PR & Media | Neu hier? | Über mich

ACDSee Ultimate 9 im Test – ist es eine Lightroom-Alternative?

Lightroom hier, Lightroom da, Lightroom überall! Ja, so ist das bei mir. Dabei gibt es Alternativen!
ACDSee Pro & Ultimate sind solche Alternativen – günstiger, umfangreicher, anders.

Mensch, dieser Beitrag ist mir wirklich schwergefallen. Nicht das Schreiben, sondern das Testen.
ACDSee 9 ist eine umfangreiche Software, mit der du deine Bilder verwalten und entwickeln kannst. Aber das ist nicht alles, mit dem Modul »Bearbeiten« geht das Tool in Richtung Bildbearbeitung.

Also klickte ich mich wieder und wieder durch die einzelnen Module, importierte Fotos, suchte danach, entwickelte und bearbeitete sie. Schließlich wollte ich ein Gespür davon bekommen, ob ACDSee was taugt und ob es eine echte Alternative zu Lightroom ist.

Auch wenn ich jetzt die Spannung aus dem Artikel nehme: ja es taugt was und es ist eine mehr als ebenbürtige Alternative zu Adobe Lightroom.
Nimms mir also nicht übel, wenn ich im Folgenden ständig Vergleiche zu Lightroom ziehe.

Warum du ein Tool wie ACDSee Ultimate oder Lightroom brauchst!

Du kannst dich genau an die Situation erinnern, damals auf dem Aussichtspunkt im Tramuntana Gebirge. Die Sonne schien, die Kinder gut drauf, die Landschaft grandios und alle glücklich!
Klar hast du diesen Moment mit deiner Kamera festgehalten. Du hast schöne Bilder geschossen.

Jahre später erzählst du noch von diesem Erlebnis – blöd nur, dass du die Bilder nicht mehr findest!

Punkt 1:
Du brauchst ein Tool um deine Fotos zu verwalten. ACDSee und Lightroom können das sehr gut!

Der Weg von der Idee zum fertigen Bild endet nicht beim Drücken des Auslösers. Die Nachbearbeitung nimmt oft mehr Zeit in Anspruch als das eigentliche Fotografieren.

Das gilt vor allem dann, wenn du in RAW fotografierst!

Punkt 2:
Du brauchst ein Tool um deine Fotos zu bearbeiten bzw. zu entwickeln. ACDSee Pro/Ultimate und Lightroom können das sehr gut!

Sowohl ACDSee Ultimate als auch Lightroom können mehr als das Verwalten und Entwickeln von Bildern, für mich sind das aber die wichtigsten Funktionen.

ACDSee bietet zudem eine integrierte Bildbearbeitung.

Die Module von ACDSee Ultimate

Verwalten, Fotos & Ansicht

Die Module Veralten, Fotos & Ansicht entsprechen grob dem Bibliotheksmodul von Lightroom.

Verwalten

Hier arbeitest du direkt mit der Ordner Struktur deines Rechners oder importierst Bilder in die ACDSee-Datenbank.
Du kannst nach verschiedenen Metadaten suchen, Schlagwörter vergeben, eine Karte nutzen und mehr.

Fotos

Im Modul Fotos werden alle importierten Bilder chronologisch angezeigt. Für mich gehört diese Funktion eigentlich in das Modul verwalten. Aber egal.

Ansicht

Hast du in den Modulen Verwalten oder Fotos ein Bild gefunden, kannst du es im Modul Ansicht in groß angucken, zoomen, drehen und einzelne Effekte anwenden.

Der größte Vorteil im Vergleich zum Bibliotheks-Modul von Lightroom ist, dass du ohne Import direkt mit den Bildern arbeiten kannst.
In Lightroom muss jedes Bild vorher in die Datenbank importiert werden, ACDSee regelt das anders. Hier kannst du dich durch die Ordner deines PCs klicken.
Alternativ kannst du die Bilder trotzdem importieren. Dann kannst du besser mit Metadaten arbeiten und auch das Modul Fotos nutzen.

Suchen und Verwalten von importierten Fotos geht mit beiden Tools ganz gut, in Lightroom finde ich es jedoch intuitiver und umfangreicher. Bei ACDSee scheint immer wieder die Zwitterlösung durch, zum einen gibt es einen Katalog, zum anderen geht es aber auch ohne.

Ich weiß, dass viele Leute ACDSee nutzen, weil man direkte mit der Ordnerstruktur des Rechners arbeiten kann. Ich arbeite lieber im Katalog über Metadaten und finde Lightroom in dieser Hinsicht besser.

Fazit: Geschmacksache!

Entwicklen

Hast du das Bild deiner Begierde gefunden, kannst du es im Modul Entwickeln nach deinen Wünschen anpassen.
Die Werkzeuge sind grob in die folgenden Kategorien eingeteilt:

  • Einstellen
  • Detail
  • Geometrie
  • Reparieren

Wünsche bleiben dabei kaum offen und ich fand mich darin sehr schnell zurecht. ACDSee bietet ein umfangreiches Entwicklungsmodul, welches sich hinter der Konkurenz nicht verstecken muss.

Bearbeiten

Bis hierher geben sich Lightroom und ACDSee nicht viel. Es ist schlicht Geschmacksache. Du kommst mit beiden Tools ans Ziel.

Mit dem Modul Bearbeiten spielt ACDSee Ultimate jedoch sein Alleinstellungsmerkmal aus.
Hier findest du zahlreiche Effekte und eine rudimentäre Bildbearbeitung.

Das Beste: Das Modul ist ebenenbasiert!

Die Vorteile sind schnell erklärt.
Zum einen kannst du damit nondestruktiv arbeiten, d.h. dein eigenetliches Bild liegt auf der untersten Ebene und wird gar nicht direkt verändert. Die einzelnen Ebenen kannst du an und ausschalten und mittels Deckkraft sogar bestimmen, wie stark sie »wirken« sollen.
Außerdem kannst du mit Maskierungen arbeiten und Effekte nur auf Teile des Bildes anwenden.

Hast du dich einmal an Ebenen gewöhnt, willst du diese nicht mehr missen. Glaub mir!

Mächtig sind die Anpassungslayer. Vielleicht kennst du aus Photoshop die Einstellungsebenen, genau das gibt es in ACDSee Ultimate 9 auch.
Bei Anpassungslayern ist der Effekt eine eigene Ebene. So kannst du Effekte Maskieren, die Deckkraft bestimmen und einfach ein- und ausschalten.

Falls du dir nichts darunter vorstellen kannst. Guck einfach das Video:

Ich finde das Bearbeiten-Modul super! Leider arbeitet das Entwickeln-Modul mit dem Bearbeiten Modul nicht richtig zusammen. Du kannst zwar ein entwickeltes Bild im Bearbeitungs-Modul bearbeiten. Andersrum geht es aber nur bedingt.
Hier musst du das Bild erst speichern und auf eine Ebene reduzieren.

Vielleicht ist in einer zukünftigen Version das Entwickeln-Modul nichts anderes als ein Anpassungslayer. Das wäre richtig fett!

Praxisbeispiel: Erstellung eines Titelbildes für Reisezoom mit ACDSee Ultimate 9

Eigentlich erstelle ich die Titelbilder mit Lightoom und Photoshop. Es geht aber auch mit ACDSee Ulitmate 9!

Schritt 1: Entwickln

Ich suche mir im Modul Verwalten ein passendes Bild und gehe damit ins Entwickeln-Modul um es hübsch zu machen.
So wird aus diesem Bild:

Dieses hier:

Weiter geht es im Modul Bearbeiten.

Schritt 3: Bearbeiten – Größe anpassen

Die Ausgangsgröße meiner Titelbilder ist 1175px x 615px. Da muss ich jetzt hinkommen.
Zuerst skaliere ich über den Punkt »Größenänderung« das Bild auf 1175px x 783px. Danach geht es zum Punkt »Zuschneiden«.
Dort gebe ich meine gewünschte Größe ein, also 1175px x 615px und wähle den Bildausschnitt aus.

Schritt 3: Bearbeiten – sonniger!

Irgendwie muss ich dir ja die Anpassungslayer in der Praxis zeigen 🙂
Also mache ich das Bild sonniger!
Dazu wende ich ein Anpassungslayer mit Belichtung an, um das Bild heller zu machen. Hinterher maskiere ich den Himmel und das Wasser. (D.h. nur die Bäume sollen heller werden)
Anschließend gebe ich dem ganzen Bild einen wärmeren Farbton mit einem Weißabgleich-Anpassungslayer. Hier maskiere ich den Himmel, damit er schön blau bleibt.

So sieht das Ergebnis aus. Rechts oben siehst du die Anpassungslayer im Einsatz.

Schritt 4: Text hinzufügen

Ich erstelle eine neue Ebene für den Text und tippe über den Punkt Hinzufügen → Text meinen Spruch.

Schritt 5: Bunte Kästen

Ich erstelle 2 neue Ebenen, einen für den grünen und einen für den roten Kasten. Dann ziehe ich die Text-Ebene nach ganz oben, damit er über den »Kästen« ist.
Anschließend zeichne ich die Kästen um den Text, stelle die Deckkraft der Ebenen entsprechend ein und bin schon fertig!

Hier das Ergebnis:

Für wen ist ACDSee Ultimate?

ACDSee Ultimate lohnt sich für Einsteiger und Profis. Es ist ein ebenbürtiger Konkurrent zu Lightroom und steht diesem in Nichts nach.

Bei ACDSee geht man bewusst andere Wege, es wird gar nicht erst versucht Lightroom zu kopieren und das ist gut so. ACDSee Ultimate unterscheidet sich in vielen Punkten und bedient damit andere Geschmäcker.

Sofern du bis jetzt noch kein Tool zur Verwaltung von Bildern und zur RAW-Entwicklung hast, wäre ADCSee definitiv einen Blick wert!

Ich bin wirklich gespannt, wie sich die Software entwickelt. Ich kannte schon die Version 8, das Update zu 9 war gewaltig!

Lohnt der Umstieg von Lightroom?

Im Netz findest du einige Leute, die davon erzählen, wie sie von Lightroom auf ACDSee umgestiegen sind.
Die Gründe sind verschieden. Die einen finden die Verwaltung der Bilder besser, andere wollen von Adobes Abo-Politik weg.

D.h. es ist machbar und für viele Leute gibt es gute Gründe für einen Wechsel.

Die großen Unterschiede der Tools verlangen allerdings einiges an Zeit für die Einarbeitung. Ich beschäftigte mich tagelang mit ACDSee – trotzdem fühle ich mich noch fremd.

Versteh mich nicht falsch, das spricht nicht gegen die Software. Willst du Lightroom und Potoshop halbwegs beherrschen, brauchst du Jahre! Bevor du umsteigst, muss du dir darüber im Klaren sein.

Ich arbeite jetzt schon seit Jahren mit den Produkten von Adbobe und beherrsche sie sehr gut. Das in Verbindung mit der Bibliothek von Lightroom, lässt mich weiterhin mit Adobe arbeiten.
Ich bin einfach topfit damit.

Ist dir der Aufwand nicht zu groß oder du arbeitest gar nicht mit Adobe, dann greif zu! ACDSee bietet sogar die Möglichkeit, Lightroom-Kataloge zu konvertieren.

Hier kannst du ACDSee Ultimate 9 bei Amazon.de kaufen.*

Bonus: Ich verlose 1x ACDSee Pro 9

Als ich gefragt wurde, ob ich ACDSee testen will und ggf. eine Version verlose, sagte ich: »Wenn ich das Tool gut finde, verlosen wir es. Sonst nicht!«

Die Lernkurve war zwar flach und ich konnte bis jetzt nur an der Oberfläche kratzen. Aber ich finde das Tool gut!

Hier also die Verlosung!

Gewinne eine Vollversion von ACDSee Pro 9

Hier findest du die Unterschiede der einzelnen Versionen.

Das musst du tun:
Kommentiere einfach diesen Beitrag und sage mir, mit welcher Software du bis jetzt gearbeitet hast.

Teilnahmebedingungen – damit alles seine Richtigkeit hat

Wer darf am Gewinnspiel teilnehmen? 
Jeder, der einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlässt.
Facebook-Fans, Newsletter-Abonnenten usw. werden nicht bevorzugt. Solche Gewinnspiele kann ich nicht leiden! Selbstverständlich darfst du trotzdem Fan werden oder meinen Newsletter abonnieren 🙂

Beginn und Ende
Das Gewinnspiel läuft vom 07.12.2015 bis zum 17.12.2015.

Nach Ablauf des Gewinnspiels lose ich per Zufall die Gewinner aus und benachrichtige diese dann per Mail. Der Gewinn kommt da direkt mit 🙂

Deine Email-Adresse bleibt selbstverständlich bei mir und wird niemals an 3. weitergegeben. Das ist Ehrensache!

Ich bedanke mich bei ACDSee! Mir wurde ein Version zum Testen und für das Gewinnspiel zur Verfügung gestellt.


Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

20 Kommentare zu “ACDSee Ultimate 9 im Test – ist es eine Lightroom-Alternative?

  1. Bee

    Hallo Marc,

    ich bin ja noch auf der Suche, das hört sich für mich echt gut. Ich habe auch gerade schon mal geschaut, dieses Programm gibt es auch für Macs. Das Arbeiten in den Ordnern des PCs finde ich ganz angenehm und man kann noch Schrift draufsetzen 🙂 Verlost du die Windows Version?

    Liebe Grüße, Bee

    1. Marc Autor des Beitrags

      Bist du sicher, dass es eine Version für den Mac gibt?
      Ich habe gerade nochmal geguckt und finde nix… habe jetzt aber nochmals nachgefragt.

      Man man… bald 2016 und immer noch Probleme mit nicht kompatiblen Betriebssystemen 🙂

      1. Bee

        Ich habe auf der Produktseite eine ACDSee Mac Pro 3 Version gefunden. Ein Mac Pendant zu der Pro9 Windows Version gibt es scheinbar nicht. Und ich glaube, dass dieses Mac Pro 3 nicht zu vergleichen ist mit Pro9…. Ich schaue mir das auf der Seite noch einmal genau an.

        Gar nicht so einfach 🙂

        1. Marc Autor des Beitrags

          Du hast recht. Es gibt eine Version für den Mac, diese soll aber nicht so ausgereift sein wie die Windows-Version.
          Nö… nicht einfach 🙂

  2. Melly

    Hey Marc,
    ich arbeite zur Zeit noch mit PhotoScape – einem kostenlosen Programm. An sich ganz gut, aber es kann nicht mit RAWs umgehen und das ist inzwischen echt schlecht für mich, da ich mich weiter verbessern will…
    Daher hast du mir das Programm gerade ziemlich schmackhaft gemacht;)
    Was mich an der Stelle interessieren würde: ich bastele sehr gerne Panoramas zusammen. Können Lightroom, Photoshop oder ACDSee Ultimate 9 das mit RAWs? Nutze dafür momentan eine Software zum Bearbeiten, die bei der Kamera mit bei war, aber die kann das auch nur mit jpgs.

    Lieben Gruß
    Melly

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hi Melly,

      ich habe eben etwas rumgesucht und muss dich wohl enttäuschen.
      ACDSee kann das nicht.

      Lightroom kann es. Ob es Photoshop mit RAWs kann weiß ich gar nicht, aber generell kann Photoshop Panoramas erstellen, damit bist du sogar recht flexibel.

      Schau dir mal den ICE von Microsoft an: http://research.microsoft.com/en-us/um/redmond/projects/ice/
      Damit kannst du scheinbar auch RAWs stitchen.

      Viele Grüße,
      Marc

  3. Deen

    Ich probiere gerade mit RawTherapee herum. Da hat man auch sehr viele Möglichkeiten, was die Bearbeitung und Archivierung von Bildern angeht. Es ist zwar immer eine Umgewöhnung, wenn man eine neue Software benutzt, aber auf den ersten Blick macht das Programm einen Guten Eindruck und es ist kostenlos!

  4. Ralf Thomas

    Hallo,

    ich kenne und nutze ACDSee schon seit Version 3 (nicht Pro…)) und kenne das Programm daher gut.
    Meine aktuelle Version ist Pro 7 – nutze ich aber hauptsächlich zur Verwaltung, die ich bei ACD sehr gelungen finde…

    RAW-Entwicklung mache ich mit DXO 10, ggf – für ein einzelnes Bild, welches auch Retuschiert werden soll – auch mit Photoshop. Hierfür ist PS (CS6) bisher DAS Mittel der Wahl für mich.

    Mit Einführung der Ebenen in ACDSee ist das Programm nun bestimmt auch dafür gut zu gebrauchen, aber, da die Verwaltung und jpg-Entwicklung sich eigentlich zu Pro 7 nicht verändert hat, konnte ich mich noch nicht zum Wechseln entschließen.

    Von daher wäre es toll, über die Verlosung doch an die neue Version zu kommen 😉

    Grüße
    Ralf

    1. Marc Autor des Beitrags

      Na dann viel Glück!
      Es ist meist in der Tat so, dass man noch lange mit den alten Versionen arbeiten kann. Sehe ich bei mir auch, ich habe das Adodbe Abo und wenn da neue Funktionen kommen, kriege ich das manchmal gar nicht mit, weil ich sie bis jetzt nie vermisste 😀

  5. Florian

    Ich benutze im Moment Photoshop, komme aber zwecks Zeitmangel nicht richtig rein. Daher wäre diese Alternative eine gute Möglichkeit für mich. Wie du schon geschrieben hast, bei Photoshop braucht man Jahre richtig reinzukommen und alles zu beherrschen. Mal sehen ob die Losfee mir Glück bringt.

    1. Marc Autor des Beitrags

      Verwechsel ACDSee bitte nicht mit Photohop. ACDSee ist eher ein Konkurrent zu Lightroom. Photoshop geht in Sachen Bildbearbeitung viel viel viel weiter.
      Für Grundlegende Sachen reicht ACDSee aber locker!

      Viel Glück!

  6. Holger

    Hallo Marc,
    danke für Deinen Artikel.
    Lässt sich ACDsee einsetzen, wenn die Bilder/Videos auf einem NAS gespeichert sind (100MBit-LAN-Anbindung)? Wird dann ausschließlich im Netzwerkshare gearbeitet (bis auf den Bildbearbeitungs-Cache natürlich), oder werden bestimmte Daten, z.B. Thumbnails, lokal abgelegt?

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hi Holger,
      das kann ich leider nicht 100%ig beantworten.
      ACDSee hat auf jeden Fall eine Datenbank, die lokal gespeichert wird. Was da alles drin ist weiß ich gar nicht. So ohne weiteres lässt sich die auch nicht verschieben. (zumindest habe ich im Programm nix gefunden)

      Aber es geht irgendwie, guck mal hier:
      https://acdsystems.desk.com/customer/portal/articles/1895885-move-acdsee-database-folder-to-a-new-location Damit kannst du die DB evtl. auch auf den NAS legen, solange er als Laufwerk gemountet ist.
      Ob das Sinn macht weiß ich aber nicht.

      Ich habe kein NAS und kann es leider nicht ausprobieren. Wo die Bilder liegen, sollte aber total egal sein.

      Viele Grüße,
      Marc

  7. Siegi Krauss

    Hallo,

    danke für diesen informativen Artikel zu Acdsee Ultimate 9. Ich sehe diese Version als Zwischenwelt von Photoshop und Lightroom und läßt mich ernsthaft zweifeln mir LR6 von Adobe zuzulegen. Ich werde mir jedenfalls eine Testversion von Ultimate 9 installieren.

    Vielen Dank für diese Infos

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hi Siegi,

      ja, so kannst du es sehen. ACDSee ist allerdings viel näher an Lightroom dran als an Photoshop!

      Viele Grüße,
      Marc

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Reisezoom.com
×