A wie Anfang: Magic Letters #1

| Lesezeit ca. einer Minute

Anfang fängt mit A an, genau deshalb ist der Anfang das erste Thema des Magic Letter-Projects. Ich habe lange überlegt und rumgerätselt, was ich denn für ein Bild machen könnte. Unterm Strich bin ich aber ganz zufrieden.

Nein, das Bild oben war noch nicht das richtig Bild, das war nur das Titelbild! 🙂

A wie Anfang

Als ich das gelesen hatte, war ich erst gar nicht glücklich. Ich wusste ja, dass das Projekt mit A anfängt, mir fallen 1000 Worte mit A ein. Aber niemals Anfang. Wie wärs mit Ameise? Arschloch? Ampel? Abwählen? Auto? Arbeit? …
Aber gut, es ist Anfang, also habe ich überlegt und überlegt und Frauchen gefragt. Und siehe da, ich habe ein Bild… tattaaaa:

Anfang

A wie Anfang

Warum dieses Bild?

Erst wollte ich gar nichts zum Bild sagen, spannend sind ja eigentlich die Interpretationen des Betrachters.
Bei diesem Projekt steht schließlich das Bild im Vordergrund und nicht der Text wie bspw. bei einem Reisebericht. Aber egal.

In diesem Bild stecken für mich viele Anfänge. Zu sehen ist ein Schnuller meiner Tochter. Diese versucht sich gerade in den Anfängen das Krabbelns, gleichzeitig drückt für mich das Bild den Anfang des Lebens aus. Ganz wichtig, für mich persönlich, war die Geburt meiner Tochter auch der Anfang als 2-facher Papa

Was denkst du? Wie interpretierst du das Bild?

Das Magic Letters-Projekt

Magic Letters wurde von Paleica auf ihrem Blog episoden.film ins Leben gerufen. Dort wird es alle 2 Wochen ein Thema zu einem Buchstaben des Alphabets geben A-Z. Ziel ist es zu diesem Thema dann ein Bild zu machen (oder aus dem Archiv zu kramen) und dann einen Beitrag dazu zu schreiben.
Ich finde die Idee klasse und bin deshalb mit dabei!

Willst du auch mitmachen, dann melde dich doch einfach bei Paleica an.

Na dann… gehe raus und habe Spaß!

Marc