Wildpark Pforzheim

Der Wildpark Pforzheim ist… Ă€hm… ein Wildpark und liegt eben in Pforzheim 🙂
Wir waren vor 2 Wochen dort und uns hats gefallen. Hier ein paar wenige Bilder die ich dort gemacht habe.

Ich bin in Pforzheim geboren und in der NĂ€he aufgewachsen, bin dort zur Schule gegangen, habe dort mein Abi gemacht – sprich: Pforzheim war mal meine Stadt!

Den Wildpark habe ich irgendwie als dĂŒsteren Park mit ein paar Viechern in Erinnerung. Aber das war einmal. Oder ich tĂ€usche mich ganz.
Auf jeden Fall ist der Pforzheimer Wildpark jetzt echt toll gemacht, gepflegte Gehege, gepflegte Tiere und super SpielplÀtze! Kann ich echt nur empfehlen.

Und das aller Beste. Es kostet keinen Eintritt!
Und obwohl es nichts kostet musste ich am Parkplatz mitkriegen wie sich eine Familie inkl. Großeltern darĂŒber aufregt, dass die ParkgebĂŒhr am Wochenende 5€ betrĂ€gt!
Hallo!? 5€ fĂŒr so viele Leute wie ins Auto passen und dann so ein Park. Versteh ich nicht.

Attraktionen speziell fĂŒr Kinder sind neben den SpielplĂ€tzen ein Kinderbauernhof und ein Streichelzoo. Viele Tiere dĂŒrfen ĂŒbrigens auch gefĂŒttert werden, aber nur mit dem im Wildpark erhĂ€ltlichen Futter.

Fotos: Wildpark Pforzheim

Ich hatte wieder mein Standardobjektiv, das SAL18135* drauf und ja, ich muss zugeben, hier im Wald bei Tieren die sich bewegen wĂ€re etwas mehr LichtstĂ€rke schon wĂŒnschenswert.
Die habe ich nicht, also habe ich den ISO hochgedreht. Die Bilder sind alle mit ISO 400 oder 800 gemacht.
Und was soll ich sagen? Ich finde die Ergebnisse eigentlich echt gut, vielleicht sollte ich mich doch ab und an mal an höhere ISO-Werte wagen, auch wenn die Sony a65*nicht gerade dafĂŒr bekannt ist ein ISO-Monster zu sein!
Bis jetzt versuche ich eigentlich immer auf biegen und brechen bei ISO 100 zu bleiben.

Wie so oft zeige ich hier nicht alle Bilder in groß, alles gibt es weiter unten in der Galerie. Aber so viele Fotos sind es eh nicht.

Storch im Wildpark Pforzheim

Wenn einem die Farben nicht gefallen einfach S/W probieren!
Wenn man genau guckt sieht man sogar, dass es gar nicht 100% S/W ist 🙂
Hier gefĂ€llt mir der SchĂ€rfeverlauf sehr gut. Was mir gar nicht gefĂ€llt ist dass man den Störchen dort die FlĂŒgel gestutzt hat.
Hier in der Gegend (Brandenburg), da fliegen die halt so rum.

Fischotter im Wildpark Pforzheim

Das war echt toll, zwei Fischotter die miteinander „spielen“ oder kĂ€mpfen oder was auch immer.
Dummerweise im Schatten und ich habe mich nicht getraut auf ISO800 zu gehen.
Schlussendlich habe ich jetzt jede Menge Bilder von unscharfen, kÀmpfenden Ottern. Blöd!
NĂ€chstes mal ISO hoch!
Belichtung war hier 1/160 bei f/6.3 und 50mm… hm, da mĂŒsste eigentlich auch eine grĂ¶ĂŸere Blende gehen, man lernt eben nie aus!

Schnullerbaum im Wildpark Pforzheim

Und noch so ein Bild bei dem ich mich Àrgere:
Es gibt im Wildpark ein Taubenhaus in dem Kinder ihre Schnuller abgeben könne. Das Haus ist schon komplett voll mit Schnullern, so dass in der Zwischenzeit auch im HĂŒhnerstall einiges hĂ€ngt. Ein absolut tolles Motiv, aber ich habs einfach nicht richtig hingekriegt HĂŒhner + Schnuller zusammen drauf zu kriegen 🙁
Mein Fehler war, dass ich die SchÀrfe immer auf die Nuckel gelegt habe, dabei sieht so ein unscharfes Huhn im Mittelpunkt total doof aus.
Deshalb gibt es hier nur ein Bild ohne HĂŒhner.

Fazit: Tiere fotografieren im Wildpark Pforzheim

Große Teile des Wildparks befinden sich im Wald, d.h. man braucht ein lichtstarkes Objektiv oder eine Kamera bei der man bedenkenlos mit höheren ISO-Werten fotografieren kann.
Tiere stehen nun mal nicht still! 🙂
Ich wollte ungern auf ISO 800 gehen, weil ich die Struktur der Tierhaare nicht verlieren wollte.

Jetzt im Nachhinein sehe ich aber, dass das bei ISO 800 mit der Sony Alpha 65 gar kein Problem ist.
Und bei ISO 400 sehe ich in Lightroom ohne zu vergrĂ¶ĂŸern ĂŒberhaupt kein Unterschied zu ISO 100.
Das heißt fĂŒr mich, dass ich ruhigen Gewissens auf ISO 400 gehen kann, wenn die Lichtsituation das erfordert.
Zur Not auch auf 800. Ob auch 1600 meinem QualitĂ€tsanspruch noch genĂŒgt wage ich zu bezweifeln. In diesem Fall muss dann eben die MultiFrame Noise Reduction der Sony her. Nachteil hierbei, bewegte Bilder sind suboptimal und das Bild gibt es nur in JPEG.

Galerie: Wildpark Pforzheim


Konnte ich dir helfen und du willst mich unterstĂŒtzen? Dann spendiere mir doch einfach einen Kaffee! Vielen Dank!

Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erklÀre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle FotoausrĂŒstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Danke fĂŒr deinen Kommentar! Klickst du auf den "Kommentar abschicken"-Button, erlaubst du mir, die von dir eingegeben Daten mit dem aktuellen Datum + Uhrzeit zu speichern. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Weitere Infos findest du in meiner DatenschutzerklĂ€rung.

3456789101112131415