Das Blühende Barock in Ludwigsburg

Das Blühende Barock in Ludwigsburg ist eine Dauergartenschau rund um das Residenzschloss. Ich glaube das sagt schon alles. Tolle Motive!

Man merkt, dass es Sommer ist. Die Tage sind länger und ich bin einfach viel mehr unterwegs.
Bei meinem Ausflug in die alte Heimat sind wir auch in Ludwigsburg ins blühende Barock.
Primär in den Märchengarten. Viel möchte ich dazu hier gar nicht schreiben, dann das habe ich in meinem Artikel über den Märchengarten in Ludwigsburg auf Schulferien.eu schon getan.

So kam es dann auch, dass wir durch das eigentliche Blühende Barock nur schnell durchgelaufen sind und ich Fotos auch mehr im Vorbeigehen geschossen habe. Primär ging es halt um die Kinderbespaßung.
Dieses mal hatte ich auch wieder mein Immerdrauf-Objektiv, das SAL18135* auf der Kamera. Mit dem kann man auch mal kopflos rumballern! 🙂

Blühendes Barock und Schloss Ludwigsburg: Die Bilder

Wie eigentlich immer habe ich alles mit Lightroom und Perfect Effects 8 bearbeitet. Ich glaube bei einem Bienen-Bild war auch Photoshop im Einsatz.
Alle Bilder gibt es wie immer unten in der Galerie.

Das Schloss Ludwigsburg von hinten.

Das Schloss Ludwigsburg von hinten.

Ohne Biene kein Blühendes Barock!

Blumen, Blumen und nochmal Blumen gibt es im Blühenden Barock i

Galerie: Blühendes Barock und Schloss Ludwigsburg


Konnte ich dir helfen und du willst mich unterstützen? Dann spendiere mir doch einfach einen Kaffee! Vielen Dank!

Bist du zum ersten Mal auf meinem Blog? Hier erkläre ich dir, worum es bei Reisezoom.com geht.
Gefallen dir meine Fotos? Hier stelle ich dir meine aktuelle Fotoausrüstung vor.

Abonniere meinen Newsletter und meinen RSS-Feed, damit du auf dem Laufenden bleibst.

2 Kommentare zu “Das Blühende Barock in Ludwigsburg

  1. heinrich von veldeke

    Hallo Marc,

    toll, mal einen Beitrag zu einem Ausflugsziel in der Nähe zu lesen. Dass du tolle Bilder machst (auch wenn sie „nur im Vorbeigehen geschossen wurden“) weißt du ja 😉
    Schöne Eindrücke
    Viele Grüße
    Simone

    1. Marc

      Ja, ich muss mich da an die eigene Nase fassen. Die Ziele in der Nähe vernachlässigt man viel zu oft!