    Dann versuche ich mal mein Glück bei der Verlosung.

    Gruß
    Thorsten

  2. Lynn

    Ach was, das hatte ich letztens in der Hand und dachte mir: „Ich habe nicht viel mit Surfen am Hut, ob das wohl was für mich ist…?“ Aber deine Rezension hat mich überzeugt, denn Geschichten über das Reisen und Leben an sich, interessieren mich immer.
    Vielen Dank für diesen Bericht 🙂

    Liebe Grüße,
    Lynn

    1. Marc

      Na sowas, ich habe dich gerade – unter Ausschluss der Öffentlichkeit – aus meiner kleinen Lostrommel gezogen! 🙂

  3. Christian (four travelers)

    cool bei dem Gewinnspiel mache ich gerne mit. Hatte von dem Buch schon gehört. Frau Hibbel vom Blog Planet Hibbel hat das meine ich auch gelesen

  4. Ben

    Surfen, reisen, kiten, Sonne. Das ganze klingt super und nach der richtigen Lektüre für nen schönen Roadtrip im Sommer. Ich würde mich sehr freuen! Lg

  5. Christian Kaiser (@Smithwiggs)

    Na toll, ich hab es auch immer wieder im Laden weggelegt, weil ich dachte es sei ein Surfer Buch. Ich dummerchern

  6. Christian (four travelers)

    Hallo Marc,

    ich habe mir das Buch auch zugelegt und fand es super. Hatte erst Zweifel ob das etwas für mich ist da ich kein Surfer bin, aber hey an alle nicht Surfer, kauft euch das Buch, denn es ist genial. Nach den ersten Seiten merkt man direkt das man süchtig nach dem Buch wird.

  7. Andi

    Teil zwei ist in den letzten Zügen und es gibt aller Voraussicht nach eine Sonderausgabe Ende des Jahres. Am besten über Facebook gucken, da werde ich was posten, sobald es da ist.
    Liebe Grüße
    andi

    ps freu mich voll, dass dir Boarderlines so gut gefallen hat – und hab entsprechend die Hosen voll, ob der zweite Teil da mit halten kann… 🙂

  8. Dustin Esche

    Hello höre gerade das erstem mal von dem Buch. Klingt aber echt interessant und lesenswert gerade jetzt da ich mich und meine bessere hälfte auf Reise um die Welt und auch mit dem gedanken spielen Surfen zu erlernen 😀

  9. Anne Kossatz

    Ein bisschen Virus schadet nie 😉 als Mutti in elternzeit würde ich mich über das Wegträumen in ferne Länder freuen.

    LG

    Anne mit der schlafender Ella auf dem Bauch 🙂

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hallo Anne,

      die Elternzeit ist doch optimal um zu reisen! Ferne Länder müssen es dabei gar nicht sein. Wir waren letztes Jahr während unserer Elternzeit in Europa unterwegs. Das hat irre viel Spaß gemacht.
      Aber stimmt schon, das Buch macht eher Lust auf exotische Ländern 🙂

      Liebe Grüße,
      Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

3456789101112131415