Blogparade: Rettet die Panoramafreiheit

Du hast es vielleicht schon gehört: In der EU wird über einen Gesetzesentwurf diskutiert, der die Panoramafreiheit abschaffen soll. Das schränkt dich in deiner Freiheit ein! Nutze deine Stimme. Stehe auf und hilf mit, das Gesetz zu verhindern.

Ich hätte nie gedacht, dass es auf meinem Blog politisch wird. Die Panoramafreiheit betrifft aber uns alle und passt zu meinen Themen: Reisen und Fotografie.
Dabei geht es nicht nur um Foto- und Reiseblogger, es betrifft die ganze Bloggercommunity, ja, die ganze Gesellschaft!

Was ist die Panoramafreiheit?

Die Panoramafreiheit erlaubt es dir urheberrechtlich geschützte Werke, beispielsweise Gebäude, Kunst am Bau oder Kunst im öffentlichen Raum, die von öffentlichen Verkehrswegen aus zu sehen sind, bildlich wiederzugeben, ohne dass hierfür der Urheber des Werkes um Erlaubnis ersucht werden muss.

Unterm Strich heißt das:
Du darfst alles fotografieren, was von öffentlichen Verkehrswegen zu sehen ist und damit machen, was du willst.

Ausführlicher? Dann klicke dich zur Wikipedia durch.

So soll es geändert werden

Willst du ein Foto gewerblich veröffentlichen, auf dem ein geschütztes Werk zu sehen ist, brauchst du die vorherige Einwilligung der Urheber oder sonstigen Bevollmächtigten.

Triviales Beispiel:
Ein Selfie vor dem Berliner Reichstag, auf dem die Kuppel zu sehen ist. Argh!

Achtung:
Gewerbliche Nutzung ist auch, wenn du dein Bild bei Facebook, Flickr und Co. postest!

Ich lege dir den ausführlichen Artikel von Julia Reda ans Herz. Dort beschreibt sie detailiert und verständlich, um was es geht und was auf dem Spiel steht.

Kurz und knapp:
Die Politiker wollen Rechte einschränken, die für uns selbstverständlich sind.

Die Blogparade und was du tun kannst

Frei nach dem Motto, Bilder sagen mehr als 1000 Worte, rufe ich hiermit zur Blogparade auf!

Rettet die Panoramafreiheit – Die Blogparade

  • Zeige auf deinem Blog Bilder oder Videos, die von der Abschaffung der Panoramafreiheit betroffen sind.
    Das sind Gebäude und Kunstwerke im öffentlichen Raum, deren Urheber nicht mindestens 70 Jahre tot sind.
  • Schreibe ein paar Sätze und sage deine Meinung!
  • Verlinke diesen Beitrag, kommentiere ihn oder schicke mir eine Mail. Ich will wissen, dass es deinen Beitrag gibt, damit ich eine Liste aller Teilnehmer erstellen kann.

Was du noch tun kannst?

Mein Beitrag zur Blogparade

Berlin: Potsdamer Platz zur Weihnachtszeit

Das Foto zeigt den Potsdamer Platz um die Weihnachtszeit.
Zu sehen ist (von links nach rechts):

Na dann… lass uns zusammen kämpfen, gehe raus, habe Spaß und fotografiere den öffentlichen Raum!

Marc


Konnte ich dir helfen und du willst mich unterstützen? Dann spendiere mir doch einfach einen Kaffee! Vielen Dank!

Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

14 Kommentare zu “Blogparade: Rettet die Panoramafreiheit

  1. arne

    Ein guter und wichtiger Beitrag!
    Sollte das durchgehen, wird es sehr schwer werden, überhaupt irgendwo außerhalb der eigenen vier Wände zu fotografieren. Und das wäre eigentlich schade…

    1. Marc

      Richtig, unsere schöne bunte Welt wäre WEISS! Keine Postkarten mehr, keine Fotos mehr… und auf Blogs nur noch Text!

  2. Paleica

    ich hab schon unterschrieben. ich KANN und will mir nicht vorstellen, dass das durchgebracht wird, das wäre ja eine unglaublich massive einschränkung in der kunstfreiheit – es ließe sich auch garantiert nicht ahnden, wenn millionen Menschen täglich Bilder von öffentlichen Orten machen und veröffentlichen.

    1. Marc

      Ich kann es mir leider sehr gut vorstellen. Es gibt genug andere, unglaubliche Dinge, die schon durchgegangen sind und auch in Zukunft durchgehen werden.
      Leider hat sich die Politik – meiner Meinung nach – vollkommen von der Realität entfernt.

      Mich würde interessieren welche Lobby hinter diesem Schwachsinn steckt, leider habe ich dazu nichts gefunden.

        1. Marc

          Sonst fällt mir auch niemand ein, aber das kann ich einfach nicht glauben.
          Eigentlich wäre die Meinung eines Architekten zu dem Thema mal spannend!

  3. Isa

    Danke für den Beitrag, ich habe das irgendwie gar nicht mitbekommen. Hoffentlich wird das nicht durchgesetzt, das wäre so eine Einschränkung für jeden und ich denke mal das davon noch nicht wirklich viele Leute wissen !

    1. Marc

      Hi Isa,

      genau deshalb die Idee der Blogparade. Eigentlich sollte jeder europäische Blogger darüber berichten. Aber darüber schreiben allein reicht nicht, weitererzählen, rausbrüllen, und was weiß ich noch alles!
      Das darf einfach nicht durchgehen.

      Schöne Grüße,
      Marc

  4. Thomas

    Einen Beitrag kann und will ich im Moment zu diesem Mist nicht schreiben. Ich will mich im Urlaub nicht aufregen. Aber die Petition ist unterzeichnet!

    LG aus Montana, Thomas

    1. Marc

      Lasst es euch gutgehen! Das Leben ist viel zu kurz, um sich auch im Urlaub mit den stinkenden Gehirnwinden mancher Politiker zu beschäftigen!

  5. Elke

    Ich habe keinen eigenen Blog, bin aber bei Flickr. Die Petition habe ich unterschrieben. So ein absoluter Schwachsinn, die sollen sich in Brüssel mal um wichtige Sachen kümmern.
    LG
    Elke

  6. Sylvi

    Hej Marc,

    nicht zu fassen, da habe ich mich endlich dazu aufgerafft und meine Meinung zu dem Thema bzw. zu Deiner Blogparade geschrieben, da beschließt heute das Europaparlament die nationale Panoramafreiheit. 😉

    Da musste ich doch glatt noch einmal Hand anlegen, aber ich habe mich natürlich darüber gefreut.

    Gruß Sylvi

    1. Marc

      Es hat sich ja zum Glück recht schnell abgezeichnet, dass dieser Schwachsinn nicht durchkommen wird. Deshalb habe ich die Parade gar nicht mehr weiter beworben. Trotzdem danke für deinen schönen Beitrag.
      Jetzt müssen wir nur noch die Daumen drücken, dass es in Zukunft die Panoramafreiheit in der ganzen EU geben wird!