RSS – der geile Scheiß, den keiner nutzt

Weißt du, was ein RSS-Feed ist?
Ja? Gut, dann musst du hier nicht weiterlesen. Falls noch nicht geschehen, fügst du aber meinen Feed  zu deinem Reader dazu! 🙂

Nein, du weißt nicht, was RSS ist? Das wundert mich nicht, wie meine Leserumfrage zeigt, liegt RSS, bei den Möglichkeiten mir zu folgen, abgeschlagen auf Platz 4. Das finde ich schade, denn ich liebe RSS!

Lass es mich dir erklären!

Du kennst das Problem:
Es gibt Blogs und andere Webseiten, die dich interessieren und von denen du gerne alle neuen Beiträge sehen willst.

Du kannst jetzt
a) ständig die Seite aufrufen und warten, bis ein neuer Beitrag erscheint.
b) bei Facebook, Twitter und Co. Fan bzw. Follower werden und hoffen, dass dir die Ankündigung des neuen Beitrags nicht durchflutscht (oder er dir gar nicht angezeigt wird).
c) wenn es angeboten wird, die Beiträge per eMail abonnieren oder hoffen, dass es einen regelmäßigen Newsletter gibt, in dem neue Beiträge angekündigt werden.

a) ist zu umständlich, b) zu unsicher und c) gibt es nicht auf jedem Blog.

(Auf meinem Blog gibt es einen regelmäßigen Newsletter!)

Dieses Problem hast nicht nur du und es gibt auch eine Lösung dafür – du ahnst es schon: tattttaaa die Lösung heißt RSS!

Vor langer Zeit haben sich kluge Köpfe zusammengesetzt, um die eierlegende Wollmilchsau aus a, b + c zu kreieren.

Die Lösung ist einfach. Jede Webseite, die mitmachen will, stellt eine standardisierte Datei bereit, die von speziellen Programmen ausgelesen werden kann.

Die bereitgestellte Datei ist der RSS-Feed, das spezielle Programm ist der sogenannte Feed-Reader.

RSS-Feeds werden dabei von erstaunlich vielen Seiten bereitgestellt, nicht nur Blogs, sondern auch große Nachrichtenseiten wie Spiegel Online oder Magazine wie National Geographic haben RSS implementiert. Dort kannst du sogar je nach Interesse zwischen verschiedenen Feeds wählen.

Die technischen Details erspare ich dir, die sind unwichtig. Falls es dich aber brennend interessiert, steigst du am besten über die Wikipedia und die dort weiterführenden Links ein.

Der Feed-Reader

Jupp du brauchst ein extra Programm, um RSS-Feeds zu lesen. Vielleicht kann es auch dein Mailprogramm, Thunderbird oder Outlook können es, ich bin da nicht mehr auf dem neuesten Stand und ich weiß auch nicht, was der letzte Schrei bei Mailprogrammen ist. Ich nutze Gmail und damit geht kein RSS.

Mein Feed-Reader heißt Feedly. Der läuft entweder im Browser oder als App auf dem Smartphone – das ist meine bevorzugte Variante.
In Feedly habe ich zig Blogs und Webseiten abonniert. Alle aktuellen Beiträge kann ich mir chronologisch anzeigen lassen, als gelesen markieren oder für später speichern.

Das ist absolut genial! Es ist eine Art selbst gestaltetes, immer aktuelles Magazin.
All die Seiten, die ich toll finde, sind in meinem Feedly-Mix und ich habe immer die neuesten Beiträge.

Sagte ich schon, dass das genial ist?
Nein? Das ist super genial!

Probiere es aus, ich nutze Feed-Reader schon ewig und will sie nicht mehr missen. Ich bin mir sicher, dass es dir auch so geht, sobald du dich daran gewöhnt hast.

Neben Feedly gibt es noch andere Reader, die im Browser laufen. Bloglovin soll bspw. ganz gut sein.

Hier mein RSS-Feed.

5 weitere RSS-Feeds, die sich lohnen

Damit du nicht nur mich in deinem Feedreader hast, empfehle ich dir einfach 5 Feeds anderer Blogs, die ich gut finde.

Ich selbst habe bestimmt 200 verschiedene Feeds abnonniert. Die 5 sind die, die mir spontan eingefallen sind. 🙂

  • Blog: reisen-fotografie.de | Feed: reisen-fotografie.de
    Thomas und Melanie schreiben hier locker und lässig über ihre Reisen und das Fotografieren. Ich freue mich dort über jeden neuen Beitrag.
  • Blog: blickgewinkelt.de | Feed: blickgewinkelt.de
    Inka schreibt … hm … über alles Mögliche. Oft aber auch über die Themen Reisen und Fotografieren. Ihre Beiträge sind immer wieder toll zu lesen.
  • Blog: family4travel.de | Feed: family4travel.de
    Bei Lena dreht sich alles nur ums Reisen mit Kindern. Mir gefällt an ihrem Blog, dass sie fast ausschließlich in Europa und viel in Deutschland unterwegs ist. Das ist alles so greifbar und inspiriert mich oft für eigene Ausflüge.
  • Blog: gwegner.de | Feed: gwegner.de
    Gunther ist viel unterwegs, macht Fotoworkshops und Fotoreisen, schießt geniale Bilder und erstellt tolle Zeitraffervideos. Wieder so ein Blog, bei dem ich fast alles lese.
  • Blog: flocutus.de | Feed: flocutus.de
    Florian ist Dauerreisender und schießt einen Großteil seiner Bilder mit einer Canon G7 x Mark I. Allein das macht diesen Blog schon lesenswert.
Nutzt du schon RSS? Oder wie lässt du dich bis jetzt über neue Beiträge informieren?

Konnte ich dir helfen und du willst mich unterstützen? Dann spendiere mir doch einfach einen Kaffee! Vielen Dank!

Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

14 Kommentare zu “RSS – der geile Scheiß, den keiner nutzt

  1. Florian

    Super Idee, davon lasse ich mich zu einem eigenen Artikel inspirieren. Kann man nicht of genug sagen mit dem supernützlichen RSS!
    Danke auch fürs Verlinken.

    Ich habe gesehen, du hast die Canon G7X MK II lieb gewonnen. Wenn meine MK I abnippelt, würde ich mir die wahrscheinlich auch holen, also fast die gleiche Kamera wieder 😉

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hallo Florian,

      jupp, das kann man wirklich nicht oft genug sagen, also hau raus den Artikel!

      Ja, die G7x MK II ist wirklich toll .. war leider nur ein Testmodell, aktuell habe ich eine LX15 von Panasonic, die muss sich auch nicht verstecken.

      Viele Grüße
      Marc

  2. Seh-N-Sucht

    Cool – endlich habe ich mal was, was wirklich sinnvoll ist – das es RSS ist war mir nicht so bewußt, aber Feedly habe ich und den Reader vom WordPress. Bloglovin‘ ist mir zu langsam und irgendwie zu strubbelig. Aber es muss ja auch für die was dabei sein, die Feedly nicht mögen 😉

    Das ich Blogs so folgen kann und nicht immer nachsehen muss, ob was passiert ist ist supergenial! Da stimme ich Dir voll und ganz zu. Eine echte Bereicherung – auch wenn ich es nicht wirklich schaffe alles mitzubekommen. Mut zur Lücke 😉

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hallo Birgit,

      ich schaffe auch bei weitem nicht alles zu lesen, viele Ding überblättere ich einfach oder gucke sie mir nur gaanz kurz an.
      Dein Blog ist bei mir aber auch im Feedly! 🙂

      Viele Grüße
      Marc

  3. Sylvi

    Hej Marc,

    ich konnte bisher gar nicht feststellen, dass in meinen Blogs die Feedabonennten aussterben. Gut … es sind schon weniger geworden. Aber das liegt bei mir wohl eher an der geringen Beitrags-Schlagzahl in den letzten Monaten.

    Ich persönlich kann mir Feeds gar nicht wegdenken. Seit Jahr und Tag abonniere ich sie und werde dadurch per Thunderbird und CommaFeed immer über die neuesten Beiträge von Seiten bzw. Blogs informiert, die mich interessieren. Ich kann mir etwas Praktischeres gar nicht vorstellen. Newsletter habe ich relativ wenig abonniert, weil Ich meine E-Mail-Adressen nicht überall herumstreuen möchte.

    Für Smartphone und Tablet kann ich die App „News+“ mit der „CommaFeed Extension for News+“empfehlen – vor allem, wenn man eh den Webfeedreader Commafeed nutzt. Damit halte ich mich auch mobil oder im Urlaub auf dem Laufenden. Webanwendung und App werden synchronisiert.

    LG Sylvi

    1. Marc Autor des Beitrags

      Hi Sylvi,

      ich weiß gar nicht wie viele Abonnenten ich habe oder ob es weniger Besucher über RSS werden. Ich wollte mit dem Beitrag einfach nur RSS etwas pushen, da es mir genau wie dir geht. Es gibt einfach nichts besseres. Nur nutzen es viel zu wenig Leute.

      Viele Grüße
      Marc

      1. Sylvi

        Ich habe irgendwann einmal das Plugin FeedStats installiert, als es vor geraumer Zeit hieß, dass Feedburner aussterben soll und ich überlegte, ob ich auf den blogeigenen Feed umsteigen soll. Es dauert zwar eine Weile, bis es verlässliche Abonnentenzahlen auswirft, aber irgendwann wird dann die Durchschnittszahl ermittelt.
        Feedburner läuft weiterhin, daher nutze ich ihn immer noch und Abonnenten werden über die Feedadresse des Blogs per .htaccess dorthin umgeleitet. Daher weiß ich nicht, ob ich die dort angezeigten Zahlen hinzuaddieren muss. Aber egal – es geht mir nicht um 150%-ig genaue Zahlen, sondern nur darum, einen Überblick darüber zu haben, ob sich überhaupt noch jemand für das Feedabo meines Blogs interessiert. :-).

        Gruß
        Sylvi

        1. Marc Autor des Beitrags

          Stimmt, bei Feedburner kann ich gucken! Darüber läuft mein Feed auch, allerdings gucke ich da nie rein.:)
          Da steigen meine Zahlen minimal. Von daher ist schon alles im grünen Bereich. Trotzdem sollten Feeds bekannter werden, weil die einfach genial sind!

  4. Thomas

    Moin,

    ein Leben ohne RSS-Reader ist doch sinnlos.

    Feedly ist bei mir im Browser als Startseite eingestellt, damit ich bloß nichts verpasse auf meinen Lieblingsblogs.

    LG Thomas

    1. Marc Autor des Beitrags

      So muss das sein!
      Ich nutze Feedly allerdings fast nur in der App … aber an der Stelle wo das Icon dafür ist, ist schon eine Delle im Display, weil ich so oft da reingucke! 🙂

      Viele Grüße
      Marc

  5. Marcel

    Wahnsinn, ich kann ohne RSS nicht leben. Jede Newsseite und jeder Blog, der mich etwas mehr anspricht und interessiert, geht sofort in feedly. Den nutze ich auch, finde ich mit Abstand am Besten.
    facebook bringt nichts, da sieht man ja nur noch populäre Seiten und News, nicht mal mehr chronologisch. So möchte ich eine Nachrichten lesen. Außerdem gibt es so viel tolle und feine kleinere Blogs, bei denen ich auch gerne kommentiere und Antworten erhalte, da findet noch ein echter Dialog statt. Das macht mir mehr Spaß als das jeder nur noch seine eigene Meinung bei facebook postet und dann versandet es.
    Jetzt würde ich natürlich noch interessieren, was denn auf Platz 1 liegt? Ist es immer noch die gute alte E-Mail in Form des Newsletters???
    Viele Grüße
    Marcel

    1. Marc Autor des Beitrags

      Naja, das Ergebnis ist da etwas verfälscht, da ich die Leserumfrage heftig über den Newsletter gepusht habe.
      Die Reihenfolge ist so:
      Newsletter 52%
      Gar nicht, guck nur so vorbei: 28%
      Facebook: 22%
      RSS: 14%
      Twitter/Pinterest/YouTube jeweils 5%

      Trotzdem ist es schade, dass nur so wenige Leute RSS nutzen. Bei Facebook mache ich die letzten Tage gerade einen kleinen Test. Ich bin viiiel aktiver und poste Videos und Bilder, um Reichweite zu generieren.
      Aber so wie es aussieht, bringt das echt nix, um Besucher auf den Blog zu kommen. Sobald ich einen Link zum Blog poste, sinkt die Reichweite wieder ins Bodenlose … und bezahlen sehe ich überhaupt nicht ein, schließlich ist das dann trotzdem nur ein Einmaleffekt und nix Nachhaltiges. Da investiere ich Zeit und Geld lieber in Dinge die dauerhaft etwas bringen.
      Mein nächster Versuchsballon ist Pinterest! 🙂

      Viele Grüße
      Marc

  6. Marcel

    Ach das ist witzig. Das bemerke ich auch gerade wieder auf der facebook Page. Ich hatte vor Dezember noch echt gute Reichweite, das ist mit den letzten Beiträgen komplett ins homöopathische gesunken. Ich gehe davon aus, dass der Algorithmus mal wieder angepasst wurde. Da kann ich meinen Post in Hamburg lieber an eine Bushaltestelle kleben, das sehen mehr Leute. Ich sehe auch nicht ein, dafür zu zahlen.
    Insofern weiter suchen. Viel Erfolg

    1. Marc Autor des Beitrags

      Haha, das mit der Bushaltestelle ist eine gute Idee! Wenn da noch ein QR-Code drauf ist, kommen darüber vielleicht genau so viele Leute auf den Blog wie über FB! 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Danke für deinen Kommentar! Klickst du auf den "Kommentar abschicken"-Button, erlaubst du mir, die von dir eingegeben Daten mit dem aktuellen Datum + Uhrzeit zu speichern. Deine IP-Adresse wird nicht gespeichert. Weitere Infos findest du in meiner Datenschutzerklärung.

3456789101112131415